Frontboxen mit Verstärker anschließen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Frontboxen mit Verstärker anschließen

      Da ich mir jetzt was bei ebay ersteigert habe das für mich hoffentlich reichen wird, bin ich jetzt nicht sicher wie ich das unterbringen muss, kann und soll...

      Daher FRAGEN:

      1. Hat jemand mal ein Bild von dem Durchgang wo die meisten mit dem Stromkabel durchgegangen sind?
      Das Bild in dem einen Thread ist nicht mehr zu sehen.
      Ne kleine Anleitung wäre auch nicht schlecht.

      2. Kann ich auch ein Stromkabel für beide Verstärker benutzen? Dann muss ich doch bestimmt nen größeren Querschnitt nehmen oder?

      3. Da ich mir eh ne neue Batterie kaufen will, wollte ich mir direkt ne "preiswerte" und etwas stärkere holen. Welche?

      4. Wie mache ich am besten die Tweeter im Dreieck fest? (Ich hab da noch nie reingeschaut)

      5. Kann man die Boxenhalterung (Ring unten) auch mit Schrauben fest machen oder ist es besser mit den Nieten?

      6. Sonstige Tipps und Tricks?!

    • 1. Bilder hab ich gerade nicht.

      2. Man kann ein Kabel für mehrere Verstärker nehmen. Der Querschnitt ist davon abhängig, wieviel Strom Deine beiden Endstufen maximal ziehen können. Ein Stromverteiler mit Sicherungen für jeden Abgang in der nähe der Endstufen sollte vorhanden sein.

      3. Batterie kann ich Dir keine empfehlen, jedoch bei 2 Endstufen (je nach Leistung) solltest Du Dir ein Powercap zulegen. Dann flimmert das Licht auch nicht gleich bei jedem Bassschlag.
      Du kannst auch nicht jede beliebig grosse Batterie dranhängen, soweit ich das weiss. Die Batterie sollte zu Deiner Lichmaschine passen. Dazu können Dir aber andere hier aus dem Forum mehr sagen.

      4. Heisskleber oder anderes (meine halten durch Pattex Montage Kraft-Kleber Superstark). Je nach grösse der Tweeter musst Du das Spiegeldreieck auch noch bearbeiten

      5. Nimm Schrauben. Mit ner Blindnietzange kommst Du sowieso nicht in die Lautsprecheradapter.

      6. Je nach Lautsprecher vorne sind die Türen zu dämmen, die Lautsprecheradapter sollen auch mit dem Aggregateträger abgedichtet werden, sowie auch ein Dichtband zwischen den Lautsprechern und dem Adapter, beim Arbeiten an der Stromversorgung die Fahrzeugmasse abklemmen, viel Zeit und Geduld und viel Gefühl (manchmal auch Kraft) beim Demontieren der Seitenverkleidungen, Kanalabdeckungen und anderen kleinen Plastikteilen, die dort abbrechen könnten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dj_chriz ()

    • max. 30cm hinter der Batterie im Pluskabel eine Hauptsicherung (versicherungssache)

      25mm² sollten es sein - Plus und Minus müssen gleich dick sein (auch von Batterie zur Karosserie!)

      bevor du plastikadapter verwendest, fahr zum Drexler bzw. Schreiner und lass dir ringe aus MDF oder Birke Multiplex machen.

      Gruß
      Ronny

    • @Ronny

      muss der Querschnitt allgemein 25 mm betragen oder nur bis zum Verteiler?

      Wie sehen denn die genauen Maße für die Adapter aus? Und was würde mich sowas kosten?

      Müssen die dann noch lackiert werden, wegen Feuchtigkeit oder so?



      Und die Hochtöner halten, wenn die nur mit Heißkleber festgemacht sind? Gibt es da nichts besseres?

      Sollte ich sonst noch was beachten?

      Also ich hab jetzt das Rodek RC162RP 2 Wege-System und dadran eine Xetec Xircuit 120.2...
      Dann den Bass noch mit "passendem" Verstärker. Da habt ihr Müll zu gesagt, aber momentan reicht es noch auch wenn es nicht das tollste ist.

      Kann ich dann einfach die Tiefmitteltöner von vorne nach hinten packen und die nur über das Radio laufen lassen oder besser auch über den Verstärker? Geht das mit der Xetec?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Falk ()

    • von der stromversorgung zum verbraucher immer den gleichen Querschnitt - genauso die Masseleitung vom Verbraucher zum Massepunkt denselben Querschnitt.

      Zwecks den Maßen kannst du doch deinen Lautsprecherkorb vermessen und am Agregateträger in der Tür genauso. Brauchst doch bloß innen und außendurchmesser für eine Ring. Die Höhe kannste ja frei variieren.
      Lackieren brauchste das Holz nicht, aber falls du noch irgendeine farbe irgendwo stehen hast, kannste ja mal drüberpinseln - ansonsten kannste es sein lassen :)

      Zum Spiegeldreieck :Heißkleber hält ;)

      Die Xetec ist ja ne 2 Kanal Endstufe - demzufolge kannste da auch nur bei 4 Ohm ein Frontsystem (also das Rodek) anschliessen.

      VW Zeugs hinten würde ich sein lassen. Vom Ergebnis und Aufwand her gesehen, finde ich es nicht so sinnvoll.

      Gruß
      Ronny

    • @GTSport

      Hast du die Abdeckung abgelassen und das ganze mit Leder bezogen?


      Wie schaut das denn mal mit nem Bild oder ner genaueren Anleitung aus, wo ich vom Motorraum ins Fahrzeuginnere komme? Hab da so meine Schwierigkeiten.


      Das Forum ist besser als jeder Fachhändler, ich könnte heulen so glücklich bin ich! <Reusper> :D



      Also sieht das dann so aus:

      Von Batterie bis Power Cap mit 25 mm Querschnitt Kabel.
      Von da wieder ein Stück Kable zum Verteiler.
      Kabel bis zu den Verstärkern und von da zum Sub und zu den Boxen.


      Wieviel Meter Strom und Masse brauche ich und was für ein Querschnitt für die Lautsprecherkabel?

      Kann ich eigentlich wenn ich mir nen doppelten Boden baue den Subwoofer (Kiste) einfach dadrauf stellen? So von wegen Vibration und so?

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Falk ()

    • Im Motorraum musst Du mal ein wenig nach Gummistopfen suchen, damit Du einen Weg fürs Kabel findest. Meine gingen hier "rein":



      (rot eingekreist natürlich)

    • @dj_chriz

      Super vielen Dank

      muss ich dafür die scheibenplastikabdeckung abmachen? Die will bei mir nämlich nicht

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Falk ()

    • Nein, musst Du nicht. Du nimmst nur so einen Gummistopfen heraus, schneidest ein Loch da rein, damit das Kabel durchpasst und setzt das ganze so wieder ein. Danach musst Du nur noch unterm Lenkrad im Fahrerfussraum herumkriechen und gucken, wo das Kabel denn rauskommt. Der Rest geschieht eigentlich ganz von alleine. Man macht alle möglichen Plastikteile an der Fahrerseite ab, die nach hinten führen, verlege dort das Kabel lang und baue danach alle Plastikteile wieder ein. Und simsalabim befindet sich Dein Stromkabel schon im Kofferraum und irgendwo hast Du dir bestimmt die Finger/Hände gequetscht oder leicht aufgeschnitten. Teilweise sind dort scharfe Kanten, die Deiner Haut böses wollen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dj_chriz ()

    • Kann ich ne Power Cap auch auf zwei Verstärker verbinden?
      Welcher ist denn da so zu empfehlen?
      Wollte mal bei ebay schauen...

    • Kannst Du theoretisch machen. Zu empfehlen sind Caps von Helix, Brax, Dietz oder anderen Markenherstellern. Bitte nimm Abstand von irgendwelchen "Hutschimin"-Produkten. Gib lieber ein wenig mehr aus.

      Du kannst auch ein Cap auf 2 Verstärker schalten. Kauf Dir dazu einen Sicherungs-Verteilerblock mit 2 Eingängen auf 2 Ausgänge. An den einen Eingang kommt das Kabel von der Batterie, an den zweiten das Cap. An die beiden Ausgänge hängst Du die beiden Endstufen. Sowas ähnliches benötigst Du dann ebenfalls für die Masseleitung. >> Das ist die sauberste Methode.

      Du kannst auch ein Cap auf 2 Verstärker schalten, wenn Du an die jeweiligen Stromkabeln Ringkabelschuhe montierst und das von der Batterie kommende Kabel und die beiden Kabel zu den Endstufen an das Plus-Schraubterminal das Kondensators montierst. Genau das gleiche dann bitte auch für die Masseleitung. Die Kabellänge vom Kondensator zu den Endstufen sollte auch nicht länger als 30 cm oder so (wer genaueres Weiss, bitte korrigiert mich) sein, da sonst über die Länge des Anschlusskabels wieder so viele Verluste entstehen, dass Du die Wirkungsweise des Caps nicht bemerkst und das Cap eigentlich schon wieder überflüssig wäre. >> Die "unsaubere" Lösung (meiner Ansicht nach).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dj_chriz ()