Neues Soundsystem-Meinungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Neues Soundsystem-Meinungen

      Hey Leute, bin neu hier und wollte von Experten Meinungen bezüglich meines in Bälde eingebauten Soundsystems erhalten.

      Viel mehr würde mich interessieren, was ihr von der Kombination im Speziellen haltet. Bedanke mich schon im Voraus!

      Nun zu den Komponenten: Hatte bis jetzt: HU: Alpine CDE-9880r, Front: Original 3-Wege und seit kurzem Rainbow CSX 265.20 2-Wege Mit Blaupunkt Endstufe, Sub: SPL Dynamics und dazu eine Rockford Fosgate Endstufe.

      Da ich mit dem Ergebnis nach dem Frontsystemwechsel nicht zufrieden bin, weil die Verbesserung nur gering spürbar ist und ich halt nicht glauben wollte, dass 2-Wege im Ver doch nicht optimal sind habe ich mich zum Einbau eines neuen Frontsystems-Endstufe-und Radio entschieden.

      Also neu: Front: Audio System X-ion 200; Endstufe: Mosconi 120.2; HU: Clarion CZ500e, Sub: SPL mit Rockford Fosgate Endstufe wie oben.

      Türaußenbleche werden auch jetzt erst mit Bitumenmatten gedämmt, ich hoffe ich kann ein gutes Ergebnis erzielen und die Komponenten vertragen sich klanglich.

      Nun seid ihr dran :)

    • Also ich bin alles andere als ein Experte, aber Bitumen würde ich an deiner Stelle nicht nehmen: Zu schwer, bei Temperaturschwankungen können sie sich lösen und bei Hitze ihren schönen Eigengeruch verbreiten. Nimm lieber Alubutyl, ist zwar teurer, aber wird das ganze am Ende schöner machen.

      Das X-Ion hab ich auch verbaut. Mit dem DXZ788 von Clarion wurde es jetzt langsam wachgekitzelt und bald mit nem Sub unterstützt und ner zweiten Stufe, dann können die Kanäle feiner angesteuert werden. Sollte das Ganze nochmal richtig nach vorne bringen.

      ROFL, du hast LOL gesagt!

    • danke für die Antwort :)

      mit welcher endstufe versorgst du dein frontsystem? ist meine mosconi gut bzw. ausreichend deiner meinung?

      Und ist das audio system sein Geld wert bzw. Klang und Bass zufriedenstellend im Vergleich zum Seriensystem?

      :) aja wegen Bitumen, is halt schon gekauft und eben günstiger, kann ja nachrüsten falls ich unzufrieden bin, für derweil wirds schon passen hoffentlich

    • Ich hatte vorher das 3-Wege-Original drin, das sind einfach Welten dazwischen. Kaum ein bißchen lauter war das alte System am kratzen. Warum muss ich denn hier antworten, ich hab doch keine richtige Ahnung :D
      Mosconi war einer der Namen für Stufen, die ich empfohlen bekommen habe. Aber warum kaufst du erst das Zeug und fragst dann, ob es gut ist? Man muss sich doch vorher informieren.

      Das Frontsystem hängt an ner Ampire-Stufe (eigentlich Billiq-Quatsch vom ACR), aber für mehr war damals kein Geld da. Jetzt bleibt sie erstmal, aber für den SUb kommt halt ne Nakamichi dazu. Und dann, wenn ich in ein paar Monaten denke jetzt wirds aber Zeit, gibts dann noch ne neue 4-Kanal. Aber ob deine reicht...Wen du fragen kannst ist Kaufi. Einer der Mods und selber Hifi-addicted. Zwar fragt ihn jeder, aber wofür ist er Moderator =)

      ROFL, du hast LOL gesagt!

    • Bis jetzt hab ich ja nur die Bitumenmatten gekauft. System mit Endstufe ist lediglich reserviert. Werds aber trotzdem in den nächsten Tagen kaufen :)

      Das Seriensystem mit 3-Wege und Radiowechsel auf Alpine, da ich das RCD 300 drin hatte, war schon nicht schlecht. Mit Dämmung noch besser wahrscheinlich, nur wenn man lauter aufdrehte überschlugen sich halt wie bei dir die Frequenzen. Ich musste aber oft lauter aufdrehen da mein 2 ohm sub mit einer 960 watt Fosagte endstufe betrieben wird und auf den Bass wollt ich net verzichten :)

      Da ich also anscheinend vom Frontsystem her nicht so anspruchsvoll bin , da wie ich sagte das Seriensystem für mich nur um wenige Nuancen zu schlecht war, wollte ich nur ne kleine Bestätigung für meine nächsten Schritte erhalten. Ist ohnehin nur ein Zwischenschritt, wenn auch für etwas längere Zeit. Is ja nicht grad billig das Ganze.

      Also wollt dich net missbrauchen ;)



      Aja....würde mich über Beteiligung Anderer freuen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von steve-martin90 ()

    • steve-martin90 schrieb:

      Also neu: Front: Audio System X-ion 200; Endstufe: Mosconi 120.2; HU: Clarion CZ500e, Sub: SPL mit Rockford Fosgate Endstufe wie oben.

      Türaußenbleche werden auch jetzt erst mit Bitumenmatten gedämmt, ich hoffe ich kann ein gutes Ergebnis erzielen und die Komponenten vertragen sich klanglich.

      Nun seid ihr dran :)

      Also beteilige ich auch mal, da ich auch ein Fable für ordentliches Hifi habe.
      Du möchtest ja nur was zu den "neu" Komponenten hören, oder?

      Bitumen ist wirklich nicht gut, die Ausdämpfungen sind sehr ungesund (krebserregend).

      Du solltest nicht nur die Türaußenbleche dämmen, sondern auch die Türinnenverkleidungen (und den Schlossträger).
      Der Frank (siehe unten) hat zugeschnittene Dämmpakete für den Ver!

      Das X-Ion 200 ist lt. Händler primär erdacht für den Anschluss ans Radio.
      Mein Händler hat mir davon abgeraten, wenn es um richtiges Hifi gehen soll.
      3- Wege ist aber wirklich wichtig für den Golf V.

      Meine Empfehlung wäre das Audison Voce 3-Wege-System.
      Habe selbst den Mitteltöner davon und der ist super.
      Da ist Erfahrung vom Thesis-System eingeflossen (man sieht es schon optisch).

      Endstufenstechnisch ist die Frage worauf du hinaus willst.
      Auch hier würde ich elettromedia bzw. Audison empfehlen.
      Die LRX-Serie z.B. Klingt ordentlich, hat ordentlich bumms, Preis/Leistung sehr gut.

      Zu Mosconi kann ich nichts sagen, aber die Twister von AS sind im Vergleich zu den Audison LRX furchtbar.

      Ein SPL-Sub macht im Regelfall gut Lärm (ist ja dafür ausgelegt), klingt aber nicht so besonders gut.

      Es spricht eigentlich nichts gegen Headunits von Alpine, die klingen am Besten.
      Zu dem Clarion kann ich nichts sagen.

      Alles in allem möchte ich dir aber doch auch empfehlen mal die Haussysteme von Frank Miketta zu betrachten.
      Der Mann hat wirklich Ahnung und die Systeme sind für das Fahrzeug ausgelegt.
      Kannst du auch blind kaufen, das ist garantiert ordentlich. Melde dich doch mal beim Frank und rede mit ihm.
    • also 2 wege macht im Ver keinen sinn wenn man die position des TMT nicht nach vorne verlegt. Mittenfrequenzen gehen die bei nem reinen 2 Wege einfach im Sitz verloren (mal einfach gesprochen). Also 3 Wege definitiv die bessere Wahl. Die Mosconi ist Leistungstechnisch auch in Ordnung für ein Frontsystem. Die Frage ist halt wo willst Du hin, willst du eine möglichst klangtreue Anlage oder eher das Thema ordentlich Druck im Rücken. Vom lesen her tippe ich eher auf letzteres.
      960Watt am Sub? ist das der Wert der aufgedruckt steht? Bei echten 960 watt müsste schon ne ordentliche Stromversorgung her, Sprich 50er Kabel, Zusatzbatterie und paar vernünftige Caps. Auf Datenblatt Werte oder bunte Aufdrucke würde ich nicht viel geben.
      Hast du mal genauere Angaben was du da verbaut hast? VW baut ja auch nicht nur Golf sondern auch phaeton oder Lupo... Der markenname allein sagt ja nicht viel.

      Was für nen Budget hast du zur verfügung?

      Dämmen halte ich von Bitumen auch nicht viel aus den von Emerald schon angesprochenen Gründen. Ich hab damals auch mit Bitumen gedämmt, dazu noch Paste drüber in mehreren Schichten und das Ergebnis war dennoch im Vergleich zu heute miserabel. Aber wenn Du dir die Arbeit machen möchtest, besser als gar nichts ist es allemal.

      Habe auch das Gefühl das dein System nicht ordentlich eingepegelt/eingestellt war... dieses "ich musste aber oft lauter aufdrehen da mein 2 ohm sub mit einer 960 watt Fosagte endstufe betrieben wird und auf den Bass wollt ich net verzichten " wiederspricht sich in sich selbst... wenns wirklich die Leistung wäre hätte der Sub dir das Frontsystem locker an die Wand spielen können... vorrausgesetzt er ist in nem vernünftigen gehäuse, ordentlich mit strom versorgt und alles ist richtig eingestellt(nach deinem geschmack) und angeschlossen. Korekt eingestellt dagegen passt alles einfach rund zusammen, kein Lautsprecher ist leuter als der andere und leider wird viel zu oft der sub viel zu weit hochgerissen und aus hifi (high fidelity= hohe Klangtreue) wird Disco-Autoscooter gewummer.

      Gruß Kaufi,
      meinGOLF.de Moderator

    • Danke erstmal für die ausführlichen Beiträge!

      Stromversorgung ist 35mm2 , Ja die Endstufe is noch ne Handgemachte aus den USA für damals glaub ich 500-600 € also die Rockford Fosgate power800a2, auf 2 Ohm halt ein bissal mehr noch als die 800 rms, der Woofer hat leider nur 500 watt rms aber besser drüber als drunter dachte ich :)

      du hast recht qualitativ ist der SPL in Ordnung aber natürlich geht einiges mehr, aber mir reichts vollkommen da ich ihn sowieso mit -12 db angesteuert hab weil sonst vibrieren die Haare einfach zu viel und wie gesagt verschlickte das Serien-FS. Habe eine selbst gebaute Kiste dazu ich kann ja mal Fotos reinstellen :)

      Ich will schon klanglich Fortschritte machen, jedoch bin ich in letzter Zeit mehr auf Spaß aus, also muss fun machen das System und ich hoffe, dass dies funktioniert. Die von mir genannten Komponenten wären halt vom Preis her schon derzeit das Maximum von dem was ich ausgeben möchte. (500€ und das Radio 200€ wird mit dem Verkauf der Rainbow und des Alpine finanziert). Mit Dämmung und Einbaumaterial also 800€ minus 200€ Verkauf. Das is derzeit akzeptabel.

      Ich was , dass ich anspruchsvoller werde und sicher iwann mal ein für mich Top System verbauen werde, da es ja viel qualitativere Systeme natürlich gibt, jedoch muss ich da noch sparen. Bis dahin habe ich mir gedacht, dass dies eine gute Lösung sei im Vergleich zum Seriensystem ein tolle Leistung zu erzielen. Ich lasse mich deshalt gerne noch weiter beraten :)

      Das mit der Dämmung überleg ich nochmal und einpegeln is natürlich auch wichtig, werde ich nicht vernachlässigen ;)

      Vielleicht hat ja jemand explicit mit den o.a. Komponenten Erfahrung und könnte sagen, ob es für eine längere Zeit Spaß machen kann.

      Überlegt habe ich mir noch zu einer Top Verbauqualität und Dämmung noch die Ausrichtung verschiedener LS des FS zu variieren und zu optimieren, vl habt ihr auch da Erfahrungen gemacht?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von steve-martin90 ()

    • feines schätzchen nennst du da dein eigen. allerdings mit 35mm² ja fast schon unterversorgt dann :D

      bzgl ausrichtung: da hilft nur probieren und nach eigenem gusto entscheiden was dir pers am ehesten gefällt. Da spielen halt viele Faktoren ne Rolle: wie aufwändig will mans bauen (form follows funktion oder eher dezent verbaut) / was ist dir lieber (breite oder tiefe bühne, evtl sogar kompromiss aus beidem) / solls nur für dich passen oder auch für den beifahrer / wie direkt ins gesicht magst du es haben (eher voll druff oder lieber reisetauglich smooth / bei welcher ausrichtung wirds linear bzw wo gibts unschöne reflektionen oder auslöschungen (seitenscheibe, tachohügel,....) / ...

      also die ultimative otimalste lösung wirds da nie geben. gibt einfach verschiedene herangehensweisen, der eine wills möglichst symetrisch verbaut und so das man klaum was sieht, der nächste will möglichst nen punktstrahler bauen und ihm ist egal wie das ganze aussieht nachher etc...
      da hilft wirklich nur probieren probieren probieren. Der Mensch hat das beste Messystem der welt (2 Ohren) und wenn man sich auf die verlässt kanns eigentlich gar nicht falsch klingen (so lange du keinen Hörschaden hast). Immer überlegen wie klingen z.b. instrumente wie Trompete/Klavier in real und dann vergleichen mit dem was man von der Anlage hört... dann weißt du sehr schnell wo es eben noch gar net passt. liveaufnahmen sind auch immer toll für den bühneneindruck... steht das schlagzeug vor dem sänger stimmt was nicht :D, oder ist der Sänger 2 m breit und der Bassist nur 2cm ;)


      Zum Thema spaß, da würde ich dir empfehlen den didi mal zu kontaktieren. fortissimo-net.de/ der kann dir da sicher auch was gutes für empfehlen... bei dem budget geht da sicher was zu machen. einfach mal anrufen ;)

      Gruß Kaufi,
      meinGOLF.de Moderator

    • kaufi, du bist ja richtig ein experte ;) klingt zumindest so :)

      ich würds eher auf den Fahrer ausrichten, da wenn wer mitwährt, dieser jenige eh selten so einen kranken Musikfettischismus hat wie ich und ich daher etwas leiser dreh als wenn ich allein fahr und deshalb wär das klüger.

      Es gibt sicher viele Möglichkeiten aber am besten versuch ich mal gut zu definieren oder noch herauszufinden was ich wirklich will und dann könnte ich dich (Kaufi) ja fragen wie man so in etwa dieses Ergebnis herstellen kann. :)

      Also die Dämmung, Lautsprecher und Radio wurden bereits eingebaut und alles in allem funktioniert prächtig. Es ist alles fertig außer die Einstellungen des Radios. Ich muss das Clarion Cz500e wirklich loben. Der 4 Volt cinch Ausgang macht wirklich was aus und der Klang ist subjektiv für mich noch klarer als beim Alpine cde-9880r das ich vorher hatte. Design wirklich toll und Bedienung auch schnell erlernbar. Die Einstellungen sind einfach ein wahnsinn, Das "Magna Bass-Ex" haut rein, da bekommt man bei manchen basslastigen Liedern echt Angst :) Und auch bei Höhen-Mitten und Tiefen können nicht nur Pegel sondern auch die hertz nach belieben eingestellt werden, war beim Alpine auch so. Aber da gibts noch einiges mehr.

      Also bis jetzt konnte ich aus dem AS X-ion 200 schon einiges rausholen wobei wie gesagt noch einiges an Einstellungen drin ist und auch an der Ausrichtung oder zusätzliches Alubutyl an den richtigen Stellen. Außerdem könnte ich noch je nach Song um 5-10 vol. mehr aufdrehen aber das dann schon sehr pervers aber dennoch klarer Sound. Außerdem sind sie eh noch in der Einspielphase, wäre also gut möglich , dass die noch kräftiger und klarer werden, oder?

      Bin mir aber jetzt schon sicher, dass ich mit dem ganzen sehr lange und guten Spaß haben werde :)

    • naja experte nicht aber ich hab über die Jahre einfach selbst schon etwas Erfahrung gesammelt.

      ich selber bin da auch Egoist... Musik muss mir passen und nicht dem Beifahrer :D

      Einspielen ist definitiv ne wichtige Sache bei Lautsprechern. gibt sogar schöne fertige Signale für sowas... bsp auf der Aya-Einstellungs-CD(Track 19). Lässt man das Auto am Ladegerät und die Anlage mal 5-8h laufen... Musste aber tolerante bzw möglichst keine Nachbarn haben oder eben leise einpegeln. Macht alles irgendwie stimmiger dann, schwierig den Effekt in Worte zu fassen.

      Gruß Kaufi,
      meinGOLF.de Moderator

    • Zum einpegeln hab ich natürlich eine CD genommen aber frs einspielen gibts auch cd´s oder was?

      Und das lässt man bis zu 8 stunden laufen, Einspielzeit der Lautsprecher wäre ja sogar noch länger glaub ich (20 stunden aufwärts)

      Und bringt das was, die Lautsprecher mit einer bestimmten cd/Liedern einspielen zu lassen, ich mein da gehts ja eher drum, dass sich der Lautsprecher komplett entfaltet und das dauert eben aber durch bestimmte Musik wird er dann besser?

      Habe ich zwar noch nie gehört aber könnte ja sein, lass mich gerne belehren.

      Ich habe eigentlich nur drauf geachtet bis jetzt und machs auch in Zukunft so, dass ich in den ersten Wochen die Lautsprecher nicht zu sehr belaste sondern mal gemütlich bis laut spiele, hauptsächlich halt keine zu hohen Pegel, hab mir gedacht das reicht, außerdem denk ich ist der Unterschied zwischen neuen und eingespielten Lautsprechern sehr gering hab ich bis jetzt festgestellt oder was meinst du/ihr? :)

    • Meine Anlage wurde mit der EASCA-Competition-CD eingestellt.
      Es empfiehlt sich halt ne möglichst gut Scheibe zu nehmen.

      Mit was du einspielst ist vollkommen egal.
      Nur pegeltechnisch nicht übertreiben und keine total klirrenden Sachen.

      Oder Kaufi?

      Meine Anlage klingt nach der Einspielzeit schon DEUTLICH besser als zu beginn...
      Man hört es auch regelrecht wie sich der Klang verändert bzw. das Chassis klarer und lauter wird, so war mein Eindruck.

    • die easca habe ich auch, sehr schöne scheibe auch qualitativ. nutz ich auch gern zum einstellen.
      der track von der aya cd ist halt ein spezieller track um die anlage im gesammten einspielen zu lassen. ähnlich wie die sonst üblichen woofer einwobbel dinger wo dann immer ein sweep hoch und runter läuft.
      natürlich kann man auch mit normaler musik paar stunden einspielen lassen. und halt nicht übertreiben dabei das stimmt :thumbup:

      Gruß Kaufi,
      meinGOLF.de Moderator

    • Und nach welcher zeit sind die ca. eingespielt? Kommt 20 stunden hin?

      und wie mwerkt man eventuell, dass man zu viel Stoff gegeben hat, ich mein man will ja ab und zu ausprobieren was drin steckt, vor allem wenn das Lieblingslied kommt, aber die meiste Zeit hab ich eh normal gspielt, wie hört sich das denn an, wenn man sie vielleicht zu sehr belsastet hat in der Einspielphase?

      Mein Radio habe ich so eingestellt, dass es bei 35 vol. am Höhepunkt ist, möglich wären 40 vol., und ich spiel so zwischen 25-30 und hab aber mitten und höhen eh auf -3 bis-5 nur der TMT is auf +1 bis +2 , das is zwar bei einigen Liedern ziemlich laut aber naja so richtig vergleichen kann ich es nur mit dem Seriensystem und da klingt wohl alles ziemlich laut und glaub nicht, dass das schadet, ein Händler hat zwar auch gemeint, dass 25-30 vol. nicht schadet aber man weiß ja nie!? :rolleyes: