0-promille Grenze?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • 0-promille Grenze?

      Was haltet Ihr für Sinnvoll 41
      1.  
        0,0 Promille (21) 51%
      2.  
        0,2 Promille (6) 15%
      3.  
        0,5 Promille (14) 34%
      Was haltet Ihr für Sinnvoll?
      Weiterhin bei 0,5 belassen oder doch auf 0,0 festsetzen. Vielleicht doch lieber 0,2 wegen Hustensaft und co?

      Gruß Kaufi,
      meinGOLF.de Moderator

    • Entweder fahren oder trinken - so einfach ist das. Bin absolut für Null Promille am Steuer - und mach das selbst im Grunde seit ich Auto fahre

      StGB § 328 Verursachen einer nuklearen Explosion: 5 Jahre Haft.
      UrhG § 106,108a Verbreitung von Raubkopien: 5 Jahre Haft
    • 0,0 ist Pflicht, keine Frage.

      Habe gerade aber dem KAUFI sein Zusatz mit dem Hustensaft gesehen.
      Ich denke man muss direkt unterscheiden ob man sich wirklich darauf einlässt auf Feiern zu trinken oder aber man ein gewisses Maß an Alkohol im Blut hat weil man Medikamente eingenommen hat - weil es notwendig ist :!:

      Und die Alkoholmenge im Hustensaft im Krankheitsfall ist, bei dosierter EInnahme, nun auch nicht so hoch.

      Also ich bleibe dabei 0,0 generell.

      Und das andere fällt aufgrund der Seltenheit, IM KRANKHEITSFALL, sicherlich nicht so ins Gewicht.
      Aber, gibt es nicht auch Hustensaäfte ohne Alohol :?::!:

      Und die, die den Saft Literweise kippen, gehören eh wieder zu der anderen Gattung :D

      ICH TRINKE EH KEINEN ALOHOL

    • Aufgrund der Tatsache das mir mein Lappen und auch mein Auto zu wichtig ist trinke ich nie wenn ich weiß das ich später noch hinters Steuer muss.
      Bin absolut für ne 0,0 Grenze, entweder trinken oder fahren beides zusammen is nen NOGO :thumbdown:


      Lackierte Rückleuchten ich habe sie^^
      VCDS vorhanden (Fehler auslesen und Codierungen)
      VCP auch vorhanden
    • und wie macht ihr das mit dem tag danach? wenn ich nachts bis 6uhr feier....und dann irgendwann gegen 16-20uhr auto fahre...heißt es noch lang nicht, dass ich 0,0 habe! und wegen 0,1 den lappen abgeben finde ich affig...aber das würde 0,0 schließlich bedeuten!

      gruss martin

    • also bin auch der meinung das man sich nicht "betrinken" soll wenn man fahren muss aber bei nem bier ist meiner meinung nix dabei. sitzen gerne mal zusammen und trinken ein bier. deswegen binich für die 0.5er grenze.

      sorry für OT aber deine Signatur KaBA :thumbsup::thumbsup: hab grad jemanden der hat pipi in den augen

    • Bin zwar noch zu 0,0 verpflichtet, aber selbst ab dem 21. Lebensjahr würde ich niemals etwas trinken und anschließend fahren.
      Klar steckt der ein oder andere das "gut" weg - ich jedenfalls nicht :D

      Prinzipiell finde ich es verantwortungslos seinen Mitmenschen gegenüber. Bei Leuten die Alkohol getrunken haben, fahre ich auch nie mit. Lieber zahle ich noch so viel für ein Taxi. Das ist mir meine Sicherheit jedenfalls wert.

    • Da ich selbst keinen Alkohol trinke bin ich auch absolut für die 0.0 Promille-Grenze. Entweder Trinken oder Fahren.

      09/2003 - 07/2006 VW Polo 1.0
      07/2006 - 07/2009 Audi A3 1.8
      07/2009 - 10/2011 VW Golf V 1.9 TDI
      11/2011 - 08/2014 Audi A4 Avant 2.0 TDI
      08/2014 - __/____ VW Golf VII 1.4 TSI R-Line
    • Ich bin für verantwortungsvolles Handeln und Fahren, keine Frage.

      Aber wenn ich so sehe mit welchem Blutalkoholspiegel manche unterwegs sind oder mit welchen Werten so mancher Unfall verursacht wird, denen wird wohl leider egal sein wie hoch oder niedrig die Grenze gesetzt ist.
      Kenne sowas selbst aus dem Bekanntenkreis, da ja jeder davon ausgeht, dass er eh nicht erwischt wird (sonst würden so manche manches unterlassen, ob es Geschwindigkeitsübertretungen oder Rotlichtmissachtungen sind, Rauschmittel oder auch nicht eingetragene Teile am Fahrzeug, etc.).
      Die (möglichen) Konsequenzen wollen sich viele nicht bewusst machen und schalten auf Durchzug.


      Dont drink an drive ist auch meine Devise.
      Ein Getränk zum Essen oder ein Aperitif gehört für mich aber noch nicht zum "Trinken".
      Trotzdem bin ich nicht fü 0,0.

      Wenn ich z.B. Essen gehe gehört für mich je nach Gericht auch mal ein Bier oder Wein dazu oder der sogenannte Verdauungsschnaps nach dem Essen.
      Das ich dann wegen einem Ouzo nach dem griechischen Essen oder im Sommer nach einem Radler im Biergarten den Lappen abgeben soll oder anderweitig belangt werde ... das fände ich schon sehr krass und unverhältnismässig.
      Es gibt so viele Gelegenheiten oder Veranstaltungen, wo für mich Alkohol in geringer Menge einfach auch dazu gehört, z.B. ein Empfang mit dem Begrüssungssekt.

      Von mir aus wäre auch 0,3 in Ordnung, so dass ein alkoholisches Getränk noch im Rahmen liegt.

      Klar, Fakt ist Alkohol beeinträchtigt die Reaktion und die Fahrtauglichkeit, da will ich gar nichts schönreden.
      Im Zuge dessen ist auch zu überlegen, was noch alles die Fahrsicherheit udn Tauglichkeit beeinträchtigt, da gibt es so einiges was theoretisch verboten und kontrolliert gehört.
      Allein was an Medikamenten genommen wird und das ohne auch nur einen Gedanken an die Verkehrssicherheit zu verschwenden, da weiss ich leider was aus aktuellem Anlass zu berichten. :(

      Gruss
      Michael
    • Voodoo1979 schrieb:


      Dont drink an drive ist auch meine Devise.
      Ein Getränk zum Essen oder ein Aperitif gehört für mich aber noch nicht zum "Trinken".
      Trotzdem bin ich nicht fü 0,0.

      Wenn ich z.B. Essen gehe gehört für mich je nach Gericht auch mal ein Bier oder Wein dazu oder der sogenannte Verdauungsschnaps nach dem Essen.
      Das ich dann wegen einem Ouzo nach dem griechischen Essen oder im Sommer nach einem Radler im Biergarten den Lappen abgeben soll oder anderweitig belangt werde ... das fände ich schon sehr krass und unverhältnismässig.
      Es gibt so viele Gelegenheiten oder Veranstaltungen, wo für mich Alkohol in geringer Menge einfach auch dazu gehört, z.B. ein Empfang mit dem Begrüssungssekt.

      Von mir aus wäre auch 0,3 in Ordnung, so dass ein alkoholisches Getränk noch im Rahmen liegt.

      Klar, Fakt ist Alkohol beeinträchtigt die Reaktion und die Fahrtauglichkeit, da will ich gar nichts schönreden.
      Im Zuge dessen ist auch zu überlegen, was noch alles die Fahrsicherheit udn Tauglichkeit beeinträchtigt, da gibt es so einiges was theoretisch verboten und kontrolliert gehört.



      Da kann ich nur zustimmen, wenn ich Abends mal ein Colaweizen trinke, oder noch 0,2 Restalkohol vom Abend davor habe bin ich sicher nicht so stark in der Reaktion eingeschränkt, wie wenn ich krank, müde, unter Medikamenteneinfluss oder sonstwas bin. Ich trinke nur sehr selten Alkohol, aber wie du schon schreibst es gehört eben manchmal auch dazu.
      Wenn ich dann jedesmal meine Freundin heimfahren lassen müsste... das wäre verantwortungslos :D;)

      Golf 2 CL 1.6 PN, 1991, calypso metallic
      Passat 35i Variant GT 2.0 16V 9A, 1993, indianrot perleffekt