Getriebeschaden - vor oder nach Reperatur Auto verkaufen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Getriebeschaden - vor oder nach Reperatur Auto verkaufen?

      Grüßt euch...

      gestern wars endlich so weit. Mein Getriebe hat den Geist aufgegeben und jetzt steht er in der Werkstatt zur Diagnose + Reperatur.
      Ich geh mal davon aus, dass das komplette Getriebe gewechselt werden muss und das obwohl ich ihn in den nächsten Monaten verkaufen wollte.
      Hier ersteinmal ein paar Fakten zum Auto:

      VW Golf V 1.4 Trendline
      Bj 2006
      Km 150.000
      Tüv/AU, neue Bremsscheiben-/ Beläge 2010
      Ölwechsel, Wechsel Pollenfilter, Zündkerzenwechsel 2011
      Oettinger Front, Individual Heck, Hella Xenon Look und noch nen paar kleinere Umbauten

      Ich hoffe, dass ich noch 3000 - 4000 Euro für bekommen würde. Ich weiß, dass das schon sehr hoch gegriffen ist :(
      So jetzt haben sie mir noch nen Kostenvoranschlag für die große Inspektion gemacht (650 Euro) und jetzt noch evtl nen kaputtes Getriebe.

      Im Endeffekt würde ich ja jetzt nochmal soviel Geld reinstecken, wie die Karre überhaupt noch wert ist.

      Was würdet ihr machen?
      Gar nichts mehr machen lassen und ihn mit kaputten Getriebe verkaufen? Wenn ja wo? (sicherlich privat oder doch Autohaus?)
      Oder ihn erst nach den Reperaturen verkaufen? Oder nur Getriebe reparieren lassen und ihn ohne große Inspektion verkaufen?

      Ich hab leider absolut keine Ahnung was das beste wäre und wäre für hilfreiche Antworten echt dankbar.
      Na dann haut ma inne Tasten hier =)
      Danke schonmal ;)