Bilstein B16 für Golf Variant

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Bilstein B16 für Golf Variant

      Hallo Leute,

      bin am überlegen ob ich mir in meinem Variant das Bilstein B16 einbaue! Ich habe schon Räder gefunden die meiner meinung nach super passen würden.
      Es wären 8J20 ET52 mit einem 225 30 ZR20 Reifen!

      Da ich aber den maximalen Restkomfort rausholen will, habe ich mir sagen lassen dass das B16 das beste Gewinde FW ist welches man bekommen kann. Dieses kann man so weich einstellen dass es sich wie das Serien FW anfühlt! Ich nehme mal an dass hierfür die Druckstufe aufs weichste gestellt werden muss.... wie auch immer das gehen mag?

      Ich habe in meinen alten G5 das Monotube mit 20" gefahren und das war hart wie blöde :(

      Naja wie auch immer, meint Ihr dass das B16 Gewinde dass richtige für mich ist? ich möchte wie schon gesagt den maximalen Restkomfort rausholen und demnach auch nicht an der falschen Stelle sparen!

      Danke :)
      lg
      Mario

      :thumbup:
    • Also, bezogen auf den Restkomfort, wurde mir hier von AlexFFM das H&R Monotube empfohlen. Habe gehört, dass das B16 ein klein bisschen komfortabler abstimmbar sein soll, als das B14 mit fester Dämpferkennlinie. Und das H&R soll wiederum ein wenig komfortabler sein, als das B14. Bedeutet: Du könntest mit dem B16 eventuell ein wenig mehr Komfort erreichen als mit dem B14 bzw. H&R. :S Leider gibts für den Variant keine wirklich große Auswahl an Fahrwerkskomponenten.

      Gruß Boris

    • Hey Mario,
      also das B16 lässt sich schon sehr gut einstellen.
      Wenn es auf der weichsten Kennlinie ist, kommt es sehr gut an den Fahrkomfort des GTI-FW heran.
      Im Vari müsste es sich ja ähnlich verhalten.

      Das B14 is mit etwa Kennline 3 oder 4 des B16 zu vergleichen.
      Beim H&R kommt es auch ein wenig auf die Tiefe an, jedoch is es meiner Meinung nach härter un nit so ausgewogen.
      Un grade im Grenzbereich wird es dann sehr weich un es kann zu Problemen an der Welle kommen.

      Gruß Thomas
    • nach wie vor bin ich der meinung, dass das TIEFE Monotube zumindest zu weich ist auf tiefster TÜV Einstellung.....

      aber man kann ja nicht alles haben :) An sich ist das H&R schon ok, abergibt ja immer bessere und schlechtere ;) für den Preis voll ok :)

    • Soundstream schrieb:

      ich hatte ja auch das Monotube und habe es super top gefunden !!! Allerdings nur mit 18"
      ich möchte evtl. 20" fahren und einen ähnlichen komfort wie mit dem mono und den 18" haben....

      lg
      Mario


      Den Komfort wirst du auf keinen Fall erreichen.
      Da haben die 20" einfach zu wenig Gummi.
      Gruß Thomas
    • Hallo zusammen,

      ich hatte in meinem letzten Golf VI auch das B16PSS10 eingebaut. Wenn man es soweit runterschraubt, wie das Gutachten es hergibt (ganz wenig Restgewinde bleibt noch - gerade vorne) - dann ist der Fahrkomfort selbst in der weichsten Stufe im Gegensatz zum Serienfahrwerk schon recht straff.
      Ich fahre nach meinem Golf VI (2.0 TDI) mit B16PSS10 jetzt einen Golf VI Variant (1.6 TDI BMT) mit Serienfahrwerk...und das ist schon sehr komfortabel - ein Unterschied wie Tag und Nacht.
      Schraubt man das B16 hingegen hoch....wird es durch den verfügbaren Federweg natürlich weicher. Ich habe meins letztendlich (vor meiner Urlaubsreise nach Spanien) um 1,5 cm hochgedreht. Der Komfort hat deutlich zugenommen - aber noch immer nicht vergleichbar mit dem jetzigen Fahrwerk im Variant.
      Das ist aber natürlich nicht das Ziel....denn der Wagen soll ja runter! Also....man kann sich definitiv darauf einstellen, dass es härter wird.
      Natürlich würden in deinem Fall die Räder noch zusätzlich dazu beitragen. Ich bin im Sommer 225/35/19 gefahren....und im Winter 225/40/18 - der Unterschied ist spürbar....aber nicht gravierend!
      Einstellung war bei mir sehr häufig:
      vorne: 1
      hinten: 1
      Wenn es straff sein sollte (dann ohne Frau und Kind):
      vorne: 6
      hinten: 4

      Alles darüber war mir zu hart....und absolut nicht mehr familientauglich!

      So denn...frohes Entscheidungsfinden....wünsche ich! :)
      LG

    • danke für den tollen Beitrag!
      Ich sehe ein das ich wohl mit 20" mehr oder weniger keinen Komfort mehr haben werde....
      Ich werde evtl. auf 8J19ET50 mit einem 225 35 19er Reifen umsteigen, mal sehen! Was ich noch dazu sagen muss ist dass ich niemals soweit runter drehen kann wie Ihr alle! Ich habe 110 mm einzuhalten und das denke ich wirds nicht spielen mit voll runter drehen!

      Somit müsste es ja dann wieder weicher werden wenn der Wagen nicht so tief in die Knie geht. Und das ich immer auf 1 - 1 fahren werde weis ich jetzt schon!
      Was anderes noch. Beim Tüpisieren muss ich vorne und hinten auf einen Keil fahren und dann mal einschlagen - bringt es mir etwas wenn ich den Dämpfer an der VA auf 10 stelle um das Rad nicht so weit einfedern zu lassen oder hat das garkeinen sinn?? Oder federt das Rad dann nur langsamer ein aufgrund des geringeren Öldurchflusses im Dämpfer?

      Danke
      lg
      Mario

      :thumbup:
    • Durch die 110 wirst du eh nit so weit runterkommen.
      Aba durch die 20" wird halt der Komfort echt mau.

      Un das mit dem genauen Einstellen der Kennlinien solltest du dann mit den Felgen machen.


      Für den Test wäre es auf jeden Fall sinnvoll auf 10 zu stellen.

      Gruß Thomas
    • C0ugar schrieb:

      Für den Test wäre es auf jeden Fall sinnvoll auf 10 zu stellen.
      Dem muss ich leider widersprechen. Ein Verstellen der Härte würde bei einem solchen statischen Test nichts bringen, denn die Härteverstellung des Dämpfers ist geschwindigkeitsabhängig, D.h. ob der Dämpfer auf "hart" oder "weich" eingestellt ist macht keinen Unterschied, denn der Weg, den der Dämpfer zurücklegt ist derselbe - nur die Geschswindigkeit ist eine andere.

      Soundstream schrieb:

      Oder federt das Rad dann nur langsamer ein aufgrund des geringeren Öldurchflusses im Dämpfer?
      Genauso ist es! :thumbsup:

      Gruß Boris

    • wie ist das denn mit dem TÜV geprüften verstellbereich!! ich nehme nicht an das der bereivh beim B16 PSS10 bis zum letzten ewindegang runter geht oder?
      Ich frage desshalb weil ich unter dem verstellteller noch einen siherungsring machen muss um das nachträgliche runerdrehen zu verhindern!

      Nicht das der TÜV geprüfte verstellbereich schon so weit oben endet das ich nichtmal auf 11cm bdenfreiheit komme sondern auf zb 12cm! oder ist das Blödsinn?
      ich wirklich auf meine 11cm runter kommen und das im geprüften bereich!

      kennst sich da jemand aus?

      danke
      lg
      Mario

      :thumbup:
    • Hallo...

      vorne bleiben dir leider wirklich nur 1-2 Gewindegänge - da passt definitiv nix mehr drunter! Hinten sind noch ca. 3-4cm Restgewinde. Du kannst das natürlich auch höher drehen. Wie gesagt, ich habe bei meinem dann vorne und hinten 1,5-2cm hoch gedreht - dann sollte der Platz wieder da sein. Rein optich ist das dann natürlich was anderes....reicht aber noch immer aus - wobei das natürlich immer Geschmackssache bleibt! ;)

      Viele Grüße....

    • Ich hätte da noch eine Frage zu dem TÜV geprüften Verstellbereich!

      Ich habe damals bei meinem GV das monotube so eingestellt das ich auf 11cm Bodenfreiheit gekommen bin, ohne darauf zu achten ob das jetzt noch im TÜV geprüften bereich liegt!

      Verdammt wie ist das zu verstehen?? Wo beginnt dieser TÜV geprüfte Bereich und wo endet dieser! Beginnt der TÜV geprüfte bereich mit der höchsten stellung? Sprich den Teller ganz rauf drehen bis er ansteht?

      Und endet immer kurz bevor das Gewinde unten zu ende ist oder kann man das nicht generell sagen? Ich möchte halt wirklich nicht dass ich dann auf meiner 11cm Stellung außerhalb der TÜV geprüften verstellbereichs liege.... nochdazu muss ich unter dem untersten Verstellring dann noch einen Abreissring platzieren um eben das Runterdrerhen zu verhindern! Wäre soetwas --> custom-tuning-center.com/shop/…/2008/10/abreissringe.jpg

      Könnt Ihr mir da vl. weiterhelfen?

      Danke
      lg
      Mario

      :thumbup: