Hilfe PD - Kulanz - Gewährlesitung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Hilfe PD - Kulanz - Gewährlesitung?

      Hallo!

      hab endlich am Freitag meinen Golf GT Sport TDI mit 170 PS bei einem Händler abgeholt.
      Bin dann nachhause gefahren und dann zur Freundin etc. sind insg ca. 700km vergangen.
      Auf der AB habe ich bemerkt, dass ic hdie Endgeschwindigkeit nicht erreichte!! Er fuhr laut Tacho max. 200km/h.
      Am nächsten Tag, aslo Samstag hab ich meinen Händler angerufen und gefragt was das sein könnte. Nach einer Stunde rief er mich zurück
      und teilte mir mit, dass der Zahnriemen gewechselt wurde und irgendetwas auf "langsam" gestellt ist. Den namen konnte ich mir nicht merken.
      Alles klar sagte ich, und wollte am Montag in die Werkstatt um es einstellen zu lassen.
      ABER jetzt kommt das heftige.

      Ich fuhr Gestern auf der AB mit ca. 160km/h und dann ging die Vorglühanzeige an. Werkstatt aufsuchen etc.
      Ich ruf den Notdienst an. Er schleppte mich ab und hat den Fehler ausgelesen. PD defekt sagte er zu mir.


      Jetzt meine Frage, wie sieht es mit Kulanz seitens VW aus? Wagen ist ein Langstreckenfahrzeug gewesen (150tkm und Bj 04/2008)

      Und wenn nicht, der Händler muss den schaden im Rahmen der Gewährleistung eintreten oder?

      Hat jemand schon solche Ähnlichen Probleme gehabt?

      Gruß

    • Eineindeutige Rechtslage zu Deinen gunsten :thumbsup: : Ist doch völlig klar der Sachverhalt. Ist eineindeutig ein Sachmangel, den der Händler im Rahmen der Gewährleistung beheben MUSS!

      Siehe auch meinen Beitrag hier: Klick

      Es spielt überhaupt keine Rolle, wieviele km Du schon abgespult hast, es zählt einzig und allein das Kaufdatum.

      Du bzw. der Händler hat natürlich auch noch Glück im Unglück: Soweit mir bekannt ist und so wie sich das Prob hier verdächtig nach Verrußen der PDE anhört, werden die bekannten Probleme mit den PDEn von VW auf Kulanz auch außerhalb der Garantiezeit und unabhängig von der Laufleistung behoben (nur der Lambda-Wert ist entscheidend), da die konstruktionsbedingt aufgrund der Piezoelemtente, die nur bei den 170 PS'ern verbaut wurden, früher oder später verrußen und mit Ultraschall gereinigt werden müssen (wobei das immer wieder kommt und nach der Reinigung sogar schneller gehen soll).

      Dir kann erstmal egal sein, ob VW das am Ende nun auf Kulanz macht, wegen der Gewährleistung, die der Händler eh noch leisten muss. Im schlimmsten Fall für den Händler muss der das dann halt allein bezahlen, was ich aber nicht glaube - aber wie gesagt, kann Dir egal sein.

      Wenn Du jetzt natürlich sehr weit vom Händler weg wohnst und es am einfachsten machen willst, dann gehst Du zu einem Freundlichen in Deiner Nähe und schilderst denen den Sachverhalt (i.d.R. wissen die Bescheid über die Probleme mit den Piezo-PDEn) und wenn alles klappt mit VW und Kulanz, dann lässt Du's halt da machen. Ist Deine Entscheidung - wenn aber Probleme auftreten sollen, dann muss sich Dein Verkäufer damit befassen und Du muss ihm auch die Gelegenheit dazu geben.

    • Hallo und danke für die schnelle Antwort!

      Ja habe mich auch schon ziemlich eingelesen zwecks PD Problem. Gibt es eine Offizielle Stellungnahme oder etwas von der Autobild bzgl. der PD Systeme und dass es auch ausserhalb der Garantiezeit und Laufleistung?

      Ich denke ich warte erstmal Morgen auf die Kulanzentscheidung von der Vertragswerkstatt ( Liegt trotzdem 100km von mir ).
      Wenn alles nicht geht, werde ich mal den Händler anrufen.

      Gruß

    • Es gibt irgendwo einen Artikel in dem das sogar bestätigt wird aber 'ne schriftliche Entscheidung o.Ä. von VW kenne ich jetzt nicht. Wenn das die PDE sind, wonach es sich verdächtig anhört, dann ist auch der Lambda-Wert über Soll und damit wird das i.d.R. von VW übernommen. Hatten das Prob auch schon im 170 PS PD Paserati und da war das auch kein Prob. Der hatte schon seine 100.000 km auf der Uhr - das Problem soll, soweit ich weiß, ab ca. 80.000 km losgehen, je nachdem, wie der vorher gefahren/getreten wurde. Würde mir also keinen Kopf machen, da es "normal" ist und bei Dir ja Recht spät kam, wenn man mal die Laufleistung sieht.

    • Dann werde ich mal hoffen..

      achso und was ist mit einer Scheibe die 3 Steinschläge hat? Im grundegenommen muss der Händler es auch ersetzen oder?

      Das doofe ist aber, die sind mir nicht aufgefallen. Der händler hat aber einen Bericht der KUS wo drin steht "kein steinschlag"




      Ps. Artikel vom PD System unter autokiste.de/psg/0809/7460.htm ?

    • Zu dem Artikel: genau den kenne ich auch und halt aus eigener Erfahrung bzgl. dem schon geschriebenen Problem mit unserem 170 PS PD Paserati :D

      Beim Steinschlag wird's schwer nachzuweisen, dass das schon beim Kauf da war, wenn Du's nicht gesehen hast. Der Händler muss zwar innerhalb des ersten halben Jahres beweisen (danach Beweislastumkehr), dass es nicht schon beim Kauf da war, was i.d.R. recht schwierig ist, aber in diesem Fall ist das leider schlecht für Dich gelaufen, da sowas unter Verschleiß zählt. Und wenn Du beim Kauf unterschrieben und bestätigt hast, dass da keine Steinschläge vorhanden waren, dann sieht's sowieso schlecht aus. ;(

      Kannst da höchstens über die Teilkasko 'ne neue Scheibe holen, ggf. wird die Selbstbeteiligung fällig.