Audi TT 17" Felgen mit 245er Reifen auf meinem Golf V 1.6

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Audi TT 17" Felgen mit 245er Reifen auf meinem Golf V 1.6

      Hallo,

      ich bin neu hier und auch erst ein paar Wochen Golf V 1.6 (102ps) Besitzer. Für das erste eigene Auto bin ich eigentlich zufrieden, aber ein Bekannter hat mir nun einen Satz originale Audi TT Sommerräder (17") mit irgendwelchen Bridgestone Reifen (1 Sommer gefahren) für nur 430€ angeboten, da konnte ich nicht nein sagen. Hab hier mal ein Bild von dieser Felge rausgesucht:

      original-felgen.com/8j0601025a8z8.html

      Eine Traglastbescheinigung von Audi habe ich schon, leider ist das ja anscheinend keine Garantie dafür, dass ich die auch eingetragen bekomme. Da ich absolut keine Ahnung von irgendwas habe wär es nett wenn mich jemand darüber aufklären kann, wie das so abläuft mit dem Dranschrauben, Eintragen etc und welcher (Kosten-)Aufwand da auf mich zukommt. Außerdem überlege ich ob das mit den 245ern vielleicht etwas eng in den Radhäusern werden kann?!?. Für einen Crashkurs und sonst Wissenswertes bin ich sehr dankbar 8-).

      Schöne Feiertage,

      Niko

    • Dann mal Herzlich Willkommen hier und Frohe Weihnachten !
      Also die Felgen passen von den Maßen ohne probleme auf deinen Golf. Aber ich persönlich find die Reifen ziemlich breit. Könnte mir vorstellen das das nicht so toll aussieht. Hast du sie mal probeweise drauf getan ?
      MfG

      [/URL]%20%20Uploaded%20with%20ImageShack.us[/img]
    • 245 würde ich mir 2 mal überlegen, die sind schon sehr breit, da wird dein 1.6er seine liebe Not mit haben. Beim 5er golf würde ich nicht über 225er gehen. Für eine 17 Zoll Felge wären 215er optimal. Mit einer 8,5 Breit ziehen die sich auch schon. Die ET 50 ist schon sehr gut, da kann ich meinem Vorredner zustimmen, ob es nun eng wird innen wegen den 245 kann ich dir nicht sagen.


      Wünsche ein besinnliches Weihnachtsfest,
      LG Eike

      Gruß StraightShooter
      mein
      Golf.de
      Moderator

    • ..............und die 215er für eine 17 Zoll felgen sind glaube ich auch ganz schön teuer. Ist halt keine geläufige Reifenbreite.
      MfG

      [/URL]%20%20Uploaded%20with%20ImageShack.us[/img]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bullet ()

    • Ganz ehrlich, pack dir die 245er drauf und gut is!...

      Ich hab 225er drauf und bisschen breiter würd optisch zumindest nicht schaden :D gut verbrauch ist natürlich minimal höher...

      Aber LANGE nicht so teuer wie dir jetzt neue 225er oder 215er zu kaufen... da kostet nen guter Reifen bestimmt nen hunderter also nochmal 400 tacken haste bestimmt keinen bock drauf... die 245er sind ja auch noch fast ganz neu.

    • Ausprobiert hab ich sie noch nicht weil sie aus Platzgründen noch bei ihm liegen, aber das wird wohl der einzige Weg sein um rauszufinden ob die Breite vertretbar ist so wie ich das raushöre. Also wenns irgendwie passt würd ich die natürlich lieber drauflassen, hauptsächlich aus kostengründen, ist immerhin ein guter Reifen für wenig Geld. Sollte ich mir dann eventuell über eine Spurverbreiterung von vielleicht 5mm pro Seite vorne überlegen? Ich könnte mir vorstellen, dass es da bei vollem Lenkeinschlag schleifen könnte sonst (?!?). Im Ernstfall kann ich ja nur vorn was dünneres draufkaufen.
      Wie läuft das denn ab mit dem Eintragen lassen? Schraube ich die Räder dran, fahre zum TÜV, der sagt "alles klar kannste dranlassen, kostet 100€" und ich kann legal nach Hause fahren oder wie läuft das ab? "Einzelabnahme" klingt so kompliziert :S ... und er könnte doch auch sagen "ne das geht so nicht" oder?

      erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten, wünsche noch schöne Weihnachtsfeiertage,

      Niko

    • Hi,
      die TT Felgen haben doch ein LK von 5/100 und nicht 5/112. Du kannst die Felgen nur mit Adapterplatten fahren. Und dann wird es sehr sehr eng mit den Reifen und überhaupt mit der Felge!

      Gruß FRank

    • erst schreiben wenn man fertig gedacht hat! er hat da die tt felgen vom "8J" (LK 5/112) und nich die vom tt "8n" (LK 5/100) !!!!!
      ich würd die felgen einfach mal aufstecken mit den 245igern und gucken wie es passt....kostenmäßig die beste option!

    • da stimme ich dir zu Frank, also mit dem aussehen^^ aber der Golf als erstes eigenes Auto war schon teuer genug, wenn du ein von der Preis-Leistung ähnliches Angebot kennst gib mir bescheid :P ich kann leider nicht wirklich wählerisch sein... aber ich denke 430 für den Satz ist deutlich unter Wert, also kann ich die zur Not bestimmt im Frühjahr mit Gewinn verkaufen :)

    • Passen könnte es schon mit den Reifen
      Aber da wirst mit nen 1.6 kaum noch vorrann kommen
      Mehr als 225 würd ich da nicht draufmachen
      Kannst die Reifen ja im Frühjahr bei ebay reinstellen vielleicht finds da nen abnehmer und dann holst dir nen paar 225 oder besser 215(Sind aber teurer da es keine so gängige größe ist)

    • Hey,

      ich war inzwischen mal bei einem Reifenhändler und beim TÜV. Der Reifenhändler meinte ich dürfe auf meinem Golf V nur 225er fahren und der TÜV hat sich die Traglastbescheinigung von Audi angesehen und meinte die sei Wertlos; damit kriege ich die Räder auf keinen Fall eingetragen. Eine Einzelabnahme wäre eventuell noch in manchen umliegenden Bundesländern möglich0o Was soll ich davon halten?! Ich bin ziemlich überrascht, dass es so ein riesen Akt ist stinknormale Audi-Serienfelgen auf nen Golf zu schrauben... zumal ich schon so oft Audifelgen auf Golfs (ist das die richtige Mehrzahl ?( ) gesehen hab.
      Was kann ich jetzt noch machen? Am liebsten würd ich sie einfach dranbauen und fertig... wenn ich daran denke mit was ein Arbeitskollege seit Jahren ungestraft rumfährt 8| oder ist davon abzuraten?

      Schöne Grüße, Niko

    • Mein Tipp! Hol dir 225er und verkaufe die 245er! Wenn du ohne Beriebserlaubnis fahren willst dann kannst die dran bauen und rumfahren und hoffen dass du in keinen Unfall verwickelt bist!

    • hm, ich weiß ja nicht... ohne Betriebserlaubnis ist das eigentlich zu riskant, wenn ich bedenke dass ich da eventuell sogar deshalb die Schuld an einem Unfall zugesprochen kriegen könnte, oder? Ich hab sie vorhin mal draufgemacht mit den 245ern und bin ein paar Runden gefahren, auch mal enge Kurven und ein paar Umdrehungen im Kreisel: zwar schleift nichts aber das Fahrgefühl ist echt gewöhnungsbedürftig im negativen Sinne und der Spritverbrauch ist vllt knapp 2 Liter höher. Ich glaub ich versuche die Dinger einfach wieder komplett zu verkaufen, das ist mir alles zu kompliziert^^
      Anbei noch ein Handybild, falls jemand wissen will wie sowas aussieht. Überzeugt bin ich nicht von, hat ja ne Bodenfreiheit wien Offroader ^^
      Danke für eure Tipps und Anteilnahmen :)
      Gruß Niko

      s10.directupload.net/file/d/2412/feyonrjv_jpg.htm