besonders hartes Runterschalten vom 3. in den 2.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • besonders hartes Runterschalten vom 3. in den 2.

      Ich hatte beruflich ein Passat Sportline mit 2.0 TDI (DPF) und DSG Bj. Jan.2007 - bin öffters auch mit Anhänger gefahren und bei einer
      Laufleistung von 40.000km jährlich - auch viel Kurzstrecke! Das DSG dort in dem Passat war einfach ein Traum - ein absoluter Traum!
      Schaltvorgänge - egal in welche Richtung, konnte man nur erahnen, wenn man sich darauf konzentrierte sie zu erkennen und zusätzlich auf den Drehzahlmesser schaute.

      Bei meinem Golf V Sportline 2.0 TDI (DPF) und DSG Bj. 10/2007 Modell 2008 (Aktuell 28.000km) hab ich eher das Gefühl um 10Jahre Getriebeentwicklung einen Rückschritt in die Vergangenheit gemacht zu haben. Die Schaltvorgänge (alle) sind recht "sportlich" um es mal nicht besonders negativ klingen zu lassen - "deutlich-satt" werden halt die Gänge reingelegt - na ja - man könnte es durchaus als "normal" bezeichnen (wenn ich keinen Passat vorher gehabt hätte, und nicht wüsste das es auch anderst geht).

      ABER....

      Der Schaltvorgang vom 3. in den 2. - wenn man vom Gas geht und z.B. auf eine rote Ampel zurollt und man zusätzlich noch etwas abbremst und das LEICHTE abbemsen noch den Schaltvorgang überschattet....
      Das ist in jedem Falle - jedesmal - ein harter Schlag wenn der 2. Gang dann reingelegt wird.
      Wäre es ein Schaltwagen, würde man den Fahrer auslachen und fragen wo er das Autofahren gelernt hat...
      So möcht ich das nicht weiter haben.
      Abnormale Geräusche sind keine beim Schaltvorgang auszumachen - eben nur der abprupte abbremsende Ruck wenn´s in den 2. geht.

      Tja - wo fang ich jetzt an..
      Ich werd mal vorsichtig in der Werkstatt bei der demnächst anstehenden Inspektion nachfragen ob man mir die
      Mechatronic Software oder DSG Steuergerätesoftware auf Updates überprüft.
      Und vielleicht den Öltemperatursensor checkt.

      Ich habe allerdings die Vermutung (aus Erfahrung), das man da nicht wirklich drangeht wenn kein Fehler vorliegt -
      trotz meines Wunsches.
      Ich werde versuchen im VCDS Forum jemand zu finden der mir die Firmwarestände ausliest und dann
      beim Händler nach der Inspektion auch nochmal die Firmwarestände erfragen und so versuchen zu kontrollieren
      ob er überhaupt etwas gemacht hat.

      Oder habt ihr noch eine Idee?

      ---------------------------------
      Gruß Hubertus

      spritmonitor.de/de/detailansicht/439969.html