ÖL und Sportluftfilter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • ÖL und Sportluftfilter

      Hi Leute,

      hab mal eine frage hab erst seit kurzem einen Golf 5 und bin auch nicht der hellste im gebiete auto(Motorbereich);).
      Also heute fing meine öl leuchte an zu leuchten zum glück kurz vor meiner Haustür :D hab den wagen dierekt in die Garage gestellt und wollt wissen was für ein Öl ich nehmen muss im service heft steht das die den longlife service gemacht haben und ich habe am Motoröldeckel so gelblichenschleim ist das schlimm?
      Und ist das normal das der nach 25.000km trocken ist also kein Öl mehr hat ?

      Und dann hab ich noch eine frage habe einen Golf 5 1,6L mit einer Prinz Gasanlage und wollt mir jetzt einen Offenenluftfilter einbauen was meint ihr soll ich das machen oder lieber doch nicht muss ich da iwas beachten weil ich eine Gasanlage habe.

      MFG Daniel ,
      Danke

    • Oh man Longlife Service + Gasanlage, dass ist so mit der schnellste Weg, dem Motor den Gar aus zu machen.

      Öl raus und zwar schnell und an Longlife und Castrol Öl solltest du gar nicht erst denken. Stell ihn um auf 15tkm Festintervall und verwende Mobil1, Liqui Moly oder Addinol Öl um in der Viskosität 0W40.

      Bei so einem Auto willst du auch noch einen offenen Sportluftfilter anbauen? Machen kannst es, aber Freude wirst du an dem Auto nicht haben. Außerdem was versprichst du dir davon?


      LG Eike

      Gruß StraightShooter
      mein
      Golf.de
      Moderator

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von StraightShooter ()

    • Der Schleim unterm Deckel ist nicht gut. Wenn die Öl-Lampe leuchtet, ist noch immer genug öl drinn, aber auffüllen sollte man trozdem.

      Offenenluftfilter ist nicht gerade gut für den Motor, da ja da aus dem Motorraum warme Luft angesaugt wird.

      mfg Onkelz

      Wertigkeit hat seinen Namen:Golf :love:

    • danke schonmal

      wollte morgen sowieso einen ölwechsel machen also soll ich einfache morgen rest öl ablassen und kein longlife öl mehr rein füllen sondern 0w40 hab ich das richtig verstanden und da nimmt der motor dann keinen schaden ?

      ich wollt einfach einwenig sound haben so lang ich nocht nicht meinen neuen Ausspuff habe deswegen der lufi aber wenn der motor dadurch iwelche schäden nimmt lass ich das mal lieber ^^

    • Chico-Shoko schrieb:

      wollte morgen sowieso einen ölwechsel machen also soll ich einfache morgen rest öl ablassen und kein longlife öl mehr rein füllen sondern 0w40 hab ich das richtig verstanden und da nimmt der motor dann keinen schaden ?


      Mit einer Gasanlage nimmt ein Motor immer Schaden, durch ein gutes Öl wird dieser aber minimiert. Ich würde an deiner Stelle vor dem Wechsel mal den Liqui Moly Ölreiniger durchlaufen lassen, damit die bislang abgesetzte Plörre beim Wechseln auch mit raus kommt.

      Chico-Shoko schrieb:

      ich wollt einfach einwenig sound haben so lang ich nocht nicht meinen neuen Ausspuff habe deswegen der lufi aber wenn der motor dadurch iwelche schäden nimmt lass ich das mal lieber


      Ein gut gemeinter Rat, lass es. Offene Luftfilter sind Gift, gerade wenn man schon eine Gasanlage hat. Wenn du wüsstest, welche Risiken du eingehst, mit einem offenen Luftfilter, würdest du anders drüber denken.



      LG Eike

      Gruß StraightShooter
      mein
      Golf.de
      Moderator

    • ok danke werde mal deinen rat befolgen mit dem öl und dem lufi

      wie ist das eigentlich mit der Gasanlage geht der Motor dadurch wirklich viel schneller kaputt ?
      Wieviel Tkm schaft der Motor dann?

    • Gute Entscheidung :thumbup:

      Genau sagen kann man das nie, es ist nur sicher, dass er nicht so lange durchhält, wie wenn er mit Benzin gefahren wird. Das liegt einfach in der Natur der Sache, der Motor ist nun mal für Benzin gebaut und nicht für Gas. Es verbrennt auch nicht so effektiv wie Benzin und ist auch nicht so strikt spezifiziert. Im übrigen, ich an deiner Stelle würde auch nicht den neuen E10 Sprit tanken. Zumal du eh nicht viel Benzin verbrauchst kannst du hier ruhig ordentliches nehmen. generell sollte niemand E10 tanken, aber das nur am Rande.


      LG Eike

      Gruß StraightShooter
      mein
      Golf.de
      Moderator

    • StraightShooter schrieb:

      Zitat von »Chico-Shoko«



      wollte morgen sowieso einen ölwechsel machen also soll ich einfache morgen rest öl ablassen und kein longlife öl mehr rein füllen sondern 0w40 hab ich das richtig verstanden und da nimmt der motor dann keinen schaden ?

      StraightShooter schrieb:

      Mit einer Gasanlage nimmt ein Motor immer Schaden, durch ein gutes Öl wird dieser aber minimiert. Ich würde an deiner Stelle vor dem Wechsel mal den Liqui Moly Ölreiniger durchlaufen lassen, damit die bislang abgesetzte Plörre beim Wechseln auch mit raus kommt.

      StraightShooter schrieb:

      Zitat von »Chico-Shoko«



      ich wollt einfach einwenig sound haben so lang ich nocht nicht meinen neuen Ausspuff habe deswegen der lufi aber wenn der motor dadurch iwelche schäden nimmt lass ich das mal lieber

      StraightShooter schrieb:

      Ein gut gemeinter Rat, lass es. Offene Luftfilter sind Gift, gerade wenn man schon eine Gasanlage hat. Wenn du wüsstest, welche Risiken du eingehst, mit einem offenen Luftfilter, würdest du anders drüber denken.


      StraightShooter schrieb:





      Zitat von »Chico-Shoko«



      wollte morgen sowieso einen ölwechsel machen also soll ich einfache morgen rest öl ablassen und kein longlife öl mehr rein füllen sondern 0w40 hab ich das richtig verstanden und da nimmt der motor dann keinen schaden ?


      Mit einer Gasanlage nimmt ein Motor immer Schaden, durch ein gutes Öl wird dieser aber minimiert. Ich würde an deiner Stelle vor dem Wechsel mal den Liqui Moly Ölreiniger durchlaufen lassen, damit die bislang abgesetzte Plörre beim Wechseln auch mit raus kommt.




      Zitat von »Chico-Shoko«



      ich wollt einfach einwenig sound haben so lang ich nocht nicht meinen neuen Ausspuff habe deswegen der lufi aber wenn der motor dadurch iwelche schäden nimmt lass ich das mal lieber


      Ein gut gemeinter Rat, lass es. Offene Luftfilter sind Gift, gerade wenn man schon eine Gasanlage hat. Wenn du wüsstest, welche Risiken du eingehst, mit einem offenen Luftfilter, würdest du anders drüber denken.



      LG Eike



      Das würde mich nunmal interessieren was denn bitte die Risiken sein sollen 8|

      Klar wenn er keine anständige Kaltluftzufuhr legt saugt der Motor die warme Luft aus dem Motorraum an und hat somit weniger Leistung aber du tust gerade so als ob er dadurch mit einem Bein im Sarg hängt... :thumbdown:
      Chip / ROAR-AGA / H&R-Tief / H&R-Domlager / Front clean / Carbon-Luftsammler / 19"-Rotis / Flachwerk-Kotis
    • Thomas-R schrieb:

      Klar wenn er keine anständige Kaltluftzufuhr legt saugt der Motor die warme Luft aus dem Motorraum an und hat somit weniger Leistung aber du tust gerade so als ob er dadurch mit einem Bein im Sarg hängt...


      Sag mir, wo der Nutzen bei einem 1,6er liegen soll, was bringt da bitte ein Luftfilter? Im Übrigen, die meisten offenen Sportluftfilter werden geölt, damit sie filtern, dass wird mit der Zeit angesaugt und versifft die Ansaugwege. Ein Luftfilter, der einen spürbar besseren Luftdurchsatz hat, hat auch im Gegenzug eine schlechtere Filterwirkung. Wenn es billige Luftfilter sind und diese ungünstig liegen, besteht außerdem die Gefahr, dass sie Wasser ziehen. Auch die Geschichte mit verdreckten Drosselklappe wird durch einen Sportluftfilter nicht gerade begünstigt.
      Ich meine, jeder kann mit seinem Motor machen was er will, aber in meinen Augen, ist ein solches Unterfangen total unnütz, wo besteht der Sinn mögliche neue Feherquellen einzubauen?

      LG Eike

      Gruß StraightShooter
      mein
      Golf.de
      Moderator

    • Geölte Luftfilter beschädigen zudem die LMM, weil sich Ölnebel über die empfinflichen Sensoren legen.
      In A3Q gab es mal Messungen mittels VCDS am VR6, wobei in Summe herauskam, dass es unnützes Geld ist. Die Serienfilter brachten die besseren Werte. Ausser anderes Ansauggeräusch bringen die Filter nichts. Ich kann mal den Thread raus suchen. Ist sehr intressant. Zudem kommt jede Menge Dreck in den Motor :cursing:

      [customized] - NWT powered

    • Kleine Anmerkung noch am Rande, der 1.6er hat meines Wissens keinen LMM. Aber ich stimme Para bedingungslos zu, diese geölten Filter sind einfach ungesund. Gerade bei den TDIs, gab es auch massive Probleme.

      Es gibt übrigens noch eine Alternative, für Leute die nicht bei jedem Wechsel ihren Filter neu kaufen wollen. Das sind die Filter von Pipercross, diese werden nicht geölt.


      LG Eike

      Gruß StraightShooter
      mein
      Golf.de
      Moderator