Tiefer mit 8,5x19 et 45

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Tiefer mit 8,5x19 et 45

      hey leute wie zu erkennen gehts um ne tieferlegung in verbindung mit 19ern ich weiß davon gibts schon viele threads aber wirklich eindeutig bzw passend waren die antworten nicht vorallem wenn es um die lasche bzw. schraube im radhaus geht...

      meine frage wie tief kann ich mit der rad reifenkombi 8,5x19 et 45 225/35 R19 mit einem gewindefahrwerk gehen?

      bestmöglich ohne karosseriearbeiten...

      was ist eigentlich immer mit lasche im vorderen radkasten umbiegen gemeint???

      gibts davon eventuell bilder?

      mfg

    • Schau einfach mal in deinen Radkasten rein, dort ist ca mittig (nah an der Kotflügelkante) eine Schraube, die nimmt eben bei ner Tieferlegung Platz weg.
      Aber wenn du reinschaust dann siehts du schon was damit gemeint ist

    • also ich habe eine 8,5*19" felge mit et 45 und 215er reifen
      außerdem noch das h&r monotube normale version komplett runter geschraubt
      => sind ca. 6cm tieferlegung

      die schraube ist raus und die lasche ebenfalls umgebogen
      trotzdem schleift es bei zügigen kurvenfahrten bsp. durch die eifel sehr deutlich und das kotflügelblech welches ins radhaus hineinreicht,
      ist schon gut verbogen

      ein paar mm ziehen wären sicherlich nicht verkehrt
      fahrbar ist es aber und wenn man normal fährt schleift auch nichts

    • okay danke für die schnelle antwort.

      naja der reifen soll halt möglichst mit radhauskante abschließen müsste ne tieferlegung von 50mm sein oder?

      der klemmdurchmesser (gibt ja 50mm und 55mm) ist doch lediglich der umfang vom stoßdämpfer also bei mir 50mm sehe ich das richtig?

    • Fishmasta schrieb:

      also ich habe eine 8,5*19" felge mit et 45 und 215er reifen
      außerdem noch das h&r monotube normale version komplett runter geschraubt
      => sind ca. 6cm tieferlegung

      die schraube ist raus und die lasche ebenfalls umgebogen
      trotzdem schleift es bei zügigen kurvenfahrten bsp. durch die eifel sehr deutlich und das kotflügelblech welches ins radhaus hineinreicht,
      ist schon gut verbogen

      ein paar mm ziehen wären sicherlich nicht verkehrt
      fahrbar ist es aber und wenn man normal fährt schleift auch nichts



      Die günstigste , aber auch nicht die tollste Variante, sind Begrenzer....
      Wenn es von der Achslast her passt, könntest du auch 215 er fahren, was dir ein wenig Spielraum gibt, aber auch nicht die Welt. Wenn du an Kotflügelbearbeitung denkst, dann wenn nur Professionell , d.h. in Verbindung mit Lackierung, da viele Tuner das zwar ohne Lackierung anbieten , aber du dann auch nach spätestens "2Jahren das resultat siehst, wenns rostet!

      Versuch es erstmal mit demontieren der Schraube und evtl. das Radhaus erwärmen und passend verformen oder einschneiden....


      EDIT: Klemmdurchmesser immer noch einmal vergewissern und messe, es kann immer von Grund auf verschieden sein!

      GolfFANatiker
    • heißt beim "normalen" fahren passt das so und der gummi schleift nur bei schnelleren kurven fahrten?

      mitm eintragen dürfte es doch aber erstmal keine probleme geben oder?

    • GreyTSI schrieb:

      heißt beim "normalen" fahren passt das so und der gummi schleift nur bei schnelleren kurven fahrten?

      mitm eintragen dürfte es doch aber erstmal keine probleme geben oder?


      Es kommt drauf an wie tief du runter willst.
      Un dann ein wenig auf den Prüfer.

      Bei der Kombi passt es eigentlich ganz gut... sonst die Kante anlegen.
      Gruß Thomas
    • @ Fishmasta

      ................trotzdem schleift es bei zügigen kurvenfahrten bsp. durch die eifel sehr deutlich und das kotflügelblech welches ins radhaus hineinreicht,
      ist schon gut verbogen

      ein paar mm ziehen wären sicherlich nicht verkehrt
      fahrbar ist es aber und wenn man normal fährt schleift auch nichts[/quote]


      Wo genau schleift es den bei dir ?
      MfG

      [/URL]%20%20Uploaded%20with%20ImageShack.us[/img]
    • Bullet schrieb:

      @ Fishmasta

      ................trotzdem schleift es bei zügigen kurvenfahrten bsp. durch die eifel sehr deutlich und das kotflügelblech welches ins radhaus hineinreicht,
      ist schon gut verbogen

      ein paar mm ziehen wären sicherlich nicht verkehrt
      fahrbar ist es aber und wenn man normal fährt schleift auch nichts



      Wo genau schleift es den bei dir ?
      MfG[/quote]

      zum einen kommt der reifen an die umgelegte kotlflügelkante im radhaus welche dadurch verbogen wurde
      das ist ja zu 100% nachweisbar

      das "normale" schleifen ist meiner meinung nach unproblematisch, da es (so wie es sich für mich anhört) entsteht wenn der reifen an die radhaus innenverkleidung kommt diese ist aber aus weichem kunststoff und am reifen waren nachdem sie den kompletten sommer montiert waren keine schäden (beim wechsel auf winterreifen überprüft)

      nochmal zum eintragen:
      mir wurde von allen seiten gesagt, das es kein problem ist aber es wurde NICHT eingetragen.
      laut meiner auffassung hätte der prüfer es abnehmen müssen aber naja - war danach auch net bei nem 2. prüfer
      sein argument war das die felge minimal übersteht (das bekommt man aber behoben wenn man den sturz minimal anpasst)
      ohne eintragung gabs bis jetzt aber auch keine probleme und wenn liegt das gutachten von asa ja trotzdem im handschuhfach :whistling:
    • danke für die beiträge aber kann mir eventuell jemand sagen wie weit ich runterkomme ohne etwas an der karosserie zu machen mal abgesehen von der lustigen schraube das is ja ne kleinigkeit!? :thumbsup:

    • GreyTSI schrieb:

      danke für die beiträge aber kann mir eventuell jemand sagen wie weit ich runterkomme ohne etwas an der karosserie zu machen mal abgesehen von der lustigen schraube das is ja ne kleinigkeit!? :thumbsup:

      Das is immer individuell abhängig.... kommt aufs Fahrwerk an.
      Dann noch die Reifen... deine Fahrweise... möglicher Achsversatz.
      Gruß Thomas
    • naja fahrwerk soll gewinde von dts werden und reifen sind 225/35 R19 von nankang...ja weiß nicht die besten...ist ein experiment...

    • nee das dts solls schon werden weil hatte in meinem polo 6n mal ein supersport sportfahrwerk verbaut und das is ja auch nicht unbedingt die beste firma aber ich fands nicht schlecht und hatte in den drei jahren wo ich das im polo hatte nie ein problem, also günstig heißt nicht immer unbedingt gleich schlecht!



      aber nochmal zurück zu meiner frage wie tief kann ich denn nun gehen ohne was an der karosserie zu machen?

      sind 50mm realistisch???

    • GreyTSI schrieb:

      nee das dts solls schon werden weil hatte in meinem polo 6n mal ein supersport sportfahrwerk verbaut und das is ja auch nicht unbedingt die beste firma aber ich fands nicht schlecht und hatte in den drei jahren wo ich das im polo hatte nie ein problem, also günstig heißt nicht immer unbedingt gleich schlecht!



      aber nochmal zurück zu meiner frage wie tief kann ich denn nun gehen ohne was an der karosserie zu machen?

      sind 50mm realistisch???


      Das kommt aufs Fahwerk hast.
      Wenn es so weich ist wie das Serienfahrwerk kannste auch schon nur 2-3cm Tieferlegung vergessen weil die Kurveneigung zu stark wäre.
      Ist es allerdings steinhart sollten auch 5-6cm kein Problem sein.