Anschlagpuffer an den Dämpfern VA/HA

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Anschlagpuffer an den Dämpfern VA/HA

      Wenn ich Federn mit einer Tieferlegung von ca. 35mm verbaue, was mache ich denn dann mit den Anschlagpuffern auf den Kolbenstangen an der VA/HA?
      Ich verwende die VW Original-Dämpfer und diese orange-farbenen Gummiteile (Anschlagpuffer). Ich habe schon mal erlebt, dass wenn nur Federn verbaut werden, die Anschlagpuffer aufliegen und der Dämpfer gar kein "Spielraum" mehr hat und somit gar nicht oder nur sehr schlecht "arbeiten" kann.
      Müssen diese Puffer gekürzt werden?
      Was meint ihr dazu, bzw. wie sind eure Erfahrungen?

      Danke im Voraus
      Blahank

    • Ja das ist mir auch klar! Genausogut weiß ich, dass ich sie nicht rausnehmen sollte! Wenn dann der Dämpfer eintaucht, dann ist er ja gleich hin!
      Ich denke auch, dass es vielen so geht, die dadurch einfach keinen Federweg, -komfort mehr haben.
      Also kann es schon möglich sein, dass ich die Anschlagpuffer (von der Höhe her) bsplw. halbieren muss, damit sich die Kolbenstange noch ordentlich bewegen kann?
      Oki, falls ich da falsch liege, dann sagt es bitte!

    • Hiho

      ich denke mal schon das du die ein wenig kürzen musst aber ich weis ja auch nicht wie tief der kommt

      sonst kannst du dir aber nachher immernoch die zum reinklipsen kaufen und hinten hast du doch den dämpfer in zwei min draussen

      cu Dash

    • @Dash

      Das stimmt schon und da hast du ja auch recht!
      Nur wenn ich die Dämpfer ja gleich raushab, dann geht es um ein Vielfaches einfacher.
      Dann werd ich die erstmal halbieren und dann mal sehen, ob noch genug Luft ist. Ansonsten tue ich halt andere Abstandshalter rein.

    • Hallo, also die originalen sind doch butterweich!
      Glaube nicht das da beim fahren nen großen unterschied merkst.
      Beachte aber auch das in vielen Federn Gutachten steht das die Anschlaggummis original bleiben müssen.
      Also wenn kürzen besser erst nach der Tüv eintragung.
      War bei meim Polo 6N aber auch so, habe dann einfach zwei Ringe von den Originalen abgeschnitten und tiefer war er.
      Habe die nachher durch kürzere härtere ersetzt.
      War eh mit PowerTech Dämpfer Knochenhart.

      Gruß Andi

      PS: die originalen kannst auch im eingebauten zustand einfach mit nen Messer kürzen.
      Auto anheben Staubkappe hoch Anschlaggummi runter und abschneiden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Andi_S ()

    • Die vom VW Sportfahrwerk sind auch etwas kürzer.

      Wenn aber im Teilegutachten der Federn/des Fahrwerks davon nichts drin steht, musst du normalerweise auch nichts ändern.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Michael ()

    • RE: Anschlagpuffer an den Dämpfern VA/HA

      Ähm, mal ne blöde Frage zwischendurch :rolleyes:
      Diese "Anschlagpuffer" nennt man doch auch Federwegbegrenzer oder nicht ?
      Weil sonst weiß ich nicht, wovon ihr redet. ;)

    • Glaube nicht das da beim fahren nen großen unterschied merkst.


      doch, das merkst schon. das haben blahank und ich ( mehr er als ich :D ) nämlich am sonntag bei mir gemacht, weil ich mit meinem cup-kit gerade mal 2cm tiefer bin als ein g im serienzustand.

      beim fahrverhalten merkt man das schon ganz schön, er hoppelt jetzt netmehr so rum, er fährt sich ein ganzes stück relaxter ( haben hinten 2 und vorne knappe 3 ringe weggenommen )

      Golf V GTI Editon 30 / Passat 2.0 Edition One / Corsa D OPC
    • Heißt das, daß jeder Serienstoßdämpfer diese "Federwegbegrenzer" schon serienmäßig verbaut hat? Aber um durch Kürzen dieses Teils eine höhere Tieferlegung erreichen zu können, müßte der Dämpfer im Stand ja schon bis zum Anschlag eingefedert sein!? Oder hab ich da jetzt was falsch verstanden?

      thx pseudo

    • Also ich hab diese Diskussion nicht ohne Grund eröffnet! ?(
      Verstanden habe ich nicht, dass bei dem Verbauen eines H&R CupKit, welches ja ein Komplett-FW ist mit guten Kritiken, keine Lösung für diese Anschlagpuffer liefert.
      Mir ist schon klar, dass wenn vom Hersteller nicht anders angedacht diese Anschlagpuffer drin bleiben sollen. Ist ja auch nur zur Sicherheit des Dämpfers.
      Aber es kann doch nicht sein, dass oftmals ein CupKit mit Original-Anschlagpuffern keinen Federweg mehr aufweist.
      Das bemerkt man relativ schnell an der Hinterachse wenn man bei geöffnettem Kofferaum die Federn versucht einzufedern; wenn die nicht mehr nachgeben und irgendwie störrisch sind, stimmt was nicht.
      Warum gibt es denn keine Lösung, bzw. warum liefern die Hersteller von Komplett-Fahrwerken nicht gleich passenden Anschläge bzw. Federwegsbegrenzer.
      Wenn ihr mir jetzt sagt, dass die Originalen Anschläge nur für Original-Feder-Dämpfer Kombis gelten, dann versteh ich auch dieses.
      Dann müsste ich ja daraus folgern, dass man, um diesen "Ärger" zu umgehen gleich optionale Federwegsbegrenzer verbauen sollte.
      Dann noch eine weitere Frage: Was ist dann mit der Staubkappe an der HA?
      Vorne ist das ja alles kein Problem!?

    • Also ich habe ja das Sportline KIT ( 50 mm) von Eibach gekauft und da steht im Gutachten drin.. das die Orig. Anschlagpuffer getauscht werden müssen und zwar gegen die (mitgelieferten) von EIBACH.....

      BK

    • Hmm, das ist mir jetzt neu! Macht aber vollkommen Sinn, bei einer Tieferlegung von 50mm und Seriendämpfern die Puffer zu ändern.
      Denn wenn mich jetzt nicht alles täuscht, dann waren keine anderen Anschläge bei meinen 35mm H&R dabei.