Unfallfolgen was kostet der Spaß?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Unfallfolgen was kostet der Spaß?

      Hallo,

      Ich bin Alex und bin 20 Jahre alt und hatte Gestern einen Unfall.
      Jemand hat mich absichtlich so ausgebremst das ich ihr auffuhr.
      Wenn jemand Ahnung von der Rechtssprechung in diesen Fällen hat,
      stell ich auch gern noch einen genauen Bericht rein.

      Jedenfalls benötige ich nun für meinen Golf 5 GT-Sport R-Line in Yellow ^^
      folgende Neuteile:
      Eine Motorhaube,
      die Frontschürze ,
      die einsätze für die NSW,
      die Spoilerlippe,
      den Träger hinter der Front,
      und eine Halterung für den rechten Xenonscheinwerfer.
      Das arme VW Emblem musste auch dran glauben ;(


      Kann mir jemand sagen, womit ich so zu rechnen habe?

      Gelb ist keien Farbe, sondern eine Lebenseinstellung

    • ich glaub ich würde das über die versicherung abwickeln...vor allem wird beim andern ja auch was kaputt sein^^ und so wie ich es sehe, hast du erstma die hauptschuld....ob der andere eine teilschuld bekommt ist noch ne andere frage.

      gruss martin

    • Nach § 240 Abs. 1 Strafgesetzbuch (StGB) macht sich wegen Nötigung strafbar, wer einen anderen Menschen rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit einem empfindlichen Übel zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung nötigt.


      1. Ausbremsen

      Das Ausbremsen stellt sich nach ständiger Rechtsprechung als Gewalteinwirkung dar (BGH, NJW 1995, 3131; OLG Stuttgart, DAR 1995, 261.). Wer einen nachfolgenden Fahrzeugführer durch grundloses Bremsen oder durch einen überraschenden Fahrbahnwechsel zum Bremsen zwingt, bereitet ein physisches Hindernis und handelt damit mit Gewalt.


      Nötigung ! Mit Unfallfolge... also nichts mit Hauptschuld.

    • Sowas, kenn ich ich hab auch immer wieder A-Löcher die mich auf der AB ausbremsen.
      Erstmal wird dir wie groeni gesagt hat, die Hauptschuld "erteilt" ob der andere dann die Teilschuld bekommt muss du dann gucken.
      Alles erstmal über nen Anwalt machen, ist besser.

      Das beste für dich und ein schönes Wochenende.

      Charlie

      Edit auf eXtremo :

      Ja das ist Nötigung, aber du mussst das ja erstmal das nachweisen und sowas ist ja manchmal schwer.
      Aber wenn das raus ist, wird der "Gegner" schön die A-Karte ziehen :D
      Was ich auch hoffe.

    • Ich hatte 3 Zeugen im Fahrzeug die sich auch der Polizei gleich als solche zur verfügung gestellt haben
      Die Unfallgegnerin räumt gegenüber den Beamten auch ein, das die Bremsung ungerechtfertigt war.

      Außerdem ich zitiere: " Ich hab ja schonmal abgebremst und auch da hat der Typ das nicht verstanden!"

      Gelb ist keien Farbe, sondern eine Lebenseinstellung

    • @extremo
      da hast du wohl recht.

      aber an dem punkt ist er noch lange nicht angekommen...leider :( und selbst wenn er so recht bekommt...dann kriegt er immer noch eine teilschuld. zwischen im recht sein und recht haben ist in deutschland immer noch ein großer unterschied...
      ich sehe es in jeden fall als riesen rechtsstreit, wenn er recht haben will und rede hier nicht von 2-3monaten. deswegen würde ich es über die versicherung abwickeln...

      <edit>
      okay das macht die sache erst richtig interessant. wenn du weist dass du recht hast! ab in die vw-werkstatt und alles ordentlich reparieren lassen...
      eventuell inkl gutachten! (kann nie schaden)
      </edit>

      gruss martin

    • Würde ich mich aber auch anschließen.
      Ohne Rechtsstreit wird es nichts, sonst würde er dich nicht so ausbremsen.
      Wird denke ich mal vor Gericht gehen, als erste Linie würde ich den Schaden über die Versicherrung dann abwickeln, später kannst dass ja noch ändern wenn er doch die Volle Schuld bekommen würde.
      Was ich gerade sehr für dich hoffe!!!

    • Haben solche Leute auch verdient...

      Hab vorgestern an einer grünen Ampel abgewürgt xD aber keine 2 Sekunden später bin ich losgedüst... direkt hatte so nen spinner gehupt... bin dann in eine Straße rein wo 30 ist... Bin selbst 35 gefahren ( ja gebe zu extra nicht schneller) xD aber trotzdem 35 bei 30... und der affe fährt schlangenlinie 2 meter abstand lichthupe etc... dann kam auch noch ne gelbe Ampel...
      Was soll sowas xD

      Naja zurück zum Thema... bring das auf alle fälle durch ! Wenn die olle dich ausgebremst hat... Sprich da direkt vor und teile das auch deiner Haftpflicht mit ! Die leitet dann auch oft Schritte ein... die nutzen meist jede chance aus der Verantwortung zu kommen :D
      Aber ist ja auch richtig !

    • Egal wer die Hauptschuld trägt, eine Teilschuld bleibt immer.

      Das Resultiert schon daraus, dass aufgefahren wurde. Währe der vorgeschriebene gesetzliche Mindestabstand eingehalten worden, hätte es durch das Bremsen auch keinen Unfall gegeben.

      Da gibt es in der Rechtssprechung auch keinen Weg raus.

    • Ich war heute morgen gleich bei der Dekra und hab ein Gutachten machen lassen und auf Rat meiner Versicherung
      gleich die Rechnung an den Gegner senden lassen.
      dann war ich noch Kurz bei VW und hab die Lippe richten lassen und eine neue Nummernschildhalterung bekommen.

      Gelb ist keien Farbe, sondern eine Lebenseinstellung

    • mit gegner meinst du hoffentlich die versicherung. jeglichen persönlichen kontakt würde ich vermeiden...bringt eh nix.

      bei den meisten haftpflichtversicherung steht in den agb's, dass sobald man in einen unfall (wobei unfall genau definiert ist) verwickelt ist. es binnnen 7tage seiner versicherung zu melden hat, unabhängig von der schuldfrage.

      gruss martin

    • Ja ich hatte auch sofort meine Versicherung informiert und diese gab mir den Rat die Rechnung der gegnerischen Versicherung
      zu melden.

      Gelb ist keien Farbe, sondern eine Lebenseinstellung

    • An die Privatperson bringt doch was !

      Wenn sie das nämlich vorsätzlich gemacht hat liegt es in ihrem Interesse das ihre Versicherung zahlt... und ist vielleicht mit Nachdruck hinterher ;)
      Den schließlich kann bei der Schadensbegleichung eine Versicherung den Versicherungsnehmer in Regress nehmen bei Vorsätzlichkeit.

      Darauf hat die Tante bestimmt keinen Bock, ihre Versicherung sicher schon :D