Golf 5 1.6 fsi bj 2004 öl wird immer mehr und er zeigt keine fehler an

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Golf 5 1.6 fsi bj 2004 öl wird immer mehr und er zeigt keine fehler an

      hallo ich habe ein gewisses problem mit meinen golf 5 1.6 fsi bj. 2004. mein ölstand wird immer mehr und stinkt stark nach benzin. das ärgerliche ist das er keine fehler beim auslesen anzeigt. ich meine auch das der kraftstoffverbrauch nicht gestiegen ist. im november wurde eine große inspektion durchgeführt und dann habe ich natürlich erstmal den ölstand nicht beachtet gehabt weil ich auch in einer vw werkstatt war. nur also ich dann mal den ölstand ende februar geprüft habe war der stand über max und es ging nichtmal eine warnleuchte an. ich weiß auch das der kat bei zuviel kaputt geht desshalb habe ich schon etwas abgelassen. würde mich um viele antworten freuen. mfg mark

    • Viel in der Stadt unterwegs? Also Kurzstrecke?
      Hier liegt ne Ölverdünnung vor. Ölwechsel machen lassen oder mal richtig aud der Bahn "heiß" fahren.


      VCDS-Codierungen oder Hilfe bei Umbauten und Reparaturen? - PN an mich!
    • aber ich habe nicht gerade wenig öl abgelassen um wieder unter maximal zu kommen waren garantiert mindestens 200 ml. und ich fahre viel kurzstrecke aber zur arbeit fahre ich immer 7 km autobahn.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mark90 ()

    • Mit Kurzstrecke bekommst Du jede Menge Sprit, und vorallem aber Blowby und Wasser ins Öl.
      Bei einem VR6 Motor zum Beispiel bildet sich ca 300-350ml Blowbyflüßigkeit auf 100km. Das muss erst mal raus. Daher ist es wichtig, das erst mal gr nicht in der Größenordnung entstehen zu lassen.
      Dein Motor hat nicht viel Ölvolumen, daher steigt der Pegel rasch an.

      Als erstes, ÖL RAUS!!! Sofort.
      Frisches Öl rein, kein Longlifeöl, und Filter wechseln.
      Und in Zukunft bei Deinem Profil, alle 6-9 Monate Öl raus wenn Dir Dein Motor lieb ist.

      Das auf die Autobahn fahren und das "Wasser" ausdampfen ist übrigens ein Trugschluß und so ziemlich das falscheste was man machen kann.
      Heutig Motoren haben scharfe Grenzwerte bezüglich der Kohlenwasserstoff Emission in die Umwelt zu erfüllen. Daher werden die Motor Be- Und Entlüftungen sehr klein gehalten. Damit geht wenig Kohlenwasserstoff in die Umwelt. Aber auch kaum Wasserdampf raus.

      Drückst Du den Wagen, hast Du in Folge starke Schmierfilmabrisse, weil im Öl Wasser, Sprit und das gefährliche Blowby drin ist.
      Und das geht nicht ebenso weg.
      Wir machten seinerzeit im Zuge der Erforschung der Kettenlängung beim VR6 ein Experiment.
      Ein 1.4 Twincharger, kurz vorm Ölwechsel war der Probant.
      Der Fahrer hatte 400km Autobahn an 1 Stück vor sich. Wir zogen 100ml Öl VOR Start.
      Er fuhr die 400km Autobashn. Am Ziel wurden wieder 100ml abgezapft.
      Beide Proben wurden analysiert.

      Das Ergebnis war nicht ohne. Nicht einmal 50% !!! wurden ausgedampft.
      Soviel zum Thema
      Hintergründe zu Blowby , Spriteintrag etc. kannst Du in unserem Steuerkettenbericht nachlesen:
      a3quattro.de/pdf/Bericht_VR6_3-2_Kettentrieb_onlineVers.pdf

      Zusätzlich gibts ein Öl-Ratgeber

      [customized] - NWT powered

    • Meine Favoriten sind Mobil 1 0w40 und Addinol MV0546 Superlight 5w40
      Wichtig ist, dass die Öle nicht zu lange im Motor bleiben. Allerspätestens nach 15000km/12 Monate sollte man wechseln, mit Filter natürlich.
      Damit hält man sich viele Probleme vom Hals. Der Schwund an Öl durch Verdampfen ist weitaus geringer. Ebenso haben die Öle dann viel größere Reserven, gefährliche Verbrennungsprodukte zu neutralisieren.

      [customized] - NWT powered

    • ...das Problem mit dem zu hohen Ölstand hatte ich auch (TSI BMY) ,konnte mir aber nicht Vorstellen das daß wirklich nur durch die Kurzstrecke kommt. Hab nun auch von Longlife auf Mobil 0 w40 gewechselt und auf jährliches Intervall umgestellt. Leider kann man das beim Fahrprofil nicht so einfach. Aber ich werde den Ölstand intensiv im Auge behalten. Und das , daß Öl bei Kurzstrecke bzw. viel Stadtfahrten nach Spritt stinkt ist nicht zuvermeiden.

      Individual für Individualisten


      .... von Danksagungen und Freundschaftsangeboten bitte ich Abstand zu nehmen ! Danke und Freundschaft .
    • ich habe es jetzt auch auf mobil 0w40 umgestellt und auf ein intervall von 9 monaten zum wechseln genommen. und werde jetzt meinen ölstand intensiv beobachten. mit den sprit geruch ist mir ja alles bewusst nur in den mengen nicht ^^