Golf V 2.0TDI 4Motion Turboschaden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Golf V 2.0TDI 4Motion Turboschaden

      Hi Freunde!

      Habe heute etwas ganz besonderes erleben dürfen,bei der Fahrt nach Hause hat es einen ordentlichen Knall aus dem Motorraum gegeben,hinter mir war so eine grosse Russwolke dass die Leute anhalten mussten.Der Motor hat das gesamte Öl verloren,als der Öamtc(A) gekommen ist stellte er einen Turboschaden fest.Der Turbo pfeift beim gas geben ununterbrochen mit einem verzerrtem Tiefton.
      Habe das Fahrzeug vor zwei Monaten aus Klagenfurt geholt(Eisner),schon bei der nach Hausefahrt kam mir das Geräusch aus dem Motor komisch vor,beim Gas geben pfeift er hoch ,drehzahl sinkt dann pfeift er runter.
      Habe deswegen das Fahrzeug in Wien vor einem Monat überprüfen lassen ,auch von Eisner,die sagten der Turbo wäre Dicht und dieses Pfeifen wäre normal.Damals sagte mir der Händler wenn der Turbo defekt wäre würde er die kosten übernehmen,aber jetzt nach einem Monat ,was jetzt ????????

      ;( Was würdet ihr tun Leute? ;(

    • Hi,

      also ich hab gute Nachrichten für dich........heute ist doch Weihnachten :whistling: So wie ich gelesen haben, hast du den Wagen erst vor zwei Monaten gekauft und hast somit noch Gebrauchtwagengarantie! - Da das ganze auch noch innerhalb der ersten 6 Monate nach dem Kauf passiert ist, liegt die Beweislast beim Verkäufer, dass der Schaden durch dich entstanden ist und nicht schon beim Kauf vorhanden war! - Da das aber praktisch unmöglich ist, dass er das einwandfrei belegen kann, MUSS er laut österreichischem Recht die Reparatur kosten (inklusive Kosten für einen Ersatzwagen) vollständig und ohne wenn und aber übernehmen :thumbsup:

      Ich habe auch einen solchen Fall vor zwei Jahren mit einem gebrauchten 1er BMW gehabt und das Autohaus wollte mir zuerst den Motorschaden nicht bezahlen, als ich das Autohaus auf diese Richtlinie hingewíesen habe und mit dem Konsumentenschutz und Rechtsanwalt drohte, ging es auf einmal und sie übernahmen die ganzen Kosten.....

      Ich hoffe ich konnte dir helfen;)

    • Hey,hoffe du hast Recht smartboy87,und frohe Weihnachten vor allem,hat dass etwas mit dem Kilometerstand zu tun da der Golf 170 000 auf dem Buckel hat,habe ich das Recht auf einen Ersatzwagen.Das Fahrzeug wird schon Morgen zum Händler gestellt,also zum Eisner in Wien Schwechat.Am Montag wird der Händler Augen machen da ich sogar Probleme mit dem Schwungrad habe,absolluter Fehlkauf war das.
      Auf den Turbo und auf das Schwungrad werde ich ihn hinweisen,weil es kann ja nicht sein dass das Schwungrad nach 2 Monaten klappert und der Turbo dann auch den Geist aufgibt.
      Vielen Dank für die Tipps,kann ja jetzt ihn Ruhe schlafen gehen,thanks smartboy87 :thumbsup:

    • ich meine mal gelesen zu haben, dass VW das auch auf kulanz repariert, da das problem mit den Turboladern ja bekannt ist.

      nur weiß ich nicht wie es bei 170 000 km ausschaut....

      MfG. Chrischan

    • Also die Garantie hat NICHTS mit dem Kilometerstand zu tun! - Das ist auch der Grund, warum manche Händler ein Auto mit über 150 000km nicht mehr ankaufen, da sie es nicht mehr verkaufen wollen, da sie ansonsten ebenfalls ein Jahr Garantie geben müssten als Händler......was nicht gerade ratsam ist bei einem älterem Auto mit vielen Kilometer, da der Händler die Garantie niemals ausschließen kann;)
      Ob du nun wirklich ein Leihauto bekommst, kann ich dir nicht ganz genau sagen,aber da der Defekt nicht deine Schuld war, du noch Garantie hast, denke ich, dass ich in diesem Zusammenhang schon einmal gehört habe, dass dir ein Leihwgen zustünde, aber sicher bin ich mir nicht,,,,,,,

    • Leute ich war Heute beim Händler ,der hat mich beruhigen können.Es wird der Turbo erneuert und das ZMS.
      Einen Ersatzwagen bekomme ich diese Woche auch.Wie lange kann ein Tausch des Laders und des ZMS dauern? ?(

    • Leute, habe soeben von einem Freund erfahren das mit einem Turboschaden danach ein kapitaller Motorschaden auftritt.
      Was ist bei einem Turbotausch alles erforderlich?(Motorspüllung ,eventuell Kopf tauschen,Ladeluftkühler tauschen,Kat tauschen...?
      Da er das komplette Öl verloren hat gehe ich von einem kapitallen Motorschaden aus! ;(

    • also bei mir hat sich vor einiger Zeit mein Turbolader ohne jegliche Vorwarnung verabschiedet, fahre auch einen 2.0 TDI...
      bei mir wurde nur der Lader und der Dichtungssatz erneuert. Allerdings verlor meiner nicht das Öl sondern verbrannte es mit weil der Lader undicht war, wie es in deinem Fall aussieht kann ich nix dazu sagen, aber ich denke mal das kommt auf das gleiche raus...
      Grüße, PhiL.

      Gruß PhiL.
    • vr6freak schrieb:

      Leute, habe soeben von einem Freund erfahren das mit einem Turboschaden danach ein kapitaller Motorschaden auftritt.
      Was ist bei einem Turbotausch alles erforderlich?(Motorspüllung ,eventuell Kopf tauschen,Ladeluftkühler tauschen,Kat tauschen...?
      Da er das komplette Öl verloren hat gehe ich von einem kapitallen Motorschaden aus! ;(
      Hey,

      also normalerweise wird der Motor gespült und gereinigt. Die Ansaugbrücke kann meistens noch gereinigt werden und muss nicht erneuert werden. Zylinderkopf tauschen ist nur in ganz seltenen Fällen notwendig. Kat tauschen könnte evtl. notwendig sein.

      Ladeluftkühler sollte unbedingt erneuert werden. Es gab schon öfter den Fall, dass Werkstätten den Ladeluftkühler nicht erneuert haben und sich dann angesammeltes Öl nach der Reparatur in den Motor gesogen hat. Und dann war die Arbeit für die Katz´ und der Motor ist Schrott.

      Mach dich nicht verrückt, am besten wartest du den Befund deiner Werkstatt ab. Denn eine Ferndiagnose ist immer schwer möglich.

      Viele Grüße,
      Bender

      VCDS-Codierungen oder Hilfe bei Umbauten und Reparaturen? - PN an mich!