Problem beim Bremsen?! Mit meinem Latein am Ende!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Problem beim Bremsen?! Mit meinem Latein am Ende!

      Grüße euch,

      wollte das mal hier posten, um eventuell auch anderen zu helfen, die sich fragen was das sein könnte?!

      Fahrzeug: GT Diesel 170PS
      KM Stand: 100TKM!

      Bremsen gewechselt, da ich mit den alten, beim starken bremsen, im Bremspedal ein zittern/vibrieren hatte! Dachte, wird auch langsam Zeit bei 100TKM!

      Alle 4 Scheiben + Beläge bei VW gekauft und sorgfältig eingebaut! Radnabe gereinigt, Bremssattelhalter etc. Inbuss Schrauben mit Kupferpaste eingeschmiert, alles gründlich zusammengebaut!

      Dann 1000km sanft eingefahren! Habe jetzt ein bei geschwindigkeiten über 60 km/h beim bremsen ein deutlich merkendes zittern im lenkrad! Echt ärgerlich!

      Bei Geschwindigkeiten über 80km/h langt schon ein leichtes verzögern, man muss nicht das ABS herausfordern, man merkt es schon so!

      Habe heute alle Vorderachsteile gecheckt, wie Traggelenke, Querlenkerbuchsen etc. Alles in Ordnung!

      Habe jetzt die Bremsscheiben im Verdacht, das die eventuell einen Schlag weghaben!

      Hoffe jemand kann helfen?!

      mfg

    • ist schon ein bisschen her... fahr meinem 5er schon seid nem jahr.

      aber war auf jeden fall auch erst ab einer gewissen geschwindigkeit. hatte aber auch ein zittern im lenkrad...

      VCDS (VAG COM) HEX+CAN USB ---> PN
    • Hey,

      also, wenn du alles richtig sauber gemacht und fachgerecht eingebaut hast, habe ich auch die Scheiben in Verdacht.
      Das könnte die Vibration erklären.
      Lass mal die Scheiben mit der Messuhr auf Schlag überprüfen. Am besten an 2-3 Messstellen messen lassen.
      Falls kein Schlag festgestellt werden sollte, dann sollten die Radlager mal geprüft werden.

      Räderunwucht schließe ich vollkommen aus. Die lösen keinen ABS-Regelvorgang aus.

      Willst du das in der Werkstatt prüfen lassen oder selber machen?

      Viele Grüße,
      Oliver


      VCDS-Codierungen oder Hilfe bei Umbauten und Reparaturen? - PN an mich!
    • Hi Oli,

      wurd alles definitiv sauber gemacht! Meine Jungs sind Motorenbauer, Mechaniker etc.
      ich fahrzeuglackierer, aber schraube sehr viel! Haben alles schön ordentlich gemacht, wie in der Fachwerkstatt :)
      Daher auch die verwunderung!

      Hmm, Freund von mir hat ne Messuhr, und wollt das mit mir am Auto messen, er ist aber noch im Urlaub!
      Ich würd am liebsten die Scheiben sofort austauschen, habe aber Angst, wieder 2 Müllscheiben zu erwischen!

      Meinst du es sind die vorderen oder hinteren?!

      Da das Lenkrad zittert, habe ich die vorderen im Verdacht?!

      mfg

    • Hey Toni,

      na bei den Fachleuten kann ja nix schief gehen. :thumbsup:
      Denke auch, dass es die vorderen sind. Jedoch würde ich dann vorsichtshalber die hinteren auch prüfen.
      Bedenke aber, wenn du die Scheiben im eingebauten Zustand misst und einen Schlag feststellst kann es auch das Radlager sein.
      Also auch mal die Scheiben abbauen und dann mal die Nabe prüfen. So siehst du, ob es nicht vielleicht doch die Radlager sind.

      Woher hast du die Scheiben? Und von welchem Hersteller?

      Viele Grüße,
      Oliver


      VCDS-Codierungen oder Hilfe bei Umbauten und Reparaturen? - PN an mich!
    • Hi Oli,

      an den Fachkenntnissen mangelts nicht, eher am Material :(

      Das ist ja der Witz! Bekannter arbeitet bei VW und hat mir die Scheiben und Beläge von dort mitgebracht, alles VW Teile!
      Hab ihn angerufen, er arbeitet am 10.1 wieder und bestellt dann neue Scheiben!

      Kann ich die Beläge drauf lassen? Sind ca. 3TKM alt?!
      Wurde aber selten gebremst wegen der Vibration, bin sehr vorausschauend gefahren!

      Zum Thema Radlager, ich hab heute das Auto aufgebockt und die Räder montiert gelassen, vorerst, hab dann links und rechts gewackelt, und oben unten belastet, normal müsste sich da scho bemerkbar machen wenns des Radlager ist oder?!

      Oder wie macht sich das bemerkbar beim 5er golf?!

      Ist immer nur beim Bremsen?!

      mfg

      PS: was ich dich noch wissen lassen wollte:
      Tieferlegung verbaut, nur Federn! 50/30 Eibach glaube ich! Serien Dämpfer! 19" im Sommer!
      Aber Radlager sollte sich beim Fahren bemerkbar machen, Kurven etc. oder?!

      Aber mein prob tritt echt nur beim bremsen auf! Bin neulich sogar 950km mit einer füllung gekommen, heißt, das radlager bremst mich denke ich nicht aus :)

      Aber du weißt ja, der teufel ist n eichhörnle :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TurboToni ()

    • Hey Toni,

      ganz genau "Der Teufel ist ein Eichhörchen" :thumbup:

      Also da es original Teile sind, kann man minderwertige Qualität ausschließen. In Zeiten des Ebay-Kaufwahns muss man ja fragen ... ^^

      Ein defektes Radlager muss sich nicht immer mit Spiel an den Rädern oder mahlenden Geräuschen bemerkbar machen.
      Du musst ja bedenken, dass selbst minimalstes Spiel im Radlager sich massiv auf das Fahrwerk/Lenkung ausweitet. Du hast ja dadurch einen größeren Hebelarm.
      Spreche hier aus (Berufs)Erfahrung.

      Wenn du die Möglichkeit hast, auch die Beläge zu tauschen, nimm sie wahr. Lieber alles komplett erneuern.

      Viele Grüße,
      Oliver


      VCDS-Codierungen oder Hilfe bei Umbauten und Reparaturen? - PN an mich!
    • Hmmmm,

      jaaaa, wie würdest du vorgehen?! Ich hab die berufserfahrung nicht...
      also 100TKM laufleistung, 50.000 serienfahrwerk serienfelgen

      50.000 tieferlegung und 19er!

      Wenn ich jetzt die bremsscheiben tausche, kann ich es ja net gleich feststellen, da ich nicht stark bremsen darf?!

      Wie kann ich das radlager richtig überprüfen?!

      mfg

    • Das selbe Problem hatte ich schon 2 mal mit meinem Golf, beim ersten mal hat die werkstatt erst bremsen vorne getauscht, ohne erfolg, dann radlager, ohne erfolg, dann bremsen hinten komplett mit radlager, ohne erfolg. und dann kamen die stoßdämpfer dran, und weg war es. beim zweiten mal vor knapp 4 monaten waren es nur die bremsscheiben die sich beim bremsen wohl verzogen haben...

      Also ich tippe auch mal auf die scheiben, irgendwie scheint das schnell zu gehen das die sich verziehen... und nein, keine billigware, original VW-Teile....

    • Eisdealer,

      Stoßdämpfer habe ich auch schon in einem "Bremsen Vibrieren Thread" gelesen...!

      Hmm, ich weiß au net, ich hab ja keine richtige Bremsung hingelegt, die müssen von vorne weg, s***** gewesen sein!

      Ich will einfach nur ruhig bremsen können :)

      Interessant, dass bei dir nachm Dämpfer tausch ruhe war?!?!?

      mfg

    • Wie kann ich das radlager richtig überprüfen?!
      Hey Toni,

      dann geb ich dir mal die Anleitung:
      • Bremsscheiben abbauen
      • Messuhrhalter mit dem Magneten am Stoßdämpfer fixieren
      • Messuhr mit ca. 3/100 mm vorspannung anbringen
      • Messskala auf 0 einstellen
      • Radlager langsam drehen und die Skala beobachten
      • Das max. Radlagerspiel sollte 0,1 - 0,5 mm nicht überschreiten
      Hoffe die Anleitung hilft dir.

      Viele Grüße,
      Oliver

      VCDS-Codierungen oder Hilfe bei Umbauten und Reparaturen? - PN an mich!