Car Wrapping

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Car Wrapping

      Hat hier jemand vielleicht Erfahrungen mit Car Wrapping (Selbstanwednung). Würde mich gerne in diesem Bereich schlauer machen. Ich weiß, dass es für sowas Seminar gibt, aber ohne zu wissen obs was bringt pro Tag ca. 500€ zu zahlen und das vl für bis zu 5 Tage ist nicht ohne. Aus diesem Grund erhoff ich mir, dass vl hier jemand zu finden ist, der Tipps auf Lager oder Zeit in Verbindung mit Lust und Laune hat. Eine ordentliche Entschädigung für den Aufwand wäre natürlich schon vorgesehen :thumbup:

    • hi steve-martin,

      ich kann dir sagen, das das verabreiten von car-wrapping folien echt nicht zu unterschätzen ist.
      Es braucht schon einiges an erfahrung um ein Fahrzeug hübsch in folie zu packen.
      Die Schulungen sind meisst nur geld macherei. du braucht einige Auto an erfahrung bis das du deinen workflow gefunden hast und mit dem messer umgehen kannst.
      erspare dir die euros für den lehrgang ... denn folie brauchst du auch noch ...
      dann biste schnell 1000 EUR los und kannst dann besser noch 300 drauf legen und lässt es machen und ärgerst dich nicht über die warscheinlichen fehlversuche und die damit zerschnittene folie.

      abgesehen von den schäden die du an deinem auto anrichten kannst.

      Naja, ich hoffe meine Botschaft ist angekommen .-) hab schon genug autos foliert, die vorher neutralisiert werden mussten, weil die halter sich selbst versucht haben.


      Hoffe ich konnte dich vor schlimmeren bewahren.

      gruß
      micha

      "anders sein als alle anderen" das ist das Motto ...

      Beste Grüße
      Michael :P

    • danke für den Beitrag Micha!

      Ich will mich auch net am eigenen Auto vergehen, würde höchstens meinen Heckflügel folieren lassen, kostet um die 250€ mit Folie, das würde ich natürlich machen lassen, is ja net allzu teuer.

      Ich möchte das jedoch aus Interesse erlernen. Da ich aber aus Erfahrung aus anderen Materien weiß, dass Seminare sehr überteuert sind und meist nur viel Theorie statt ordentlich Praxis beigebracht wird. Theorie ist wichtige, kann ich mir aber selbst aneignen, da sind 50€ die Stunde schon teuer. Wenn ich an drei Kursen teilnehme hab ich vl ein Auto komplett selber foliert. Da bekommt man vl selbst wenn mans alleine macht grad richtig zum Beispiel einen Heckflügel hin :)

      Wie gesagt interessiert es mich so und ich will mich einfach nur weiterbilden und wenns spaß macht selber basteln.

      Unterschätzen tu ichs eh nicht, sonst hätte ichs schon ausprobiert, hab schon in anderen Bereichen mein Lehrgeld bezahlt :D

      Ich suche einfach nach Car wrapper, die das aus Passion machen und anderen, die auch dieser Passion nachgehen wollen unter Umständen helfen. Vielleicht gibts ja welche, die Lust drauf haben. :rolleyes:

    • der einzige sinn den das doch bringt ist, dass man hinterher damit geld verdienen möchte und kann.
      ansonsten zahlt man garantiert drauf und hätte sich vermutlich mindestens 2 autos komplett folieren lassen können.

    • nugolf schrieb:

      der einzige sinn den das doch bringt ist, dass man hinterher damit geld verdienen möchte und kann

      Eben, aber kann man in diesen Kursen soviel lernen, dass Fachwissen und Erfahrung fuer eine Selbststaendigkeit reichen? Ich glaube kaum. Da wurden die Veranstalter sich auch in eigene Fleisch schneiden, wenn sie sich mit den Kursen Konkkurenz heranziehen. Oder ihr Geschaeft laeuft mangels Bedarf/Qualifikation so mies, dass sie eine andere Einnahmequelle suchen muessen.
    • Nutzfahrzeughalter schrieb:

      Eben, aber kann man in diesen Kursen soviel lernen, dass Fachwissen und Erfahrung fuer eine Selbststaendigkeit reichen? Ich glaube kaum. Da wurden die Veranstalter sich auch in eigene Fleisch schneiden, wenn sie sich mit den Kursen Konkkurenz heranziehen. Oder ihr Geschaeft laeuft mangels Bedarf/Qualifikation so mies, dass sie eine andere Einnahmequelle suchen muessen.
      Das nötige Wissen werden sie einem vermutlich schon vermitteln. Aber die nötige Erfahrung und das Fingerspitzengefühl bekommt man durch den Kurs bestimmt noch nicht. Wird garantiert bei den ersten 5-50 Autos nicht ausreichen, damit man einen zahlenden Kunden damit zufriedenstellen kann. Alleine schon beim Schneiden besteht für Anfänger die Gefahr, dass sie in den Lack schneiden und dann wird es teuer... (man stelle sich vor, man bekommt ein Auto dessen Wert >100.000€ ist. mach da nur minimal was kaputt und du kannst direkt in die privatinsolvenz. glaube kaum, dass irgendeine versicherung einen anfänger aufnehmen wird bei dem wahrscheinlichen drohenden schaden.)

      Mit dem Kurs allein ist es ja auch noch nicht getan. Man braucht mindestens Werkzeug (Skalpell, Heißluftfön, Rachel) und natürlich mindestens einen zweiten oder sogar dritten Mann zum Halten der Folien. Außerdem braucht man noch Werkzeug und Wissen um manche Teile am Auto demontieren zu können ohne sie zu beschädigen (z.B. Türgriffe, Zierleisten, etc.). Bestimmt wäre auch ne Hebebühne bzw. einfach ne umfassende Kfz-Werkstatt-Ausstattung sehr hilfreich. nicht zu vergessen das wissen und material für eine perfekte reinigung des lacks vor der eigentlichen arbeit. jedes staubkorn versaut das ergebnis der arbeit und ist später als lichtreflex sichtbar.