h&r tiefe version mit 8,5j felgen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • h&r tiefe version mit 8,5j felgen

      hey leute,

      will meinem golf bald das gewindefahrwerk von h&r in tiefer version :love: verpassen,nur hoff ich das es da keine probleme bezüglich der felgen geben wird.
      die maße sind 19 zoll, 8,5 j, et 45 mit 215 er bereifung.

      vielleicht kann mir da ja jemand weiterhelfen,damit ich bescheid weiß ob ich dann was an den radkästen machen müsste o.ä.

      grüüße der marcel :)

    • freut mich über die schnelle antwort:)
      @sasha,
      also hast du dir damals gleich breitere kotflügel geholt,und lackieren lassen?
      ...oder hast du die originalen gezogen?

      sieht bei deinem schmuckstück jedenfalls sehr fein aus,so sollte das sein :)

    • Danke :)

      Anfangs habe ich es erstmal mit den Originalen versucht die etwas gebördelt wurden.
      Geradeaus kein Thema, allerdings bei Kurvenfahrten stößt du schnell an die Grenzen und die Rennleitung etc. findet dies auch keine optimale Lösung. Habe inzwischen die verbreiterten Kotflügel von Kerscher drauf, mit denen das kein Problem ist.

      Gruß Sascha

    • Da du einen 1.6er fährst ist das nicht vergleichbar mit dem GTI vom Sascha 1981, da du demgegenüber nicht so tief kommen wirst. Sicher wird das knapp aber aus Erfahrung kann ich sagen, dass sich bei einer geringeren Motorisierung bearbeitete Kotflügel nicht rentieren, da die Tiefe nicht zustande kommt um derart Probleme an den Kästen zu bekommen. Wir sprechen von bearbeitung der originalen Kotis , d.h. diese anständig zu verbreitern und nicht nur zu bördeln, was hierbezüglich fehl am Platz wäre, genauso wie ziehen lassen ohne zu lackieren, das geht vorrübergehend gut aber auf Dauer sieht man die Probleme. Bei einer 215 er Bereifung reicht vollkommen aus ,wie der Thomas ( COugar) schon sagte eine Sturzverstellung zu erzielen. Dies setzt natürlich verstellbare Domlager vorraus, die man sich zusätzlich kaufen müsste.

      Also entweder richtig machen und die Kotflügel Original verbreitern , da ich von den GFK kotis nicht viel halte, oder verstellbare Domlager.


      GolfFANatiker

    • heho



      interessantes thema, will mir demnächst auch ein tiefes h&r einbauen. nun kommt mir nur die frage, warum der gti tiefer kommen soll als der 1.6er?? (bauartbedingt, wo sind die unterschiede??) wie schauts da mit meinem 1.9tdi aus?



      danke



      cu

      aelx

    • GolfFANatiker schrieb:

      Der GTI ist schwerer wie der 1.6er , genau wie das bei dir der Fall ist. Kommt drauf an was du später für eine Rad/Reifenkombi fahren möchtest....


      Der Unterschied is aba gar nit so groß.
      Durch den großen Verstellbereich kannst du so ziemlich die gleiche Tiefe einstellen.


      Dies setzt natürlich verstellbare Domlager vorraus, die man sich zusätzlich kaufen müsste.

      Oder einfach das richtige Fahrwerk mit verstellbaren Domlagern kaufen.
      Gruß Thomas
    • heho

      danke, momentan hab ich 225 35 zr19 drauf und et35 bei 8,5j breite! werde aber beim nächsten reifensatz auf 215 umsteigen.

      @cougar

      auf welches fahrwerk willst du denn hinaus??

      cu
      alex

    • C0ugar schrieb:

      Der Unterschied is aba gar nit so groß.
      Durch den großen Verstellbereich kannst du so ziemlich die gleiche Tiefe einstellen.



      Der Verstellbereich ist nicht unbedingt weitergehend wie das von der Normalen Ausführung....die Dämpfer an sich sind gegenüber dem Normalen etwas kürzer.
      Bei der durchführung mit dem einstellen des Negativen Sturzes sollte man die Fahrleistung berücksichtigen, da sich dieses auf den Reifen auswirkt. Daher würde ich bei höherer Laufleistung im Jahr eher was an den Kotflügeln machen.

      GolfFANatiker
    • werd dann auch was an den kotflügeln machen,denn der negative sturz bei der variante verstellbare domlager würden sich die reifen zu schnell einseitig abnutzen da ich fast jeden tag fahre.

      hab gehört,das die hinterachse u.a. bei kurvenfahrten tiefer eintaucht als vorne...müsste man also hinten auch etwas am radkasten machen oder klappt das auch so in verbindung mit der rad&reifen kombination? ...vom tiefgang an der HA hab ich mir das so wie bei sascha vorgestellt

      mfg,
      marcel

    • Marquise01 schrieb:

      an der HA hab ich mir das so wie bei sascha vorgestellt


      Wenn ich das richtig anhand den Bildern in der Vorstellung entnehme, hat er leicht den Sturz an der HA Negativ stehen, das würde ich dir bei dieser Kombination auch empfehlen. Denn ich fahre 8,5 x 19 et 48 ,ebenfalls auf einem 215er Reifen und der Radkasten wurde an der Bördelkante entfernt und es ist ohne Neg. Sturz verdammt eng! Jetzt fahre ich mit 3° Negativ.

      GolfFANatiker
    • TDI_alex
      heho

      danke, momentan hab ich 225 35 zr19 drauf und et35 bei 8,5j breite! werde aber beim nächsten reifensatz auf 215 umsteigen.

      @cougar

      auf welches fahrwerk willst du denn hinaus??


      Damit mein ich mein Fahrwerk oder davon die Super Sport Variante.
      Un bei sportlicher Fahrweise hält sich auch der einseitige Verschleiss in Grenzen.
      Gruß Thomas
    • 1000 dank für die hilfe GolfFANatiker :)

      also unterm strich heißt das für mich...zunächst fahrwerk verbauen,dann kotflügel verbreitern,und für die HA verstellbare domlager?
      ohne die domlager ist da nix dran zu machen zwecks auf die 3° sturz zu kommen,ja?
      ist das verstellen dann eigentlich ne große sache bei den domlagern?
      ...denn sobald der "winter-modus" wieder ansteht,kann der sturz ja wieder auf 0°