Frage zu 15 Zoll Alufelgen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Frage zu 15 Zoll Alufelgen

      Hallo zusammen,
      sorry für (mal wieder) eine Felgenfrage.
      Habe mir ganz unbedacht folgende Alufelgen mit gebrauchten aber fast neuen Conti-Winterreifen Reifen günstig erstanden:
      7Jx15 ET35 5/112
      Reifengröße 195/65 R15
      Wir groß ist meine Chnace, dass der TÜV diese Räder für meinen V'er genehmigt?
      Bin absoluter Neuling und für Eure Antworten sehr dankbar!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von paul2056 ()

    • Kommt schlußgültig auf das mitgelieferte Gutachten an - wenn eine ABE beiliegt, ist eh alles klar, und sonst hilft ein Blick ins Gutachten der Felgen.

      Schätze, Du fährst keinen R oder so, sprich Du darfst überhaupt 15 Zoll fahren. Von der Breite und ET haut es hin - nicht optimal, geht aber. Kommt aber auf Traglast an, evtl Tieferlegung etc...

      StGB § 328 Verursachen einer nuklearen Explosion: 5 Jahre Haft.
      UrhG § 106,108a Verbreitung von Raubkopien: 5 Jahre Haft
    • Habe einen 1,9 TDI Bj. 2007.
      Die Reifengröße ist genauso im Fahrzeugschein eingetragen.
      Habe ein Teilegutachten zur Felge.
      Leider steht dort unter K49 folgende Auflage:

      Eine ausreichende Abdeckung der Reifenauflaufflächen an Achse 1 ist durch Anbau von Teilen oder sonstige geeignete Maßnahmen herzustellen.

      Am liebsten möchte ich nichts am Auto ändern!

    • Ach das steht quasi in jedem Gutachten. Heißt nur, daß die Felge bzw das Gummi nicht rausstehen darf.
      Bei einer 7er Breite 195er Mantel mit der ET35 steht das nicht draußen, also ist da alles im Lot. Ich hab auch 225er mit der ET eingetragen bekommen...
      Ist Dein Wagen tiefer oder ist das Serie?

      StGB § 328 Verursachen einer nuklearen Explosion: 5 Jahre Haft.
      UrhG § 106,108a Verbreitung von Raubkopien: 5 Jahre Haft
    • Mein Wagen ist nicht tiefer gelegt.

      Jetzt bin ich ganz schön beruhigt. Habe schon befürchtet, dass sich mein Schnäppchen in Luft auflöst...

      Jetzt muss ich also nur noch zum TÜV fahren, 50 € latzen und bekomme dann eine Bescheinigung bzw. die Felgen in meinen Schein eingetragen???

    • Denk ich mal, ja.

      Draufziehen, hinfahren, blechen, fertig

      StGB § 328 Verursachen einer nuklearen Explosion: 5 Jahre Haft.
      UrhG § 106,108a Verbreitung von Raubkopien: 5 Jahre Haft