Mit dem Rauchen aufhören

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Mit dem Rauchen aufhören

      Hallo zusammen,

      Sorry wenn ich euch damit nerv.
      Aber kann mir jemand Tipps geben wie man am besten mit dem Rauchen aufhören kann?
      Am besten wäre wenn ihr mir eure eigenen Erfahrungen mitteilen könnt.
      Ich danke euch schon mal im Voraus.

      Gruß
      Daniel

    • Ich selbst habe es probiert und bin gescheitert. Mein Burder hats mit den Pflastern gemacht und ist gut damit vom rauchen weg gekommen.

      Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der allgemeinen Belustigung

      :thumbsup: Seat Leon ST Cupra 290 bestellt :thumbsup:
    • Ich hab ebenfalls aufgehört. Einen Masterplan gibt es da leider nicht und ich persöhnlich kann mir nicht vorstellen das es ein Hilfsmittel gibt welches auch nur ansatzweise das ganze erleichtert.

      Ich hab da kein grosses tam tam gemacht. Einfach die Schnautze voll gehabt und aufgehört. In den ersten 3 Wochen war ich nach Aussagen meiner Arbeitskollegen wohl zimlich unausstehlich und mir würde geraten doch mit dem rauchen wieder anzufangen :D

      Ich hab wohl 20 mal am Tag verkündigt das ich zimlich Bock auf eine Kippe hab. Das wurde dann aber schnell weniger. Hab zwar immernoch ab und an Bock aber ich denke mal ich müsste kotzen wenn ich mir ne Kippe in den Hals stecken würde.

      Davon mal ab ist es wirklch wiederlich zu richen wie so mancher Raucher stinkt.

      Macht schon Sinn mit dem Rauchen aufzuhören. Du musst es nur ernsthaft wollen und ein wenig stark sein. Dann schafst du das auch. Selbst wenn es wirklich hart ist.

      Edit:

      Ach ja fast vergessen :D Bevor du aufhörst besorg dir schonmal ein Haufen Kaugummis um die ersten 2-3 Tage durchzustehen.

      Gruß nightmare

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nightmare ()

    • nightmare schrieb:

      Ich hab ebenfalls aufgehört. Einen Masterplan gibt es da leider nicht und ich persöhnlich kann mir nicht vorstellen das es ein Hilfsmittel gibt welches auch nur ansatzweise das ganze erleichtert.

      Ich hab da kein grosses tam tam gemacht. Einfach die Schnautze voll gehabt und aufgehört. In den ersten 3 Wochen war ich nach Aussagen meiner Arbeitskollegen wohl zimlich unausstehlich und mir würde geraten doch mit dem rauchen wieder anzufangen :D

      Ich hab wohl 20 mal am Tag verkündigt das ich zimlich Bock auf eine Kippe hab. Das wurde dann aber schnell weniger. Hab zwar immernoch ab und an Bock aber ich denke mal ich müsste kotzen wenn ich mir ne Kippe in den Hals stecken würde.

      Davon mal ab ist es wirklch wiederlich zu richen wie so mancher Raucher stinkt.

      Macht schon Sinn mit dem Rauchen aufzuhören. Du musst es nur ernsthaft wollen und ein wenig stark sein. Dann schafst du das auch. Selbst wenn es wirklich hart ist.

      Edit:

      Ach ja fast vergessen :D Bevor du aufhörst besorg dir schonmal ein Haufen Kaugummis um die ersten 2-3 Tage durchzustehen.


      So ähnlich war es bei mir auch.
      Ich weiß auch noch das Datum,an dem ich aufgehört habe.Es war der 10.03.2007 :D .

      Gut,ich war jetzt nicht so der "Raucher" aber Abends oder am WE,warens schon mal ein paar mehr.
      Wie schon erwähnt,man muss dabei stark bleiben,auch im Vollsuff :D.
      So nach 1-2 Wochen ist eh alles egal,so war es bei mir 8) .

      Gruß Dennis

    • Also ich glaube auch nicht, dass es DEN Plan gibt.
      Ich habe 2008 für 11 Monate aufgehört und dann hab ich aber leider wieder angefangen als ich im Winter meine Abschlussprüfung habe...
      Darüber habe ich mich dann ziemlich geärgert.
      Habe jetzt seit 3 Monaten wieder aufgehört und es klappt bestens. Nur wenn ich Alkohl getrunken habe, fällt es mir gaaaanz schwer.
      Einfach von einen auf den anderen Tag aufgehört, als ich kein Bock mehr hatte.
      Wenn man mit dem Rauchen aufhört riecht und schmeckt man alles viel intensiever. Probier´s aus! :)
      Viel Erfolg!

    • Hallo,

      mir geht es ähnlich wie euch ich habe absolut keinen Bock mehr zu Rauchen.
      Wenn ich nur daran denke was ich damit meinem Körper antue könnte ich mich selbst Ohrfeigen,
      dass ich überhaupt damit angefangen habe.
      Naja ich werde es versuchen.
      Ab sofort keine Zigarette mehr. :thumbsup:
      Danke euch jetzt schon mal ich denke mal das auch Zuspruch mir in den nächsten Tagen weiterhelfen wird.
      Ich werde euch morgen mal berichten wie es mir am ersten Tag ergangen ist.
      Hoffe das es klappt. ;(

      Gruß
      Daniel

    • Hi,

      danke für den Tipp werde es heute Abend mal ausprobieren Aschenbecher ist eh noch voll.
      Und danke für deine Glückwünsche, jeglicher Zuspruch hilft mir im Moment schon.
      Mittlerweile sind es schon 4 Stunden und es ist jetzt schon schwer. ;(

      Gruß
      Daniel

    • Hey,

      ja wenn es nur so einfach wäre.
      Aber ich bin guter Dinge das es klappen wird.
      Euch allen jetzt schon vielen Dank für alle Tipps und Zusprüche.
      Ich hoffe ich nerve euch nicht damit wenn ich euch in den nächsten Tagen berichten werde.
      Aber ich denke das mir eure Zusprüche in den nächsten Tagen helfen werden.

      Gruß
      Daniel

    • Am besten funktionierts, wenn dus wirklich willst. Wenn du nur Sparen willst und dich das Rauchen eig nit stört oderso wirds schwer.
      Ich hab das erst garnicht angefangen, mein Vater hat 25 Jahre lang stark geraucht und von einem auf den andern Tag aufgehört.

      Wenn mans wirklich will, hört man auf.

      • Kippen wegschmeissen
      • immer Kaugummis dabei haben (ganz normale)
      • immer dran denken, dass es bei "normalen" Rauchern keinen wirklichen körperlichen Entzug gibt; is nur ne Kopfsache!!!
      • keine Langeweile aufkommen lassen
      • eisern bleiben; wenn man wieder anfängt, hat man sich vom eigenen Kopf verarschen lassen ^^
      • nach ein oder zwei Wochen mal objektiv und bewusst registrieren, wie ekelhaft Rauch eigentlich ist und riecht (ja, Exraucher sind da meist empfindlicher als Immerschon-Nichtraucher)
      ...ich hab selbst viele Jahre geraucht, hatte dann einfach keine Lust mehr drauf und hab aufgehört. Entgegen vieler Raucher muss ich immer wieder sagen, dass es mir überhaupt nicht schwer gefallen ist, meißt wird IMHO eh nur aus Gewohnheit oder Langeweile geraucht.
      Man muss halt auch wirklich Nichtraucher sein wollen, dann klappt das auch.
      "Objects in Mirror are Hondas!!!"


    • Hey Jungs,

      Mir ist heute morgen etwas dämliches passiert.
      Um 8 Uhr hat mein Wecker geklingelt, aufgestanden, zur Senseo gelaufen und nen Kaffee gemacht, danach in alter Gewohnheit auf den Balkon und ne Kippe angemacht. Ohne auch nur darüber nachzudenken was ich mache.
      Ich könnte mich dafür Ohrfeigen, aber ich war noch so verschlafen.
      Naja aber seit dem keine mehr.
      Das mit den Kaugummis klappt bisher prima, immer wenn ich denke so jetzt ne Zigarette kommt einfach ein neuer Kaugummi und gut ist.

      Gruß
      Daniel

    • Nen Kumpel von mir hatte sich mal hier auf der Seite informtiert und ihm hat es etwas geholfen aufzuhören.

      Rauchfrei

      Natürlich brauchst du selbst den einsernen willen aufzuhören.

    • Die Frage nach dem "Heilmittel" selbst ist schon hirnrissig.

      Grundsätzlich gibt es für das feste Vorhaben aufhören zu Rauchen nur eine Richtlinie - MAN MUß ES WOLLEN.
      Der Wille muss stark genug sein.
      Wenn man das aber jemanden sagt, kommt immer das Argument "das ist aber gar nicht so einfach!"
      Damit fängt es an!
      Wenn man so eine einfache Methode wie das Konsequente schon in den Wind schiesst hat man auch keinen Willen damit aufzuhören.
      Pflaster, Akupunktur und und und - alles dummes zeugs wenn man es überhaupt nicht will.

      Wieviele Personen aus dem Kreis meiner beklannten haben von jetzt auf gleich alles entsorgt was mit dem Rauchen zu tun hat, die Wohnung "entkeimt" und sich in anderer Art und Weise beschäftigt, als Ersatz zu der Droge.

      Meine "Stieftochter" hat aufgrund der Schwangerschaft jetzt aufgehört zu rauchen, ich hoffe sie behält es auch nach der Schwangerschaft bei, und ist jetzt nach den Wochen schon sehr anfällig gegen Qualm, den Geruch und alles was damit zu tun hat.

      Das andere magische Wort was einen vom geplanten abhält - Gruppenzwang.
      Feten, welcher Art auch immer, sind absolut dafür geeignet wieder mit dem Sargnagel Freundschaft zu schliessen.
      Wenn der Freundeskreis, der Bekanntenkreis von dem Vorhaben wissen ist es einfacher denn dann bieten die einem auch erst gar keine an.

      Man muss es wollen und durchziehen - sonst klappt das eh nicht.
      Und wenn man jung ist hat man den eisernen Willen eh nicht und schafft es höchstens für wenige Tage damit aufzuhören.
      Wobei sich selbst sagen muss das einem das Geld welches man spart sicherlich anders besser gelegen kommt und die Gesundheit eine nicht unwesentliche Rolle spielt.

      Aber irgendwie kommt man sich hier wenn man das schreibt wie ein Moralapostel vor.

      Da Du ja hier nach einem "Heilmittel" suchst und hier die Frage stellst, ist es eigentlich schon klar, das Du es NICHT schaffen wirst oder sogar willst - das ist meine Meinung.

      Die Fragestellung hört sich für mich nach der Suche für ein Alibi an um hinterher sagen zu können das alle Tipss eh nichts gebracht haben.


      Meine Meinung zu diesem unendlichen Thema
      Rauchen :cursing::thumbdown: