GOLF IV Werkslackierungen- Frage

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • GOLF IV Werkslackierungen- Frage

      Hi leute,

      Also, ich finde diese Teillackierungen von z.B Golf III nicht gerade hübsch an z.B Front-Heckstoßstange u.a. .

      Meine Frage, da ich paar Auktionen gesehen habe auf versch. Seiten usw. Da viel mir nicht sofort auf, aber hab jetzt gesehen das die Golf IV an der Heckstoßstange der untere " Streifen " quasi überhalb des Auspuffes von links nach rechts nicht lackiert ist.

      1.
      Ist diese Teillackierung Bhj. abhängig oder war das damals nur per Aufpreis möglich oder hat sowas jeder orginaler Golf IV ??
      Und ich hab nur nachträglich umlackierte Golf IV amnchmal gesehen ???

      2.
      Andere wichtige Frage dazu unabhängig von der Antwort der obrigen Frage... :

      Falls man einen Golf IV hat wo es diese Teillackierung vorhanden ist kann man das nachträglich ohne weitere Probleme in Wagenfarbe lackieren ???

      Ich frage, weil ich beim 3er auch Diverse nicht lackierten Stelle Lackierte und das hält nicht, bröckelt langsam ab bzw. bilden sich Risse..
      Grund dafür ist eben das es "nichtlackierfähiges Kunststoff" ist und auch bei guter Vorbehandlung nicht lange der LAck haftet- braucht mir keiner was erzählen- habe das volle Programm gemacht bevor ich lackierte.

      Hat wer damit Erfahrung ? ISt das beim Golf IV besser bzw. wurde das Kunstoff verändert haftet der Lack dort?
      Ist es quasi lackierbarer unlackierter Kunststoff beim Golf iV?



      Vielen Dank !

    • Ich geh mal davon aus das du die Stoßleisten, Ansätze und Türgriffe meinst.

      Die gibt es werkseitig in lackierter und unlakierter Version. Unlakierte Teile nachträglich zu lackieren ist zwar aufwändig aber nicht unmöglich. Problematisch sind einfach im Kunstoff vorhandene Weichmacher und schlimmer noch nachträglich verwendete Tiefenpflege etc. Das die Teile eine Maserung haben macht das ganze noch arbeitsintensiver.

      Die teile 100% fachmännisch zu lackieren ist fast unbezahlbar. Schleifvorgänge mit Silikonentferner und mehrfaches tempern verschlingen einen Haufen Arbeitszeit. Selbst dann kann man keine Garantie auf Haltbarkeit geben.

      Erfahrungsgemäss gibt es aber recht wenig Probleme bei nachträglich lackierten teilen. Habe selbst meine Seitenleisten und Türgriffe ohne aufwändige Vorarbeiten lackiert und der Lack sitzt noch immer top. Bei meiner Motorabdeckung sah das anders aus. Die hohen Temps im Motorraum haben das Kunstoff zum ausdünsten verleitet.

      Alternativ bekommt man die Teile beim freundlichen vorgrundiert. Die Teile sind dann recht einfach zu lackieren. Ansonsten einfach bereits lackierte Teile vom Schrotti holen und in der gewünschten Farbe umduschen. :thumbup:

      Gruß nightmare

    • Das ist normal so - lackierte Front- und Heckansätze gab es nur beim 25J Jubi GTI und beim R32; bei letzterem aber auch nur, weil da die St0ßstangen ein Teil ohne solche separaten Ansätze sind.

      Du hast also 2 Möglichkeiten: Ansätze eines der o.g. Sondermodelle kaufen oder die vorhandenen lackieren lassen. Wenn das richtig gemacht wird, dann hält der Lack auch. Allerdings ist es schon etwas aufwändig, da die Ansätze erstmal geschliffen werden müssen bevor sie lackiert werden. Dazu findest du über die Suche einige Erfahrungsberichte, das Thema ist in etwa so alt wie der IVer selbst :D

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • also ich habe vorne die V6 Lippe verbaut und lackiert und das ging laut meinem Lackierer ohne Probleme...
      die Hecklippe ist demnächst dran und da erwarten wir ebenfalls keine Probleme...

      daniel__;2946406 schrieb:

      alter schwede ist der sound geil 8o

      Watch us at http://www.vag-saar.de"http://www.vag-saar.de"
    • Beim Schiebedach beim 4er sind die Abflüsse des öfteren ein Problem. Ansonsten konnte ich hier keine weiteren Bericht vernehmen ;)

      Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der allgemeinen Belustigung

      :thumbsup: Seat Leon ST Cupra 290 bestellt :thumbsup:
    • Danny_TDI schrieb:

      Beim Schiebedach beim 4er sind die Abflüsse des öfteren ein Problem. Ansonsten konnte ich hier keine weiteren Bericht vernehmen ;)



      genau so ist es...die Ablaufkanäle setzen sich mit der Zeit zu und sollten vor der schmutzigen Jahreszeit gereinigt werden...sonst hat man morgens Wasser im Fußraum stehen...

      daniel__;2946406 schrieb:

      alter schwede ist der sound geil 8o

      Watch us at http://www.vag-saar.de"http://www.vag-saar.de"
    • @ Rainbow

      Alles klar, danke .. mal schauen weil ich das auch nicht gerade hübsch finde....

      ...



      Okay, wie macht ihr diesen Kanal sauber der endet ja an der Gummitülle, wenn man die Tür aufmacht.
      Bei mein 3er Golf habe ich die Tülle sauber gemacht und von oben Wasser reinlaufen lassen, wobei wenn mal in den Kanal was drinen steckt bekommt man das doch kaum raus... Man soll ja nicht mitn Schlauch oder sowas rein gehen, weil man da irgendwelche abdeckungen verschieben könnte oder so ...

    • einfach mit einem Zahnstocher o.Ä. dort drin rumstochern.
      Kannst einfach mal oben am Schiebedach Wasser drauf gießen und schauen ob es bei geöffneter Tür unter rausläuft.
      Normalerweise ist bei mir (mache es vor jedem Winter einmal sauber) schon ein Stopfen aus Dreck drin. Sobald man genug drin herumgestochert hat kommt ein regelrechter Wasserschwall heraus.
      Wirst also direkt merken, sobald es sauber ist. :thumbsup:

      daniel__;2946406 schrieb:

      alter schwede ist der sound geil 8o

      Watch us at http://www.vag-saar.de"http://www.vag-saar.de"