GRA/Tempomat Nachrüstung - Probleme bei der Freischaltung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • GRA/Tempomat Nachrüstung - Probleme bei der Freischaltung

      Hallo,

      ich habe einen Golf V 1.4 FSI (Modelljahr 2004) mit MIdline MFA . Das Lenksäulensteuergerät hat die TN 1K0 953 549 A.
      Gemäß der Anleitung vom Theresias (theresias.com/tutorials/1k_gra.htm) müsste es also reichen den passenden Lenkstockhebel mit Tempomat zu besorgen (habe ich aus dem Zubehör) und das Kabel zum Wasserkasten zu ziehen.

      Den Lenkstockhebel habe ich mir von einer freien Werkstatt einbauen lässen (im Nachhinein hätte ich das wohl selber auch machen können), die dann direkt versucht hat OHNE das Kabel vom Lenksäulensteuergerät (T20d/13) zum Wasserkasten (T12b/4) zu ziehen, den Tempomat zu aktivieren!

      Das gab natürlich dann einen Fehler im Motorsteuergerät (unplausibles Signal, statisch!).

      Jetzt habe ich das Kabel nachträglich gezogen, aber es hat sich rein gar nichts verändert. War auch noch mal in der Werkstatt und der gleiche Fehler ist immer noch statisch vorhanden. Das komische ist ja, dass die Signale vom Tempomat im CAN Bus anliegen, d.h. alle Tasten funktionieren, aber der Tempomat funktioniert trotzdem nicht.

      Was könnte ich tun? Ich habe mir überlegt ggf. das ganze noch Mal von jemandem mit VAG-COM freischalten zu lassen. Aber ob das was bringt? Oder liegt es möglicherweise daran, dass das Kabel nicht 100 % perfekt sitzt, da die Steckverbindung im Wasserkastenstecker (blauer Stecker) schon extrem schwierig einzupinnen ist?

      Beim Verlegen des Kabels bin ich übrigens nach der Anleitung von "Team Dezent" vorgegangen.

    • Die GRA muss auf jeden Fall per VCDS im Motorsteuergerät und im Lenksäulensteuergerät codiert werden. Wenn es dann nicht funktioniert, wird es an einer mangelhaften Verkabelung liegen.

      Golf 5 2.0 TDI DSG[/align]
      geringfügige Modifikationen :D
    • Ja, ich hab die Verrieglung schon geöffnet, sprich das "lilane Dreieck" auf der rechten Seite des Steckers bis zum Anschlag eingedrückt, aber das hat auch nichts dran geändert.

      Naja ich vermute eben, dass es deshalb "schwer" geht/ging, weil das schließlich eine Kupplung ist, d.h auf der Gegenseite ist ja die passende Buchse inkl. Pins schon eingesteckt. D.h ich muss ja nicht nur in nen Stecker einpinen, sondern auch gleichzeitig den Kontakt der Buchse "eindrücken". Und das bei dem Gefummel. Den PIN in den Stecker vom Lenksäulensteuergerät war natürlich wie üblich extrem leicht einzupinnen, weil ich den ja logischerweise erst vom Steuergerät abgezogen hab...

      Lösen konnte ich die Verbindung/Kupplung ja auch nicht, weil man die Verrieglung (ist ja wie die Verrieglung von nem Relais auf nem Relaisträger) von hinten ja nicht lösen kann... Geschweige denn man Platz für irgendetwas hat. Das ist so ein bößes Gefummel.

      @Higgi582:

      Ja, bist du dir sicher, dass es von VCDS (und von keiner anderen Software) codiert werden muss? Die Software von der Werkstatt müsste das ja EIGENTLICH auch können..

    • Scheibenwischergestänge ausbauen, dadrunter das Plastik raus, Abdeckung von der Steckerbox ab, dann kommst an die Steckerkupplung ran und kannst sie lösen und den blauen Stecker nach unten in den Fußraum drücken

      Golf GT Sport 2.0TDI
    • mscsnoopy schrieb:

      Scheibenwischergestänge ausbauen, dadrunter das Plastik raus, Abdeckung von der Steckerbox ab, dann kommst an die Steckerkupplung ran und kannst sie lösen und den blauen Stecker nach unten in den Fußraum drücken


      Ja davor grauts mir noch so ein bisschen, weils dazu ja leider nirgends eine (bebilderte) Anleitung gibt. Auch wüsste ich jetzt nicht wie man "fachmännisch" das Gestänge ausbaut (man muss ja sicherlich die aktuelle Position der Wischerarme auf der Nabe markieren?). Angeblich kann bei dem Ausbau ja auch die Windschutzschebie beschädigt werden, wenn man sich dabei ein bisschen dämlich anstellt?
    • Wo kommst denn her?

      Ist keine große Sache, Kauf dir am besten einen Abzieher - afterbuy.de/afterbuy/shop/stor…9005%26produktid%3D444050
      Position musst du nicht markieren, kannst auch per Augenmaß machen.markieren ist aber auch keine große Sache..

      Das Plastik darunter ziehst du nach vorne vorsichtig von der einen Seite beginnend ab. Ist nur geclipst. Die Abdeckung der E-Box kannst mit nem 10er Schlüssel abschrauben.

      Schick mir mal deine Email-Adresse per PN, dann schick ich dir was dazu

      Golf GT Sport 2.0TDI
    • Also wenn man das Kabel aus der team-dezent Anleitung hat, muss man da von außen gar nichts machen. Die Verriegelung am Stecker muss man auch nicht lösen. Einfach mit ner Spitzzange das Kabel direkt unter dem angeschlagenen Kontakt packen und reindrücken, bis es mit einem satten 'Klick' einrastet.

      Golf 5 2.0 TDI DSG[/align]
      geringfügige Modifikationen :D
    • a du

      Higgi582 schrieb:

      Also wenn man das Kabel aus der team-dezent Anleitung hat, muss man da von außen gar nichts machen. Die Verriegelung am Stecker muss man auch nicht lösen. Einfach mit ner Spitzzange das Kabel direkt unter dem angeschlagenen Kontakt packen und reindrücken, bis es mit einem satten 'Klick' einrastet.


      Ja du bist lustig. Soweit die Theorie. Genau das hab ich mehrere Stunden versucht und mir dabei u.A. einen PIN zerstört... Das geht vielleicht wenn der PIN der Buchse "nicht verrutscht" ist und man sonst viel Glück hat, aber bei mir war das scheinbar absolut unmöglich. Bzw. momentan ists schon so gemacht, aber ich weiß halt nicht ob da ne Verbindung wirklich da ist. Sitzen tut er und nach hinten rausziehen kann man ihn auch nicht, aber den Fehler hab ich ja immer noch.

      Und ihr seit ja scheinbar alle der Meinung, dass es daran liegen MUSS dass die Steckverbindung doch nicht 100 % in Ordnung ist?
    • Naja, ich hab bis jetzt ungefähr 5 oder 6 GRA´s nachgerüstet, wovon 4 mit dem Kabel waren. Daher weiß ich ein wenig, wie die Praxis aussieht. Und der PIN auf der Gegenseite kann nicht verrutschen, da er "weiblich" ist.

      Und ich bin nicht der Meinung, dass es an der Steckverbindung liegt. Wenn Du ihn nicht rausziehen kannst, ist er zu 100% drin.
      Es muss ganz einfach im Motorsteuergerät und in der Leksäulenelektronik codiert werden. Das sollte die Werkstatt mit ihrer Software auch schaffen. Ich sag nur VCDS, weil die User hier bessere Leistung bringen als manche Werkstatt oder der :) mit deren Software.

      Golf 5 2.0 TDI DSG[/align]
      geringfügige Modifikationen :D
    • Higgi582 schrieb:

      Naja, ich hab bis jetzt ungefähr 5 oder 6 GRA´s nachgerüstet, wovon 4 mit dem Kabel waren. Daher weiß ich ein wenig, wie die Praxis aussieht. Und der PIN auf der Gegenseite kann nicht verrutschen, da er "weiblich" ist.

      Und ich bin nicht der Meinung, dass es an der Steckverbindung liegt. Wenn Du ihn nicht rausziehen kannst, ist er zu 100% drin.
      Es muss ganz einfach im Motorsteuergerät und in der Leksäulenelektronik codiert werden. Das sollte die Werkstatt mit ihrer Software auch schaffen. Ich sag nur VCDS, weil die User hier bessere Leistung bringen als manche Werkstatt oder der :) mit deren Software.


      ja schon klar, dass die Steckverbindung weiblich ist. Müsste ja der PIN 000 979 133 sein, weil man ja die 132 "reinsteckt"...
      Hm, ich denk das Problem ist wahrscheinlich wirklich, dass es freigeschaltet wurde als das Kabel noch nicht verlegt worden ist.

      Die Werkstatt meinte ja, dass es möglicherweise auch an der PIN Belegung des Lenkstockhebels liegen würde, die nicht mit dem Anschlussstecker konform ist. Aber das ist ja eig. auch quatsch, weil die genormt sein müsste. Hm verflixt. Ist halt echt nervig dass hier keiner innerhalb von 100 km mit VCDS wohnt wo mans ma schnell ausprobierne könnt, obs daran liegt.
    • Hallo Leute,

      habe mich heute auch an den GRA Einbau ran gemacht, leider funktioniert das Ganze nicht wie es soll. Die GRA tut keinen Mucks und vor allem meine Servolenkung will nicht mehr (trotz Anlernen vom Lenkwinkelsensor etc.).

      Zunächst einmal mein Vorgehen:

      -Ich habe das Lenksäulen STGR getauscht von 1K0-953-549 auf 1K0-953-549-A (sollte laut ross-tech-Liste passen, weil beide für den Schleifring Typ 1 sind)
      -Da mein Golf BJ 04 ist, habe ich das Kabel zum Wasserkasten gezogen
      -Als GRA-hebel habe ich den mit Index G eingebaut.
      -Zum Schluss habe ich mit meinem vorhanden VCDS die Codierung vom alten Lenksäulen STGR ins neue übernommen und natürlich die GRA aktiviert. Außerdem die GRA im Motorsteuergerät aktiviert.

      Den Lenkwinkelsensor habe ich zunächst versucht mit der herkömmlichen Methode (links lenken bis Anschlag, rechts bis Anschlag, geradeaus fahren) anzulernen - das hat nicht funktioniert. Ich habe es dann mit der Grundeinstellung probiert, was auch nichts geholfen hat. Dazu muss ich sagen, dass die Messblöcke gar keine Werte im VCDS geliefert haben.

      Was meint Ihr? falsches Steuergerät, falsche Codierung, Defekt?

      Hier noch mein Scan von den betroffenen Steuergeräten:

      Brainfuck-Quellcode

      1. -------------------------------------------------------------------------------
      2. Adresse 01: Motorelektronik Labeldatei: PCI\03G-906-016-BKC.lbl
      3. Teilenummer SW: 03G 906 016 FS HW: 028 101 195 5
      4. Bauteil: R4 1,9L EDC G000SG 6124
      5. Revision: 12345678 Seriennummer: VWZ7Z0D9636521
      6. Codierung: 0000071
      7. Betriebsnr.: WSC 01392 785 00200
      8. VCID: 79D6B85930C273B
      9. 1 Fehler gefunden:
      10. 16952 - Schalter für GRA (E45)
      11. P0568 - 000 - unplausibles Signal - Sporadisch
      12. Freeze Frame:
      13. Drehzahl: 0 /min
      14. Drehmoment: 0.0 Nm
      15. Geschwindigkeit: 0.0 km/h
      16. Last: 0.0 %
      17. Spannung: 12.16 V
      18. Binärwert: 00101100
      19. Binärwert: 11000000
      20. (keine Einheit): 1.0
      21. Readiness: 0 0 0 0 0
      22. -------------------------------------------------------------------------------
      23. Adresse 16: Lenkradelektronik Labeldatei: PCI\1K0-953-549-MY8.lbl
      24. Teilenummer SW: 1K0 953 549 A HW: 1K0 953 549 A
      25. Bauteil: Lenksäulenmodul 012 0030
      26. Codierung: 0000022
      27. Betriebsnr.: WSC 01392 785 00200
      28. VCID: 3040457DA338723
      29. Kein(e) Fehlercode(s) gefunden.
      30. -------------------------------------------------------------------------------
      31. Adresse 44: Lenkhilfe Labeldatei: PCI\1Kx-909-14x-44.clb
      32. Teilenummer: 1K1 909 144 F
      33. Bauteil: EPS_ZFLS Kl.2 1301
      34. Betriebsnr.: WSC 00000 000 00000
      35. VCID: 2E7C5B05B90C643
      36. 2 Fehlercodes gefunden:
      37. 02546 - Lenkungsendanschlag
      38. 005 - keine oder falsche Grundeinstellung/Adaption
      39. Freeze Frame:
      40. Kilometerstand: 7200 km
      41. Temperatur: 22.0°C
      42. Spannung: 12.20 V
      43. Spannung: 12.00 V
      44. 00778 - Geber für Lenkwinkel (G85)
      45. 005 - keine oder falsche Grundeinstellung/Adaption
      46. Freeze Frame:
      47. -------------------------------------------------------------------------------
      Alles anzeigen
    • Pass auf habe bei nem Freund auch den selben tempomat nachgerüstet.
      Der funktionierte aber dann erst nach der bus ruhe.
      Und wegen lenkwinkelsensor es gibt ein Kanal wo du es resetten kannst.
      Weiß grad nur nicht welcher es war.
      Danach sollte es funktionieren.

      Bei Codierungs- & Nachrüstfragen schreibt mir ruhig eine PN
      Raum: NRW
    • Bus Ruhe hatte er, hat leider nicht geholfen! Wichtiger als die GRA ist mir im Moment aber auch meine Servolenkung - wäre super, wenn da jemand was Genaueres sagen könnte (bezgl. Reset-Kanal o.ä.).