2.0 140ps -> ~200+ps

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • 2.0 140ps -> ~200+ps

      Hallo,

      ich wollte so langsam mal meinem Golf auf die Sprünge helfen und da jetzt Winterpause vor

      der Tür steht, denke ich mir ist die Zeit dafür gekommen.

      Also 140ps habe ich ja bekanntlich Serie, ich möchte aber mehr.

      Aber womit auf die Sprünge helfen?

      Es sollten etwa an die 200+ps an Ende rauskommen.

      Chipen ist klar, aber was könnte man sonst noch machen?

      Größerer Turbo?

      Was bringt ein besserer Ladeluftkühler?

      Habt ihr noch Ideen und Ratschläge? Wenn dann bitte mit Links

    • Hallo.

      Ganz prinzipiell empfehle ich dir die Suchfunktion. Viele Themen wurden schon doppelt und dreifach besprochen.
      Aus 140 Ps 200 zaubern...puh...ob das gut geht?

      Ein Turboumbau würde das ganze in Verbindung mit angepasster Kennlinie schon möglich machen. Fragt sich wie lange du dein Auto fahren kannst :)
      Da du ja schon bei der Dieselfraktion gelande bist, würde ich dir Chiptuning mit einem Drehmoment richtung 400 Nm empfehlen. Das sollte viele Wünsche abdecken ;)

      VCDS-Haber-Liste



      Was sagt Andreas Bourani am Geldautomaten ? ICH HEB AB ! :D
    • Ums kurz zu machen

      Möglich ist alles! Das ist immer eine Frage des Geldes. Darauf basiert die Leistung und die Haltbarkeit. Ich bin schon ein halbes Jahr lang mit meinem BKD nur durch Software auf 200ps gefahre (aber haltbar ist das auf Dauer nicht)

      Da muss die Hardware stimmen! Lader, PDE´s, Kupplung, Software, usw. Dann sind Leistungen an die 250ps möglich.
      Nur viele schrecken vor dem Kostenaufwand zurück. Weil bei normalem Chiptuning der Preis/Leistungsfaktor am höchsten ist, bieten auch nur wenige Hardwareumbauten auf solche Leistungsklassen an.

      mfg
      dani

    • Die Frage ist was er machen will. Wenn es bei einem kräftigen Chip bleibt dann ist die Auswahl groß. Wenns ein ganzer Hardware-Umbau wird, dann wirds schon dünner. Rothe und HGP machen Turboumbauten. Ob die auch Diesel machen wüsst ich ez net auswendig.

      VCDS-Haber-Liste



      Was sagt Andreas Bourani am Geldautomaten ? ICH HEB AB ! :D
    • Was ist ein "kräftiger Chip"? ^^
      Die meisten Tuner bieten eine Leistungssteigerung von ca. 20 - 30% an, weil das "recht verträglich" für die Hardware ist
      Aber es wäre jetzt fehl am Platz hier weiter ins Detail zu gehn :D

      Rothe Motorsport baut auch Diesel um. Hab mitm Mike (Chef) darüber persönlich ein Schwätzchen gehalten. Ist auch hier ne Kostenfrage, und dort wird man gut in die Tasche greifen dürfen. Ich selbst rechne noch mit etwa 2k für Lader, PDE´s, Kat & Abstimmung. Bei mir ist allerdings schon der Grundstein gelegt.

      Ich würd jedem Laien raten, sich ne individuelle Abstimmung per Software machen zu lassen, und sich über eine moderate Mehrleistung freuen, als sich mit den ganzen Problemen rumschlagen zu müssen, die bei größeren Umbauten auf einen zukommen.


      mfg
      dani

    • was meinste mit größeren problemen?

      mein konflikt ist einfach,

      ich hab nen gtd der gute 36k euro gekostet habe, sind nochmal felgen drauf die auch fast 2k euro drauftun.

      ich geb im monat bestimmt 300 euro für sprit aus. fahre also wirklich viel und brauch das auto.

      da mach ich mir wenig gedanken um die 1000 euro fürs chippen, sondern das ich dadurch die garantie und kulanz von vw verliere...
      dann noch die ganzen geschichten mit den dpf etc da bekomm ichn mulmiges gefühl.

      da geb ich lieber einmal bissl mehr geld aus, und weiß das da reserven sind und brauch nicht jedes mal angst haben wenn ich vollgas gebe...

      lg Ben

    • Na wir wollen mal nicht prollen ;)
      Der DPF ist an sich natürlich ein Sonderstatus wenns ums Chippen geht. VW Garantie ist mit Chip halt nicht. Dafür kann man sich ja ne extra Garantie dazu kaufen.

      Der Tuner meines Vertrauens hat an einem A3 2.0 TDI 103 kW 420 Nm rausgeholt und ist nach eigenen Angaben 1 Jahr Problemlos gefahren. Hat es dann aber verkauft. Ich denk wer mal 420 Nm gefahren hat, der redet nicht mehr von 10 Ps hin oder her^^...außerdem geht das glaub dann auch schon geht auch schon in Richtung 200 Ps. 420 Nm ist natürlich pervers viel Stoff.

      VCDS-Haber-Liste



      Was sagt Andreas Bourani am Geldautomaten ? ICH HEB AB ! :D
    • McBen87 schrieb:

      was meinste mit größeren problemen?

      mein konflikt ist einfach,

      ich hab nen gtd der gute 36k euro gekostet habe, sind nochmal felgen drauf die auch fast 2k euro drauftun.

      ich geb im monat bestimmt 300 euro für sprit aus. fahre also wirklich viel und brauch das auto.

      da mach ich mir wenig gedanken um die 1000 euro fürs chippen, sondern das ich dadurch die garantie und kulanz von vw verliere...
      dann noch die ganzen geschichten mit den dpf etc da bekomm ichn mulmiges gefühl.

      da geb ich lieber einmal bissl mehr geld aus, und weiß das da reserven sind und brauch nicht jedes mal angst haben wenn ich vollgas gebe...

      lg Ben
      Was für einen Konflikt meinst du?
      Jeder der sein Auto chiptuned muss damit rechnen das die Garantie erlischt da VW die Motoren eben auf die angegebene Serienleistung auslegt. Von daher sollte man sich von vorneherein im klaren sein, was man bei solch einer Modifikation tut oder sollte es sein lassen & sich gleich ein Auto kaufen in der entsprechenden Leistungsklasse.

      Zum Thema Probleme:
      Vieles muss man beim Diesel selbst machen wenn man übers chippen hinaus will, da es einfach sogut wie nicht zu kaufen gibt.
      z.B.- Größerer Lader bedarf anderem Abgaskrümmer -> meist Eigenanfertigung weils so net zu kaufen gibt.
      - AGA in Eigenbau -> gibts kaum passende KAT´s dafür
      - DPF´s als Leistungsbremse

      dann müssen viele Teile auf diekommende Leistung bzw. Drehmoment ausgelegt sein wie z.B. Bremsen, Kupplung, 2 Massenschwung, DSG Getriebe was alles zusätzliches Geld kostet, aber kaum einer im Hinterkopf hat.

      mfg
      Dani
    • 2.0 TDI

      Was ich so mitbekommen habe sind die DSG Fahrzeuge angeblich nicht ganz so belastbar wie die Handschalter.

      Aber 420 Nm würd ich so und so nicht riskieren^^

      Genau andersrum.
      Bei den DSG gibt es eher keine Probleme bis 500Nm.
      Im Gegensatz zum Schalter. Da macht das Zweimassenschwungrad meist früher schlapp.
      Gruß Thomas
    • wie schon richtig gesagt, es gibt viele viele negativ aspekte um nen diesel zu tunen...

      habe momentan und fürs nächste jahr nur eine sehr hohe laufleistung weswegen es ein diesel sein sollte.

      aber nen 3l diesel gibs fürn golf und passat nicht...
      noja, werd mich mal an die tuner wenden und fragen was geht und was sinn macht.

      ansonsten gibs in 2 jahren nen upgrade auf den größeren R oder RS3 =)

      lg