Zuerst waren die Federn und was nun?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Zuerst waren die Federn und was nun?

      hallo zusammen...

      ich habe vor mehreren wochen für meinen gt beim alex ein paar eibach federn mit der bekannten und beliebten 45/35mm tieferlegung geordert. die liegen nun in der garage und warten eigentlich auf den einbau. zuerst wollte ich (aus geldmangel) nur die federn einbauen und ihn so runterholen. die dämpfer haben ~50tkm runter und eine unerwartete geldspritze hat mich getroffen, nun will ich es "richtig" machen, sprich auch neue dämpfer verbauen. was jetzt tun? ein neues komplettfahrwerk kaufen und meine federn wieder verticken (würde ich ungerne, wg. unnötigem geldverlust) oder aber die dämpfer einzeln dazuholen? wenn die 2te wahl, dann die nächste frage: welche dämpfer nehmen? ich würde ihn ungerne / am liebsten garnicht härter haben wollen wie jetzt mit der orginal 15mm gt tieferlegung...

      für tips und ratschläge bin ich dankbar....

      Gruß Majo

    • also bei erst 50 tkm würd ich die dämpfer noch drin lassen... wenn es das original sportfahrwerk ist sind diese etwas gekürzt und reichen vollkommen aus. härter wird er auf jeden fall ETWAS, bei `ner tieferlegung normal aber im rahmen des erträglichen... alles andere wäre für mich geld verbrennen, es sei den du willst auf`n gewinde umsteigen :?:

    • ne, gewinde is mir dann doch nen tacken zu teuer (obwohl viele sagen bei 19" MUSS gewinde wegen der optik)... ich würde halt nur gerne die eibach verbauen und hab mich an die "bei mehr als 40-50tkm müssen die dämpfer neu" regel halten wollen...

      also was denn nu? dämpfer neu oder nicht? wenn ja, was taugen z.B. monroe (hab ich nen angebot bekommen, 4 gekürzten monroe für ~250€). eigentlich will ich ja keine kohle verbrennen, andererseits hab ich keinen bock in einem jahr wegen defekter dämpfer alles wieder rausroppen zu müssen und so dann viel mehr im endeffekt zahlen...

      Gruß Majo

    • Also wenn du es richtig machen willst,nimm die Monroedämpfer.Das ist eine sehr gute Erstausrüsterqualität :thumbup:,genau so Dämpfer von AL-KO.
      Und wechsel die Domlager am besten gleich mit.

      Gruß Dennis

    • würde ick och sagen. reinschmeißen und losfahren.... :thumbsup:
      die laufleistung von den original dämpfern ist unbedenklich!


      * * * ALLE GUTEN DINGE SIND 3 GTI´S * * *

      20 Jahre GTI "rot"

      25 Jahre GTI "silber"

      Edition 30 GTI "silber"
    • Ich habe auch die Eibachs verbaut und das nun schon seit 30000 km (Gesamt 60000 km ).
      Habe bis heute keine Probleme damit und fahren sich wirklich super mit originalen Dämpfern.
      Ich wollte kein Gewinde,weil es mir einfach zu hart ist und wollte den Fahrkomfort einigermaßen behalten.
      Ein bißchen härter ist er geworden,aber ich bin zufrieden.
      Du kannst sie also beruhigt einbauen.
      Ein Bekannter von mir, hat die Federn in seinem TDI und hat 115000 km runter und so viel Unterschied zu meinem, merke ich nun auch nicht.
      Aber hol dir ruhig noch ein paar andere Meinungen ;) !

      Gruß tsiler

    • naja, die meinungen scheinen ja alle in etwa in die selbe richtung zu gehen... ich denke ich werde einfach nur die federn verbauen und mal sehen wie das ganze so klappt. 8) ich danke euch für die tips :thumbsup:

      Gruß Majo

    • Wo hast du denn die Federn her ?
      Hast du denn auch die richtigen Achslasten ?
      Nicht das du den berühmten "Hängearsch" nachher hast :rolleyes: !

      Gruß

    • Na dann rein damit :thumbup:
      Kann ja nichts mehr schief gehen,mit dem "Hintern" !!!
      Aber bitte dann ein paar Bilder reinsetzen,wenn du sie verbaut hast.

      Gruß