Golf 5 1.6 Verbrauchsoptimierung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Golf 5 1.6 Verbrauchsoptimierung

      Hallo,

      ich habe vor, unseren Golf auf sehr niedrigen Benzinverbrauch zu trimmen und wollte fragen, ob jemand damit schon Erfahrung hat oder ähnliches durchgeführt hat.

      Wie ich darauf komme? Benzin ist ziemlich teuer, habe gerade wieder für 70€ vollgetankt und fast einen Herzinfarkt gekriegt! Allerdings kommt mir der 1,6er Motor mit 102 PS so schon recht sparsam vor: Bei Tempo 130 auf der Autobahn bin ich mit 7,2 Litern dabei, mit Tempomat auf der Landstraße mit 95 Km/h gerade mal 5,8 Liter. Das ist natürlich quälend langsam (Besonders für den Hintermann :cursing: )

      Jetzt muss es doch möglich sein, den Verbrauch zu senken ohne a) zu schleichen und b) auf Komfort zu verzichten. Dazu habe ich mir bisher erstmal nur theoretisch Gedanken zu größeren und kleineren Maßnahmen gemacht:

      - statt 205er Reifen auf Stahlfelge 195er Leichtlaufreifen auf Alus

      - sog. "Ökotuning" (Chiptuning mit Ziel, den Drehmomentverlauf zu optimieren)

      - Autogasanlage (soll gerade bei diesem Motor sehr gut machbar sein)

      - Tieferlegen für weniger Luftwiderstand

      Vielleicht hat jemand noch mehr Ideen oder Erfahrung mit diesen oder anderen Maßnahmen oder kann mir sagen, womit ich am besten anfangen sollte....

    • W.Brand schrieb:

      auf der Landstraße mit 95 Km/h gerade mal 5,8 Liter. Das ist natürlich quälend langsam (Besonders für den Hintermann

      Soweit mir bekannt, ist die uebliche Hoechstgeschwindigkeit auf Landstrassen 100Km/h. Was ist bei 95km/h da quaelend langsam?
      Du must nur scharf nachrechnen, ob sich die Investition in Spritsparhardware wirklich rechnet. Die Reifenumruestung lohnt sich wohl nur, wenn die alten ohnehin faellig sind. Besonders, wenn du die Felgen kaufen musst. Tieferlegen? Was kostet das, wieviel Sprit soll das bringen? Das wird sich kaum rechnen.
      Fuer den Anfang: Totes Gewicht rauswerfen (Reserverad, Wagenheber, Bierkasten), unnoetige Verbraucher abschalten(Radio, Klima, Diskobeleuchtung), Reifendruck erhoehen usw.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nutzfahrzeughalter ()

    • Kann da Nutzfahrzeughalter nur zustimmen. Es gibt wesentlich trivialere Maßnahmen, die für wenig Geld viel Nutzen haben. Grade beim Reifendruck hat man Potential, ihn kann man schon weit ausreizen über 2,8 Bar, aber beachten, wenn man nun bei hohen Temperaturen schnell unterwegs ist, steigt der Druck enorm an. Also wenn man beispielsweise 3 Bar oder mehr fährt würde ich von sportlicher Fahrweise absehen. Diese Energiesparreifen sollen sehr effektiv sein, aber wie schon gesagt wurde, es lohnt sich nur wenn die alten abgenutzt sind. Außerdem natürlich gutes Öl verwenden (Liqui Moly, Mobil 1 oder Addinol) außerdem regelmäßig den Luftfilter wechseln.

      Tieferlegen halte ich ebenso für wenig sinnvoll, oder der Luftwiederstand kann schon gesenkt werden aber das wird kaum einen Unterschied ergeben. Auch die Unterbodenverkleidungen der BM Modelle haben nur einen winzigen Einfluss auf den Spritverbrauch, falls sie überhaupt messbar sind.
      Außerdem ich würde nun mal behaupten wenn man nicht gerade zu den teuren Leichtbaufelgen greift, sind normale Alus immer schwerer als eine 15" Stahlfelge. Ist jetzt aber nur eine Mutmaßung, habe noch nicht nachgewogen.

      Der wichtigste Faktor ist und bleibt der Mensch hinter dem Steuer, er hat das größte Einsparpotential.



      LG Eike

      Gruß StraightShooter
      mein
      Golf.de
      Moderator

    • Nutzfahrzeughalter schrieb:

      Fuer den Anfang: Totes Gewicht rauswerfen (Reserverad, Wagenheber, Bierkasten), unnoetige Verbraucher abschalten(Radio, Klima, Diskobeleuchtung), Reifendruck erhoehen usw.
      Da ich den 1.6 auch habe, kann ich diese Vorschläge nur unterstützen. Vorallem Gewicht und auch die Klima ziehen am Tank bei diesem Motor. Ansonsten kann ich dir sagen, daß dieser Motor generell nicht sehr spritsparend ist. Ich zB. fahre ihn mit 9L im Schnitt.

      Die anderen von dir angesprochenen Maßnahmen kosten halt eine Menge Geld. Da musst du sehr viel fahren, um daraus einen geldlichen Gewinn zu erhalten. Chiptuning und Tieferlegung werden garnichts bringen.
      meine VW-Historie: Golf 3 GT -> Bora Variant TDI -> Golf 5 United
    • Nutzfahrzeughalter schrieb:

      Soweit mir bekannt, ist die uebliche Hoechstgeschwindigkeit auf Landstrassen 100Km/h. Was ist bei 95km/h da quaelend langsam?
      Naja, wenn 100 erlaubt ist, will ich auch 100 fahren und wenn ich mit 90 hinter jemandem herfahren muss, ist das gefühlt sehr langsam und ich bin genervt. Mein Tacho steht bei 95 also fahre ich real wohl maximal 90 (da verbraucht er halt sehr wenig bei einer akzeptablen Geschwindigkeit).
      OK, Tieferlegen als Spritsparmaßnahme fällt kurzfristig aus, war nur eine Idee (Wenn auch eine gut aussehende ;) ) Wenn ich mit allen anderen Maßnahmen durch bin vielleicht.

      Bullet78 schrieb:

      Chiptuning und Tieferlegung werden garnichts bringen.
      Das klingt nach einer Vermutung. Ich wäre dankbar wenn jemand seine Erfahrung diesbezüglich kundtun würde.

      An den Reifendruck hatte ich noch gar nicht gedacht, werd ich asap testen und berichten. Und natürlich kommen die neuen Reifen erst drauf, wenn die alten hinüber sind.

      Bullet78 schrieb:

      Die anderen von dir angesprochenen Maßnahmen kosten halt eine Menge Geld. Da musst du sehr viel fahren, um daraus einen geldlichen Gewinn zu erhalten.
      Wir als Kleinfamilie haben nur ein Auto, daher wird der Golf auch viel bewegt (Aber ob ich den Bierkasten rausschmeiße muss ich noch überlegen...)

      Trendsetter schrieb:

      Im gesamten gesehen kannst du alles machen was deinen vom golf 5 Bluemotion unterscheidet :thumbsup:
      Auch eine sehr gute Idee, gleich mal nachschauen.....

      Vielen Dank soweit, werde berichten.....
    • Das mit dem Chiptuning beim Sauger ist meist gar nicht so schlecht wenns auch verbrauchstechnisch darauf abgezielt ist. SKN macht ja was in der Richtung aber ich kann SKN nicht empfehlen. Aber vielleicht können dir ja andere Tuner diesbezüglich weiterhelfen =)
      Der Unterbodenschutz vom Blue Motion ist nicht so zu vernachlässigen wie alle tun ^^ Insbesondere bei Fahrten von über 80km/h wos ernsthaft um Luftwiderstand geht, also Autobahnfahrten vorallem, kann der für eine besser Ablösung an der Unterseite sorgen, was in weniger Luftwiderstand resultiert. Da dein Auto nicht tiefergelegt ist, ist der Effekt auch etwas größer als bei einem tiefergelegten Auto ;)

      105 PS - Turbomotor ... denn, echte Sportwagen fahren mit Diesel und gewinnen in Le Mans
    • Hab schon mal geschaut: die Verkleidungsteile für den Unterboden sind gar nicht so teuer.

      Ich habe mir als Ziel gesetzt, mit einer Tankfüllung 1000 Km zu schaffen. Dazu müsste der Verbrauch auf 5,5 Ltr/100km sinken. Ich will halt sehen, was machbar ist, ohne unbedingt auf den Euro genau zu sehen, wieviel man spart, Hauptsache, der Verbrauch sinkt. Und ich sehe das so: ich gebe mein Geld lieber für technische Spielereien aus , als es immer weiter den Ölmultis in den Rachen zu schmeissen.

      Aber erstmal habe ich Urlaub und danach gehts los.....

    • Wenn ich mit 70-80 über die Landstraße fahre, ist das zu schaffen :D, da lag ich immer so bei 4-5Ltr/100 Km . War ne Woche in Dänemark und da darf man nicht schneller fahren, da war der Verbrauch echt niedrig, aber leider nicht auf Dauer, weil ja irgendwann ne Stadt oder ne Ampel kommt.

      Habe vor 2 Wochen die Sommerreifen montiert! Schreck !! Das sind schon Michelin ENERGY. Aber in 205er Breite, hoffentlich sind die bald runter, so dass ich 195er raufziehen lassen kann.

      Also der "ewige" Durchschnitt ist schon bei 6,9 Ltr. Auf der kurzen Strecke zu meinen Schwiegereltern (18Km) fahre ich ihn im Durchschnitt mit 5,8 Litern. Aber das ist nicht leicht zu erreichen, man muss echt schon bewusst fahren, auf der Landstraße bei 100 den Tempomat rein, an der Ampel immer schön Motorbremse nutzen usw..... Wenn meine Freundin fährt ( die fährt ganz normal, achtet auf solche Sachen nicht, heizt aber auch nicht) dann gehts auf 8,5Ltr. hoch

    • Verkauf das Auto und hol dir einen Smart Diesel...der braucht 3-4Liter :D

      Mich regen diese ewigen Penner auf der Straße ehrlich gesagt auf, die ständig den Verkehrsfluss behindern, nur weil sie meinen sie müssten in der Stadt wo 50 erlaubt ist mit 40 rumeiern...und danach steht man an der nächsten Ampel, die bei 55km/h noch grün gewesen wäre...richtig was gespart :whistling:

      Wenn ich sowas schon lese, dass man den Spritverbrauch mit allen Mitteln senken will, dann stellt sich mir die Frage, ob derjenige überhaupt ein Auto fahren sollte...Sparen kann ich an anderen Sachen viel leichter und mehr als mit so schwachsinnigen Ideen...

      Hoffentlich kommt keine außerplanmäßige Reparatur, sonst springst wohl vor den nächsten Zug.... :thumbdown:

    • Smart Diesel?? soso, gute Idee!Hat ja auch so viel Platz!

      Auto verkaufen? Noch besser! Wäre ich alleine nie drauf gekommen, zum Glück bin ich ja auch nicht darauf angewiesen!

      Sparen?! Sparen kannste Dir diese schwachsinnigen Kommentare ...

    • 25.05.2011: Tank fast leer, nach der Arbeit nach Hause, Werte laut BC : 54KM, durchschn. Geschw. 72km/h, Verbrauch 5,3 Ltr.

      Maßnahmen bisher: Auto entrümpeln (0€), kleinere Dachantenne (9,99€), Reifendruck auf 2,6 bar erhöht (0€)...

    • Vom A3 gibts glaube ich eine Unterbodenverkleidung die mit kleineren Anpassungsarbeiten auch am Golf passen dürfte.
      Damit wirst du auch bisschen was sparen können, nur musst du abwägen ob sich das rentiert...

      Gruß Jörg
      Hubraum ist durch nichts zu ersetzen,außer durch Ladedruck oder noch mehr Hubraum

      Fehler auslesen oder codieren im Raum Nürnberg --> Mail an mich