Verständnisfrage Einpresstiefen und Gutachten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Verständnisfrage Einpresstiefen und Gutachten

      Hallo,

      da ich meine Felgen verkaufen wollte, habe ich das Gutachten rausgekramt und gesehen, dass ich die Räder mit einem falschen Gutachten eingetragen habe, da das vorliegende Gutachten nicht das ist, welches zu den Felgen gehört.

      Felgen sind 8x18 ET43 mit 225/40/18
      Laut diesem richtigen Gutachten steht drin, dass Kotflügelarbeiten vorgenommen werden müssen.

      Eingetragen sind die Felgen mit Gutachten von Rädern 8x18 ET42 in Kombination mit 225/40/18
      Dort aufgeführt ist es nicht, dass Kotflügelarbeiten vorgenommen werden müssen.

      Jetzt ist für mich die Unlogik ;)
      Denn die ET42 steht ja 1 mm weiter raus als die ET43 und die 42er braucht keine Arbeiten? Das verstehe ich nicht?
      Hat der Hersteller da vielleicht gepennt?

      Da ich meinen Wagen tiefergelegt habe (und er ein ziemliches Stück runtergekommen ist) möchte ich, abgesehen von eine Nummer größer ;) , auch eine größere ET fahren, damit die Felge weiter reinkommt, denn manchmal bei starken Straßen Bodenwellen, etc. schleift es ganz leicht. Wollte eigentlich eine 8x19 ET45 fahren. Ist ja eigentlich ein "Standardmodell" aber habe jetzt Angst, dass es wieder schleifen könnte.