Golf IV für Fahranfänger

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Golf IV für Fahranfänger

      servus die "gemeinde".

      da ich bald 18. werde und mir seit knapp einem halben Jahr klar ist das ich einen Golf IV haben möchte, wende ich mich heute mal an euch mit speziellen Fragen:

      zuerst einmal zu meinem Budget was so bei 2000-3000€ liegt, wobei 3000€ eigentlich die Schmerzgrenze sind und ich ungerne weiter aufstocken möchte(wegen Tuning, SChnick-schnack, ihr wisst schon :D ).

      Da ich aber sehr "speziell" bin was das angeht, hab ich mir sozusagen eine Wunschliste erstellt:

      er sollte haben:

      - elektrische Fensterheber
      - Kindersicherung (für meine Cousine :D nee Spaß)
      - schwarz lackiert (hat höchste Priorität)
      - Baujahr 2000 - 2003, vorher nicht
      - Zentralverriegelung
      - 1.4 oder 1.6 l bzw. PS sollte nicht mehr als 100 gehen wegen Versicherung
      .....
      natürlich unverbraucht und nicht getunt (da ich die arbeiten selbst ausführen möchte).

      Jetzt zu meinen Fragen:

      a), gibt es überhaupt noch Golf IV in diesem Preissegment, bzw. schwarz lackiert?
      b) mit wie viel Geld müsste ich für den Wagenkauf rechnen?

      hab mich schon bei Autoscout24 mal umgesehen gehabt und hab auch 2 Wagen vorgemerkt, jedoch sind beide Autohäuser mehr als 500km von mir entfernt und zweitens weiß ich nicht ob die die Wagen noch in zwei Monaten haben -.-

      Also Leute, freue mich auf eue Antworten(hoffe ich bin nicht zu wählerisch :thumbup:

      p.s. soweit mir bekannt halten sich in den Baujahren die Reperatur-Anfälligkeiten niedrig

      Allzeit gute Fahrt.

    • Bansi schrieb:

      chilli08 schrieb:

      - 1.4 oder 1.6 l bzw. PS sollte nicht mehr als 100 gehen wegen Versicherung


      wieso denn keinen 2.0?
      Glaub nicht, dass der in der Versicherung teurer ist ;)

      der 2.0 ist solide und perfekt für den Einstieg geeignet.
      Hab mir auch den 2.0 als erstes Auto gekauft.
      Verbraucht nicht mehr als ein 1.6er aber hat untenrum mehr Durchzug.
      nun ich will mich nicht zu sehr übernehmen, ich hab ne lange liste gemacht was nach und nach reinsoll, spritkosten kommen hinzu, und privat haben wir nicht so viel geld -.- und er soll ja schwarz sein :D

      Allzeit gute Fahrt.

    • Wie bereits gesgat der 2.0 ist sehr solide.
      Das einzigste was bei dem mal kaputt geht ist ne Lambdasonde.
      (Hatte ich bisher noch nicht in den 40.000km - toi toi toi)

      Beim 1.6er und 1.4er verabschieden sich gern mal die Getriebe.
      Und beim 1.4er direkt gibts auch teilweise einen Motorschaden durch
      zugefrorene Kurbelgehäuseentlüftungen.

      Ansonsten halt die typischen Golf 4 Mängel:
      - Microschalter in den Türen verabschieden sich gerne mal.
      - Fenster "fallen" in die Türen (sofern kein Fensterheberreparaturset verbaut ist)

    • Informiert man sich vorher über Baujahre der 1.4er, 1.6er und 1.9er TDIs und checkt den Motorkennbuchstaben, ist der Getriebeschaden auch sogut wie ausgeschlossen, jedenfalls aufgrund des Fehlers mit den Nieten. Dass der 2.0er spritgleich mit dem 1.6er sein soll kann ich mir nicht wirklich vorstellen..

    • Okay, ja dass der Unterschied nicht allzugroß ist, naja. Die alten 1.6er fressen ja auch gern, aber denke dass is beim 2.0er net anders.
      Finde der 1.4er reicht völlig fuer die Ersten Jahre - der 1.6er macht natürlich etwas mehr Spaß..

      Wenn 1.4er, dann achte drauf dass du keinen vor 2001 kaufst. Dann fallen die Nietenprobleme aus, oder du kaufst meinen alten von VW, da ist schon alles gemacht :thumbsup: Der will aber 5.000€ :whistling:

    • so erstmal danke für eure postings.
      ich hätte da jetzt mal eine andere frage und zwar, meine eltern sind in der privatinsolvenz. angenommen ich würde mir jetzt einen polo kaufen, also sprich neuwagen, brauch ich dann einen bürgen oder nicht?

      Allzeit gute Fahrt.

    • Wenn Du die Summe nur abzahlen willst, dann musst Du Dir entweder jemanden suchen, der Dir alles vorstreckt und bei dem Du dann abzahlst UND/ODER Du hast 'nen Bürgen (ist aber nicht immer Bedingung) und findest 'nen Kredit-Institut, bei dem Du den Kredit aufnimmst und dann da abzahlst. Letzteres wird allerdings schwierig ohne regelmäßiges und nachzuweisendes Einkommen - selbst wenn das erfüllt ist, dann wollen einigen auch noch 'nen Bürgen sehen.

      Also entweder Du hast noch Oma und Opa, die Dir das erstmal vorstrecken, oder Du hast schon 'nen Job (bei Lehre wird's auch schwierig, denke ich) und kannst irgendwo her 'nen Kredit bekommen. Ansonsten seh ich da Schwarz, wenn Du das Geld nicht auf einmal hast. :cursing:

    • Du bist also nicht mal volljaehrig, deine Eltern sind in der Privatinsolvenz und du faengst schon damit an, ein Auto finanzieren zu wollen. Na herzlichen Glueckwunsch, du faengst ja mit der Verschuldung frueh an. Wann steht bei dir der Gerichtsvollzieher vor der Tuer?

    • Nutzfahrzeughalter schrieb:

      Du bist also nicht mal volljaehrig, deine Eltern sind in der Privatinsolvenz und du faengst schon damit an, ein Auto finanzieren zu wollen. Na herzlichen Glueckwunsch, du faengst ja mit der Verschuldung frueh an. Wann steht bei dir der Gerichtsvollzieher vor der Tuer?


      @nutzfahrzeughalter
      2 blöde ein gedanke :D

      @chili08
      entweder du kannst dir den 1. wagen so kaufen, oder du solltest es sein lassen. weiß ja net wie lange du noch in der ausbildung bist, aber übernimm dich net
      direkt am anfang.

      Gruß
      Feldi

      bash schrieb:

      beim nächsten tuning treffen of life einfach den stick presenten. mal gucken wer schneller ready to splash ist :thumbsup: