Mischen Motoröl

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Mischen Motoröl

      Hallo Zusammen,
      ich hätte mal ne Frage bezüglich Motoröl.

      Ich hab einen 2.0 TDI ohne Rußpartikelfilter.
      Habe bisher Castrol 5W-30 LL III verwendet. Jetzt verlangt mein Motor nach Öl.
      Habe jetzt von einem Kollegen aus Kostengründen folgendes Öl empfohlen empfohlen bekommen:

      Centro 5W-30 LL III (synthetisch)


      Kann ich das ohne Probleme mischen oder sollte ich das eher lassen?

      Vielen Dank.

    • Hey,

      es ist besser, nen Öl zu mischen, statt mit zu wenig rumzufahren. Jedoch ist es auf Dauer nicht empfehlenswert, da das Öl schäumen kann und dir somit der Ölfilm reißen kann.


      VCDS-Codierungen oder Hilfe bei Umbauten und Reparaturen? - PN an mich!
    • ...also wenn du billig haben willst, hol die`nen Russen, Lada z.B. da kannst du auch Küchenabfälle reinkippen und er läuft. Sorry, aber es muß doch möglich sein` nen Zwanni in die Hand zu nehmen und sich ´nen Liter Markenöl (in deinen Fall Castrol zu kaufen ). :huh:

      Individual für Individualisten


      .... von Danksagungen und Freundschaftsangeboten bitte ich Abstand zu nehmen ! Danke und Freundschaft .
    • Richtig, es erfüllt grundsätzlich die Norm. Mehr aber nicht. In den hochwertigen Ölen sind Additive drin, die dem billigen fehlen.
      So kann es schneller zu verklumpungen kommen und der Ölfilm kann reißen.

      Um mal etwas auszuholen:
      Ich hatte vor zwei Wochen nen Golf V 2.0Tdi auf der Bühne, den der ADAC gebracht hat. Diagnose: Schmierfilmabriss im Turbo und an den Nockenwellen. Als ich in den Kofferraum gesehen habe, war es mir klar. Nen 5L Kanister mit 5W30 - Baumarktöl. "Erfüllt VW-Norm" stand auch auf dem Kanister. Jedoch fehlten dem Öl die Additive um Long-Life-fähig zu sein. Der Motor versagte daraufhin seinen Dienst. Das restliche Öl konnte ich mit nem Teelöffel als Paste aus dem Motor holen. Der Schaden beläuft sich auf knapp 3400,-€.
      Der Kunde war auch nicht, wie vermutet einer der nur Kurzstrecke fährt sondern war jeden Tag auf der Landstraße/Autobahn 200 KM unterwegs.


      VCDS-Codierungen oder Hilfe bei Umbauten und Reparaturen? - PN an mich!
    • Wobei nicht alle Baumarkt-Öle schlecht sind ;)
      Es gibt die sind besser als zum Beispiel ein Mobil 1 wenn man es abläßt und untersucht.

      Zum Abriss. Wenn Öl schäumt, gibts ja Bläschen. Das ist nix anderes wie beim Spülwasser auch. Viel Luft. Und da wo Luft ist ist kein Öl, folglich erhöht sich der Verschleiss sehr stark. Denn nun läuft Metall auf Metall.

      Ich würde immer schauen, dass zumindest eine kleine Dose Öl im Kofferraum ist von der Marke/Sorte und Viskoklasse, die im Motor ist.

      [customized] - NWT powered

    • Paramedic_LU schrieb:

      Wobei nicht alle Baumarkt-Öle schlecht sind ;)
      Es gibt die sind besser als zum Beispiel ein Mobil 1 wenn man es abläßt und untersucht.

      Zum Abriss. Wenn Öl schäumt, gibts ja Bläschen. Das ist nix anderes wie beim Spülwasser auch. Viel Luft. Und da wo Luft ist ist kein Öl, folglich erhöht sich der Verschleiss sehr stark. Denn nun läuft Metall auf Metall.

      Ich würde immer schauen, dass zumindest eine kleine Dose Öl im Kofferraum ist von der Marke/Sorte und Viskoklasse, die im Motor ist.



      Versteh ich das jetzt Richtig, das Mobil 1 schlecht sein soll ?(
      [/URL]%20%20Uploaded%20with%20ImageShack.us[/img]
    • Njein.
      Nicht schlecht.
      Aber wenns auf Stufe 1 der Siegertreppe mit einigen anderen Ölen ist, ist es nicht gerade der Top-Favorit für Platz 1. Es gibt Öle die besser und langzeitstabiler sind.
      Und das gibts sogar schwarz auf weiss, da ich alle 6 Monate Ölwechsel mach und das Öl analysiert wird.
      Das ist aussagekräftiger als Hören-Sagen oder was man je einmal über M1 im Internet gelesen hat und dies immer wieder weiter zitiert und geschrieben wird. Im Vergleich zum Addinol MV0546 5w40 waren die Verschleissantzeile in Summe alle gut 50% schlechter beim Mobil 1.
      Der TBN-Wert war weiter abgesenkt, was auf die Langzeistabilität Rückschlüsse zuläßt. Ebenso die Werte für die Viskosität nach Ablauf der 6 Monate im Motor.
      Für mich hat dies zur Folge, dass nach 3J und 6 Intervallen Mobil 1 0w40 dass nun draussen bleibt.
      Es ist kein schlechtes Öl, es gibt aber fürs gleiche bzw weniger Geld bessere Öle.
      Mobil1 lebt halt noch immer vom Mythos. Zudem immer die ganzen Ungereimtheiten und Gerüchte ob es nun immer noch Vollsynthetisch ist oder doch nicht. Seit Veröffentlichung eines internen Dokumentes von Exxon in 2010, weiss man nicht nur dass das NewLife nicht mehr vollsynthetisch ist, da der PAO-Anteil unter dem in Deutschland nötigen Grenzwert liegt, dass es vollsynthetisch gelabelt werden darf, es zeigte auch dass der vorgänger dies eigentlich hätte nicht auch aufgedruckt bekommen dürfen.

      [customized] - NWT powered

    • Hab jetzt von Mobil 1 das 5W 30 drin. Hat der Bosch Service mir rein gemacht. Vorher hatte ich Castrol. Kann aber jetzt nicht sagen das Mobil 1 schlecht iss oder nicht ?(
      Was sagt der experte ? Lieber Castrol oder Mobil 1 ?(

      [/URL]%20%20Uploaded%20with%20ImageShack.us[/img]
    • Auf jeden Fall Mobil1. Para hat doch geschrieben, dass es kein schlechtes Öl ist nur in seiner Ölanalyse hat das Addinol besser abgeschnitten. Musst dir mal seinen Öl Ratgeber durchlesen, hochinteressante Lektüre kann ich nur empfehlen.

      LG Eike

      Gruß StraightShooter
      mein
      Golf.de
      Moderator

    • ....du würst mir aber Zustimmen das wenn ich jedes Jahr einen Ölwechsel mit Mobil 1 0w40 mache für mich das "Langzeitverhalten" des Öl (z.B. nach 2 Jahren) eine eher untergeordnete Rolle spielt. Ich weiß auch das es bessere Öle gibt, da ich aber keinen Motor mit 300PS+ fahre reicht mir dieses Öl für den TSI vollkommen aus.

      Individual für Individualisten


      .... von Danksagungen und Freundschaftsangeboten bitte ich Abstand zu nehmen ! Danke und Freundschaft .
    • Das Mobil 1 0w40 ist für Longlife nicht geeignet. Das muss spätestens nach 12 Monaten/15000km raus.
      Ob das bei Dir reicht mit einem Jahr kann ich nicht sagen. Das kann Dir nur eine Ölanalyse sagen. Zu spezifisch hängt das am Motor und der Betriebsweise.Mit den PS hat das gar nichts zu tun. Man sollte Öle nicht einteilen ob die für Vollastfahrten geeignet sind und hohe Beanspruchungen. Was das Öl kaputtmacht sind die normalen Fahrten, Kurzstrecke, kaltstarts, viel Blowby, Wasser, Spriteintrag sowie ungenügende Be- und Entlüftung des Motores.
      Bei meinem Fahrprofil im VR6 war das Mobil nach knapp 9600 km und gut 9 Monaten schon fast am Ende.

      [customized] - NWT powered

    • ...also ich bin ja kein Ölguru aber ich kann mir nicht vorstellen das ein Markenöl wie Mobil1 keine" Reserven" hat,sprich nach unter einen Jahr schon fertig ist. Und ein Fahrprofil kann sich ja auch von Jahr zu Jahr ändern. Ich weiß sicher das Longlifeöle wie das Castrol nicht unbedingt für Kurzstreckenfahrer, wie mich , geeignet sind. Das ist unter anderen auch der Grund warum ich im März auf Mobil 1 0w40 wechsel. Welches Öl würdest den du einen Kurzstreckenfahrer für den TSI raten. Das Öl möchte ich aber bitte nicht halbjährlich wechseln sondern im festen Intervall also Jährlich oder alle 15000 km. Danke ;)

      Individual für Individualisten


      .... von Danksagungen und Freundschaftsangeboten bitte ich Abstand zu nehmen ! Danke und Freundschaft .