Bei der Reparatur der Abgasanlage mal eben über 1000 € gespart

    • Golf 4 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Bei der Reparatur der Abgasanlage mal eben über 1000 € gespart

      Der vordere Abgasstrang besteht beim Motor AZD 1,6l, 77 kW, aus einem Stück. Anschlußrohr am Abgassammler, Flexrohr und Kat sind verschweißt.
      Das Flexrohr ist gerissen, Donnergetöse. Ich zu VW Berlin, Bergstr. Der überaus freundliche Kundenberater nahm mein Auto gleich auf die Bühne. Befund: Gesamte vordere Abgasanlage einschl. Kat muß erneuert werden. Kostenpunkt: 1000 €, wenn die Lambdasonde beim ummontieren kaputt geht, werden weitere 200 € fällig. Und das nach 73600 km und völlig intaktem Kat (erst kürzlich beim TÜV gewesen). Also ich zähneknirschend einen Termin für nächsten Dienstag bekommen. Zu Hause angekommen, bekam ich den Anruf vom Kundenbesrater: Die Anlage kostet jetzt 1150 €, weil sie nun in zwei Teilen verbaut wird. Da könnte ich immerhin später auch einzeln tauschen. Da habe ich den Termin abgesagt und bei ATU auf der Webseite nachgeschaut. Und siehe da, der Hinweis: "Im Reparaturfall des Vorderrohres kann Y60949 (Flexrohr) als Ausweichvariante verwendet werden". Ich also zu ATU Berlin, Bismarckstr., 1 Stunde gewartet und 177,87 bezahlt. VW sieht sich nicht in der Lage, solch eine kundenfreundliche und kostengünstige Lösung anzubieten. Welche Arroganz gegenüber den Kunden.
      Es ist unfassbar, was VW für Kostenfallen bei einem vermeintlich unterhaltungsgünstigen Allerweltsauto bereithält. Die sparen bei Konstruktion und Montage, und der Kunde darf später dafür blechen. So ist nun auch noch bald der Zahnriemen fällig. Folgekosten, die man beim Neukauf nicht ahnt. Meine nächste Golfklasse hat auf alle Fälle eine Steuerkette. Auch andere Hersteller haben schöne Töchter.

    • Das ist natürlich sehr ärgerlich. Ich habe den selben Motor und bei mir war auch das Flexrohr kaputt. Jedoch hat mein VW Servicemensch mir sofort gesagt, dass man auch nur das defekte Flexrohr rausschneiden kann und ein neues einschweißen. Hat mich dann auch so ca. 200 Euro gekostet.
      Da sieht man leider mal wieder, wie groß die Unterschiede zwischen den VW Vertragshändlern sind. :/

    • Ich glaube, ich muß mit dem Berater von VW Bergstr. (Früher Eduard W.) mal ein ernstes Wort reden. Ich kann mir nicht vorstellen, daß er diese preiswerte Reparaturmöglickeit nicht kannte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nightmare ()

    • Sehr interessant. Wenn die das bei jedem versuchen machen sie sicher nen gutes Geschäft, denn das Flexrohr ist ja immer verschweißt und neue Anlagen ab Werk ja immer ein Stück. Die muss natürlich im Reparaturfall getrennt werden und die neuen Ersatzteile eingeschweißt oder mit Rohrverbindern eingebaut werden. :rolleyes:

      Kann nur sagen das mich sone Reparatur 20€ fürs Flexstück und ein bißchen Zeit kostet, da ich sowas selber mache bzw. mein Nachbar mir das schweißt. Haben wir hier schon öfter so gemacht und sieht zum Teil noch hochwertiger aus als die Arbeit von manchen Werkstätten die unterm Auto schweißen und die Anlage ewig nicht dicht bekommen :S:thumbdown:

      Mfg David

      Bora V.:R6 4 Motion I Kompletter .:R32 Innenraum I KW V3 Gewinde I 8,5x18" I Xenon I Votex Front I Navi MFD I R8 Aludeckel usw.

      Der ganze Umbau auf www.r-bora.de