[Golf II] Wagen (Automatik) startet nicht - Batterie neu - Lima i.o - Anlasser?

    • Golf 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • [Golf II] Wagen (Automatik) startet nicht - Batterie neu - Lima i.o - Anlasser?

      Guten Morgen Leude!

      Und zwar hab ich seit ner knappen Woche ein riesen Problem! Und zwar das mein Wagen sporadisch nicht mehr startet. Es handelt sich um einen Golf 2 1,8l Automatik (RH) SChlüsselnr: 0600 / 698

      Folgendes Problem:

      Man setze sich ins Auto, und dreht den SChlüssel um, und nix passiert! Es klackt im Motorraum, richtung vergaser, mehr aber nicht. Batterie ist komplett geladen (neu) und ca 1,5Wochen alt. Ladespannung beträgt 13,8V und pendelt bisschen, sprich plus/minus 0,2 - 0,3V. Ebenfalls kene aufleuchtenden Lampen im Kombiinstrument!

      Radio, Wischer, Lüftung, Kompressor (für Trainhorn), Licht usw funktioniert einwandfrei, sprich nicht irgendwie verlangsamt.

      Jetzt vermute ich, das der Anlasser nen schaden hat! Was für einen Anlasser habe ich verbaut? KW?

      Gibt ja sicher unterschiedliche!

      Das Problem tritt irgendwie nur sporadisch auf. Und zwar wenn ich lange Strecken (ca 100km - da ich als Soldat pendle) fahre, und den Wagen im Anschluss abstelle, geht darauf nix mehr. Aber wie gesagt nur manchmal. Wenn ich kurzstrecken fahre, passiert nichts und kann den Wagen auch ohne Probleme starten. Keinerlei anzeichen, einer defekten Batterie. Habe eine 44Ah Batterie von VW verbaut.

      Ich war spontan bei VW letze Woche und habe dort erstmal angefragt, warm mein Wagen bei warmen Motor so schlecht anspringt, daraufhin meinte der ServiceMeister (Chef) das es wohl bei den Vergasermotoren üblich ist. Da der Vergaser über dem Abgaskrümmer sitzt, würde der Sprit der in der Schwimmerkammer ist, verdampfen, und somit paar Anläufe zum starten mehr braucht.

      Der Krümmer strahlt daher auch nach unten, sprich, in den Bereich des Anlassers. Nun könnte das Fett, was dort ist, klumpig wird und somit leicht blockiert. Es könnte ebenfalls auch sein, das dieser mechanisch festhängt.

      Das seltsame ist, sobald ich eine externe Stromquelle (Fremdstarter, Batterieladegerät, zweites Fahrzeug) nur kurz überbrücke (3-4sek. das Kabel anklemme) springt er sofort an. Ohne Mucken! Das wirklich sehr seltsam!

      Was kann das nun sein?

      Wie würdet ihr vorgehen?

      Bitte um Hilfe, da ich auf den Wagen angewiesen bin. Sollte es der Anlasser sein, hat mir da jemand eine TN?

      Danke euch

      Oli

    • Hi,
      überprüf mal die Masseleitungen deines Autos auf festen sitz oder Bruch. Da du geschrieben hast das es mit überbrücken sofort klappt (Ich geh mal davon aus das du den Masse irgendwo an den Motor klemmst und nicht auf den Batteriepohl) liegt das nahe. Es kann auch sein das die Masseleitungen nicht mehr richtig Kontakt haben auch wenn sie optisch OK sind. Mal abschrauben, blankschleifen (Karosse und Kabel), fetten und wieder dran schrauben.

    • Klapp_Spaten schrieb:

      das es wohl bei den Vergasermotoren üblich ist. Da der Vergaser über dem Abgaskrümmer sitzt, würde der Sprit der in der Schwimmerkammer ist, verdampfen, und somit paar Anläufe zum starten mehr braucht.

      Grundsaetzlich kann sowas passieren, das hat nur mit deinem Problem eher weniger zu tun. Bei dir scheint eher die Stromversorgung zu klemmen.