Der Reifendruck

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Der Reifendruck

      Servus,

      da mir meine Reifen vorne optisch etwas "platt" vorkamen, habe ich heute mal den Reifendruck gemessen.
      Ergebnis: 2,2 bar (vorne & hinten).
      Es heißt ja, man soll in Winterreifen etwas mehr reinpumpen (& manche sagen bei 2,2 bar kann auf Dauer der Reifen schon kaputt gehen)
      Also hab ich mal 2,5 in alle 4 gemacht.

      Doch prompt bin ich in einer Kurve bei regennasser Fahrbahn etwas ins rutschen gekommen. Bei gleicher Fahrweise wie immer, wohlgemerkt. Die Vorderräder schieben schneller und das Heck kommt eher rum.
      Natürlich passt mir das nicht sonderlich :P

      Nun frage ich mich, ob es den Reifen (16'' 205er Ballonreifen) wirklich was ausmacht, wenn ich mit 2,2 fahre..
      Weiß da jemand was? Leider hat ja bei dem Thema immer jeder eine andere Meinung daher wären Quellenangaben zu Teste (ADAC oder so) besonders schön.

      Gruß
      Descartes

    • Grade bei den Winterreifen würde ich nur angegebenen Luftdruck fahren.
      Bei Schnee würde ich den Druck sogar noch viel weiter runtersetzen.

      Zu mal bei den Ballonreifen ein höherer Luftdruck zu schlechteren Fahreigenschaften führt.
      Hast du ja schon selbst gemerkt, da die Aufstandsfläche verkleinert wird.


      Also fahr mit Serienluftdruck.

      Gruß Thomas
    • Richtig, im Winter sollte man den angegebenen Druck fahren, dadurch wird der Reifen etwas "weicher" und haftet besser bei Schnee.
      Solltest du allerdings viel Autobahn fahren empfiehlt sich ein leicht angehobener Luftdruck.

      Bei 2,2 Bar geht kein Reifen dieser Größe kaputt, das ist Blödsinn.

      Welche Geschwindigkeitsklasse haben deine Reifen, z.B. H = bis 210 Km/h, oder T = bis 190 Km/h?
      Je höher die Geschwindigkeitsklasse, desto härter ist das Gummi und die Karkasse, deshalb sollte man seine Reifen immer für entsprechende Wetterverhältnisse auswählen.
      Bei viel Schnee und Eis, empfehlen sich "langsame" Reifen, wer damit regional weniger Probleme hat und viel Autobahn fährt, dem empfehlen sich die "schnelleren" Typen.
      Auch wichtig bei der Reifenwahl! Hat man mehr mit Schnee, oder mehr mit Nässe zu kämpfen, auch hier gibt es große Unterschiede.

      Wenn dein Reifen bei Nässe ins Rutschen kam, kann es folgende Gründe haben.
      Er ist schon sehr alt(Gummi härtet aus, deshalb alle 6-8 Jahre die Reifen tauschen!).
      Er war einfach noch kalt.
      Oder es lag viel Salz an der besagten Stelle.

      Senke mal den Druck auf normal ab, und schaue wie der Reifen sich dann bei Nässe verhält, normal machen in dieser Größe 0,3 Bar keinen solch großen Unterschied.


      Grüße

      Milka

      Der Sinn, die Sonne abends, im Sommer und besonders in Parks untergehen zu lassen, ist der, dem Auge das Auf- und Abwogen von Mädchenbrüsten deutlicher zu zeigen.
    • Normal ist es genau anders herum.

      Aber diese Reifen kannst du locker mit 2,2/2,3 Bar fahren, sollte genau passen.

      Wegen dem Rutscher würde ich mir keinen Kopf machen, denke nicht, dass der Luftdruck der Grund hierfür war.


      Grüße

      Milka

      Der Sinn, die Sonne abends, im Sommer und besonders in Parks untergehen zu lassen, ist der, dem Auge das Auf- und Abwogen von Mädchenbrüsten deutlicher zu zeigen.
    • steini91 schrieb:

      winter 0,2 bar mehr..


      Eigentlich logisch, kalte Luft zieht sich zusammen, warme dehnt sich aus. Kann gut sein, dass allein durch die kalten Temperaturen mal 0,2-0,3 Bar flöten gehen.

      Fahre morgen auch nochmal Luftdruck checken denke mal, werde ca. 2,5 Bar drauf geben.

      LG Eike

      Gruß StraightShooter
      mein
      Golf.de
      Moderator

    • genau die 2,5 hab ich auch ;)
      war gestern noch anner tanke am umstellen
      hab da auch direkt mal nen schock gekriegt -.-
      der trottel von reifenhändler hat mir 2,8 bar dareingehauen, ich dacht ich guck nich recht
      hab natürlich nach dem reifenwechsel von ihm nicht nachgeguckt wie viel er draufgegeben hat..
      jajaaa das ist so die sache mit dem vertrauen.... :whistling:

      meinGOLF.de Regionalleiter
      [NRW] SI, OE, HSK, MK & Umgebung!!
    • ...fahre Sommer wie Winter immer 2,5 bar auf 18 Zoll und das hatte in keiner Jahreszeit negative Auswirkungen (eher im Gegenteil) :)

      Individual für Individualisten


      .... von Danksagungen und Freundschaftsangeboten bitte ich Abstand zu nehmen ! Danke und Freundschaft .
    • Ich frag mich gerade wann ihr den Luftdruck messt.
      Hab da leider schon gemerkt das manche da irgendwie manches durcheinander bringen..

      Denn Druck gemessen bei kaltem Reifen != Druck gemessen bei warmgefahrenem Reifen...

      Buffer overflows are Mother Nature's little reminder of that law of physics that says: if you try to put more stuff into a container than it can hold, you're going to make a mess.