Original VW-Sicherheitsschrauben - Hilfe!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Original VW-Sicherheitsschrauben - Hilfe!

      Servus zusammen,

      wollte vorhin auf Winterreifen wechseln, hatte auch beim ersten Reifen alle Schrauben locker, bis auf die Sicherheitsschraube. Also Adapter drauf (auf das Nicht-Radkreuz von VW, dieser Schlüssel) und probiert abzuziehen. Bei den anderen Schrauben musste ich mit voller Wucht gegen den Schlüssel treten, bis die sich lösten - ist ja normal.
      Bei der Sicherungsschraube ist aber so wenig Versatz (also man kann den Adapter nur minimal über die Schraube schieben), dass kein sicherer Halt gegeben ist. Nach vielen Versuchen bin ich zum :) gefahren. Erstmal mitm Radkreuz probiert, ging nicht. Der Adapter war mittlerweile auch schon etwas runder als anfänglich. Dann haben die den Wagen in die Werkstatt genommen, irgendwas ausprobieren - auch fail.
      Jetzt hab ich nen neuen Adapter bestellt, aber wenn das auch nix wird, meinte der VW-Typ, dass man dann nur ne Schraube an die zu fest Schraube schweissen kann - was natürlich die Alus stark in Mitleidenschaft ziehen würde.

      Irgendwelche Ideen / hat irgendwer schon Erfahrungen mit den §%$#-SIcherheitsschrauben gemacht??

      Danke für eure Hilfe!!

      VG Johannes

      VG Johannes



      Phaeton Plus: beste wo gibt!
      :D
    • Naja... es kommt drauf an wie die Schraube aussieht.
      Wenn die noch gut ist, wird die sich mit dem neuen Sicherheitsadapter wieder lösen.


      Ansonsten einfach die Schraube aufbohren und mit nem Linksdrall rausdrehen.
      Dann passiert auch nix an den Alus und dauert ca. ne 1/4-Stunde.

      Dann nur noch ne neue Schraube rein.

      Gruß Thomas
    • Der freundliche hat angerufen, er kann die Schrauben nicht speziell nach "Sicherungs-Muster" nachbestellen. Ich werd probieren, wen zu finden, der die aufbohren kann.

      Du kennst zufällig wen in der Bodenseeregion :)

      VG Johannes



      Phaeton Plus: beste wo gibt!
      :D
    • ka, wurden festgezogen als die die neuen Frontscheiben installiert haben. Hoffentlich haben die das wenigstens vernünftig gemacht.

      Ich fahr heut nachmittag erstmal bei allen VAG-Händlern idN vorbei, in der Hoffnung, dass die nen Adapter für mein Original-VW-Sicherheitsschraubensatz haben... mein Reifenhändler des Vertrauens (in Hannover :( ) meinte, dass die eigentlich die Originalteile vorrätig haben müssten. Oma Krause vergisst ja gern mal den Adapter mitzugeben, wenn sie den Wagen für eine Bremsendurchsicht beim freundlichen abgibt... hoffentlich.

      VG Johannes



      Phaeton Plus: beste wo gibt!
      :D
    • Vor dem Aufbohren würdeich es mit einer Vielzahnnuss und nen Schlagschrauber versuchen.
      Habe mal den (Stecker/Schloss ) von ATU Sicherheitsschrauben verloren und mit einer 19-er Vielzahnnuss
      ging das ohne probleme auf.

      Die musst du auf den Bolzen "Nageln" mit gewalt hämmern und anschließend mit einem
      Schlagschrauber aufmachen

      Fühlst dich einsam und allein, sprüh dich mit Kontaktspray ein... ;)

    • Ich hoffe ich kann hier noch helfen!
      Hatte am Wochenende dasselbe Problem! Eine Sicherheitsschraube war viel zu fest angezogen und ich konnte sie nicht lösen. Bin ein paar Mal abgerutscht bis die Nuss bzw. die Schraube den Geist aufgegeben haben. Bin zum :) gefahren und wollte eine Nuss bestellen doch leider gibts die nicht mehr (mein Auto ist 1 Jahr alt und es gibt keinen Ersatz für das Felgenschloss!? ?( ). Schließlich konnte doch noch eine passende Nuss von einem anderen Händler in der Nähe aufgetrieben werden, doch die Schraube hatte schon so sehr gelitten, dass das nicht zum Erfolg führte.
      Letztendlich konnte ich mit Hilfe des Meisters beim :) die Schraube trotzdem lösen und zwar wie folgt:
      Das Auto hab ich in der Werkstadt seitlich etwa eineinhalb Meter von einer Wand weg geparkt. Handbremse angezogen und den und die passende Nuss samt Drehmomentschlüssel angesetzt. Jetzt wurde mit einer ausschraubbaren Stange der Drehmomentschlüssel mit der Wand fest verspannt. Man kann nun den Schlüssel trotz Verspannung noch einige Millimeter weit drehen, was aber zum Lösen der Schraube reicht.
      Leider ziehen vielen Reifenhändler die Schrauben oft viel zu fest an.Ichwerde in Zukunft die Reifen immer selbst montieren, dann weiß ich wenigstens, dass es ordentlich gemacht ist!

      Gruß Boris

    • hey,

      danke für die Antworten, ich habe übermorgen den Termin bei Reifen Feneberg, da werd ich beide Beiträge ausgedruckt mitbringen, weil günstiger als Aufbohren wird das auf jeden Fall!

      VG Johannes



      Phaeton Plus: beste wo gibt!
      :D
    • Moin erstma,

      also eigentlich müsste doch jeder vernünftige VW-Händler so einen oder mehere Koffer mit alle möglichen Felgenschloß-Nüsse in seinem "Spezialwerkzeug-Schrank" haben... (weil als ich noch in der Werkstatt war, hatten wir als armer Seat-Händler sowas auch nich und mussten uns dann sowas immer bei notfällen in der Nähe beim :) ausleihen...) aber zurück zum Thema... ähm, joah, wo war ich... achso, bevor du mit deiner bestellten Nuß loslegst, würde ich ne "Schlagschraubernuß" mit mittlerer Verlängerung aus nem Knarrenkasten, mit nem schönen dicken stabilem Mottek (Hammer :D ) (kein riesen Vorschlagmottek, nur wat stabiles) mit sanfter Gewalt draufkloppen, aber nich übertreiben und wie´n Irrer drauf rum wi**sen, die Schraube sollte nich beschädigt werden also 4- 5- 6 Schläge sollten reichen, denke ich... und wenn die Schraube schon son bisken ausgelutscht ist, also dass die Schlüsselnuß nicht vernünftig greifen kann, ruhig mit ein paar Hammerschlägen nachhelfen, aber auch dabei mit sanfter gewallt... wenn das alles auch nix mehr bringt, vllt nochma mit ner Vielzahnnuß probieren... ansonsten... *überleg*... bleibt wohl nurnoch aufbohren und mit nem Linksdrall versuchen...

      ...aachjaa... sowas ist immer nervig... *zurücklehn* also, viel Erfolg hoffentlich klappts...

      VW-sonst-nix 8)

    • Servus,

      ein kleines Update: der freundliche hatte natürlich meinen Schlüssel nicht da, zu speziell. Jetzt bin ich beim Reifenhändler (lieber zum Spezialisten gefahren), der die Dinger aufbohren wollte. Dummerweise ist der Stahl der Schrauben für sämtliche Bohrer zu hart - toll, was? Jetzt hat der beim Hersteller nen neuen Adapter bestellt, ka was das kostet, aber ich will jetzt endlich mal meine WR drauf haben. Zum Glück hab ich grad ein anderes Auto zur Verfügung (A3 1.8TFSI quattro 160PS :D ) sodass ich meinen G+ beim Reifenhändler stehen gelassen habe. Hoffentlich kann ich den Dienstag dann wieder holen....
      Soviel zum Thema VAG-Originalteile. Der Reifenhändler meinte, dass die, die die Bremsen aufgezogen haben, da mit nem Schlagschrauber dran sind, und deswegen der Adapter so ausgenudelt ist. Wer kennt sich da aus, gibts irgend eine Möglichkeit, bei denen was geltend zu machen? War ne freie Werkstatt der Kette AutoFit.

      VG Johannes



      Phaeton Plus: beste wo gibt!
      :D
    • PhaetonPlus schrieb:

      Wer kennt sich da aus, gibts irgend eine Möglichkeit, bei denen was geltend zu machen?

      Wie willst du beweisen, dass die das gemacht haben? Die behaupten einfach, dass es bei ihnen ordentlich gemacht wurde. Das muesse jemand anders spaeter gemacht haben.
      Wegen solcher Sachen lasse ich keinen Reifenhaendler mehr die Felgen draufschrauben.
    • ja ne, war ja kein reifenhändler, sondern ne normale werkstatt. glaube schon, dass der reifenhändler bei sicherheitsschrauben nicht mit schlagschrauber dran gegangen wäre

      VG Johannes



      Phaeton Plus: beste wo gibt!
      :D
    • PhaetonPlus schrieb:

      glaube schon, dass der reifenhändler bei sicherheitsschrauben nicht mit schlagschrauber dran gegangen wäre

      Das glaub mal schoen. Auch bei normalen Radschrauben wird bei einigen erst mit dem Schlagschrauber festgeballert, was das Ding hergibt (So etwa 300-400Nm) und dann laufen sie mit den Drehmomentschluessel ums Auto und ziehen mit 120Nm nach. Das erkennt man dann daran, dass man die Bolzen nicht mehr herausbekommt oder auch an Rissen in der Felge. Glaubst du, dass solche Idioten mit Sicherheitsschrauben anders umgehen?