Golf TDI startet kalt besser als warm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Golf TDI startet kalt besser als warm

      Hallo,

      vor 3-4 monaten wurde mein anlasse ausgetauscht von VW da er im warmen zustand länger gebraucht hat bis er an ging. Doch in letzter Zeit hab ich wieder das gefühl dass es wie vor dem Austausch etwas länger brauch als im kalten Zustand. Es kann auch sein dass ich zu verwöhnt bin des Mercedes wegen vom Papi. Da bei denen der Motor gleich anspringt. Wie lange hab ich Garantie auf den Anlasser?

      lg

      liebe Grüße
    • hey also ich hab auch den golf 5 tdi bj 05 und ich hab das selbe problem er startet immer nicht gleich und wen der motor auf temperatur erreicht und man schaltet den motor aus dauert es 3 mal solang bis er ansbringt. ich war schon beim kfz die meinten es wäre meist normal unter normal versteh ich was anderes.

      akku kann es wohl nicht sein wen der motor schon warm ist und man ist 30 km gefahren.

      glühkerze kann es auch nicht sein da sie noch warm sind beim gefahrenen motor.

      ich denke das hat vieleicht was mit elektronik zu tun aber wen es jemand sagen könnt woran es liegt wäre sehr hilfsreich

    • Selbes Problem bei mir, nur hab ich schon 2 x Anlasser drin.

      Soweit ich weiß liegt das an einer tropfenden Einspritzdüse, dann passt der druck nicht genau und es dauert etwas länger den Motor zu starten. Es währe aber schwachsinnig dieses Element zu tauschen, da es ja nicht defekt ist und es viel Geld kostet.

      Vielleicht wird es ja irgentwann wieder besser. Hab das Problem aber nur bei den Anfangsmodellen festgestellt, mein 08er hat das Problem nicht, startet immer gleich.

      mfg r1se

    • gleiches problem bei meinem 04er tdi, letzte woche wurde ein temperatursensor von der vertragswerkstatt getauscht, am anfang leichte abhilfe, hat aber nur ca. 2tage gedauert bis das problem wieder da war...bei meinem 06er hatte ich das problem nicht und der hatte 60000km mehr auf der uhr als der 04er und lief auch mit seinen 150tkm wie ein neuer...naja so langsam nervt mich das schlechte anspringen und ich bin am überlegen die karre wieder zu verkaufen

    • Ist leider gewöhnlich so.
      Im kalten Zustand erhöht er die Einspritzmenge wodurch der Motor schneller anspringt. Ist der Motor warm, setzt er weniger Diesel durch die Einspritzdüse. Was auch noch helfen soll, ist das Reinigen der Kontakte vom Anlasser.

      105 PS - Turbomotor ... denn, echte Sportwagen fahren mit Diesel und gewinnen in Le Mans
    • phoenixoffire hat, muss man in diesem Fall leider sagen, Recht.

      Viele andere Stimmen gehen auch davon aus, das die Einspritzmenge bei warmen Motor zu gering ist.

      Jemand hier im Forum, meine ich, war mal beim Tuner und der konnte wohl Abhilfe schaffen.


      Noch ein Tipp hier ausm Forum, meine es war hier, war, das Starten abzubrechen und dann gleich nochmal Starten und dann gehts besser. So mache ich es zumindest bei meinem wenn er richtig warm ist. Der Anlasser klackt, will kurz drehen, aufhören und dann normal starten.

      Warum das funktioniert kann sich mein Freundlicher nicht erklären. Die haben bisher auch immer die Anlasser getauscht und Kontakte gesäubert etc. aber lange geholfen hat es wohl auch nicht.

      Neuer Golf, anderer Motor, neue Probleme...

    • Stimmt, jemand der sich mit den Paramtern der Motorsteuersoftware auskennt sollte auch in der Lage sein das Anspringproblem durch Regelung der Einspritzmenge zu beheben. VW könnte es ja auch mal in einem seiner tausend Updates machen... =/

      105 PS - Turbomotor ... denn, echte Sportwagen fahren mit Diesel und gewinnen in Le Mans
    • Mit Gasgeben muss ich auchnochmal probieren, wenn er richtig warm ist. Meine aber, das letzte Mal startete er damit nicht wirklich besser, sondern drehte gleich hoch, als er an war, so schnell konnte ich das Gas net lupfen.

      Mein Freundlicher bekommt die Tage wieder nen Reiniger von Valvoline rein, den werd ich in' Tank kippen, vielleicht hilft das ja. Wenn nicht, dann kommt nach 2 Tankfüllungen später einer von Liqui Moly rein.
      Er meinte es könnte auch ne tropfende Düse sein, falsche Einspritzung etc. Die PDs haben bei mir 87tkm hinter sich, der Rest nur 20tkm, da denke ich kann sich die eine oder andere Ablagerung an den Düsen gebildet haben. Ich glaube nicht, das mein Freundlicher die PD-Elemente gesäubert hat, als der Kopf getauscht wurde... Das schliest auch einen Defekt am Block oder Kopf aus, da die Teile recht neu sind.

      Was man noch probieren könnte ist den Temperaturgeber vom Kühlmittel an der Wasserpumpe abziehen, wenn er warm ist und dann starten; wenn man da nicht so beschi**en dran kähme. Startet er dann normal liegt es nicht am Anlasser, sondern an der Einspritzmenge im warmen Zustand. Denn ich meine außer über diesem Fühler erkennt das Steuergerät nicht, das der Motor warm ist. Korrigiert mich, wenn ich flasch liege. Muss doch nochmal das SSP zum BKD studieren...

      Neuer Golf, anderer Motor, neue Probleme...

    • So angeblich ist die Lösung für das Problem ziemlich simple, war heute wegen nem Marderbiss in nem Unterdruckschlauch vom Turbo mal in Chemnitz bei nem Vertragshändler, dachte mir ich fahre mal zu dem direkt neben dem Motorenwerk und frag gleich ma wegen der Startproblematik nach (die sitzen ja an der Quelle und wenns was am Motor wär könnten sie gleich mal n 2.0TDI mit 170PS einbauen)

      ...Spass bei Seite, bei mir ist der Kühlmittelgeber defekt und angeblich würde ein Tauschen das Problem beseitigen, obs stimmt oder nicht weiß ich noch nicht da ich erst kurz vor Weihnachten wieder daheim bin und mein Vertragshändler daheim mir den Sensor auf Garantie wechseln will, also warte ich mal noch so lang=)

    • Das hört sich zu gut an. Dann wäre bei vielen Farzhrzeugen, auch bei meinem, das Problem schnell gelöst.
      Glaube ich aber ehrlich gesagt nicht, denn, ich habe im Zuge des TÜVs bei meinem freundlichen aus mein Thermostat tauschen lassen, weil er schlecht warm wird, wenn er schonmal da war... Sie meinten, am Thermostat kanns dann nicht mehr liegen. Dann habe ich mal nachgefragt, was mit dem Kühlmitteltemperaturgeber ist, wenn der kaputt ist ? Mein freundlicher meint, wenn das Ding defekt ist, gibts nen Eintrag im Fehlerspeicher. Das Teil meldet dem Motor "du bist nu warm". Das wiederrum ändert die Einspritzmenge, blabla, Abgasnorm, bla, OBD... Das Teil hat also im wesentlichen Einfluss auf die Abgaswerte. Mit defektem Tempgeber würde man die AU nicht schaffen, meiner hat sie heute bestanden. Ich habe den Geber noch nicht tauschen lassen, nochmal 30 Euros mehr, das Thermostat war mit Einbau (100Euros) schon teuer genug. Die Temperaturanzeige dürfte auch nichtmehr richtig funktionieren.

      Wenn der Geber funktioniert, müsste der Motor besser starten, wenn man bei warmen Motor den Geber abzieht. Wie gesagt, müsste, das Steuergerät merkt nicht mehr ob der Motor warm ist. Es müsste dann allerdings auch nen Fehler abgespeichert werden.
      Ich würde gerne den Stecker bei warmen Motor abziehen und schaun was passiert, leider sitzt das Ding so quer unten, da ist schlecht ranzukommen.


      Frage deinen frenudlichen mal, was es mit dem abbrechen des Startens aufsich hat, das er danach besser startet, was er dazu sagt.

      Neuer Golf, anderer Motor, neue Probleme...

    • bei den modernen TDI's blickt doch beim Service eh keiner mehr so richtig durch^^

      ne ma ernsthaft, das was du als letztes meinst hab ich persönlich jetzt noch nicht probiert, aber ich werds ma versuchen und wenns so is dann nachfragen..wird aber wie gesagt erst in der letzten Woche vor Weihnachten bei mir werden;-)