[1.9er TDI] Klappern im Stand, Knirschen beim Lenken und Druck im Ventilgehäuse

    • Golf 4 Diesel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • [1.9er TDI] Klappern im Stand, Knirschen beim Lenken und Druck im Ventilgehäuse

      Servus und Hallo.

      ich hab eben mit Gerian, nem kollegen kurz geschrieben und durch seine kurze anbindung die zeitlich sehr begrenzt war, hatte er mir gesagt ich solls mal hier rein posten!

      ich fall direkt mal mit dem Problem ins Haus!
      Ich hab mir vor etwas über nem Monat nen Golf 4 1.9 TDI mit 101 PS geholt.
      EZ war im Jahre 2002.
      Hat nun geringe 77.500 km runter! (vor nem monat waren es noch 74.500km)

      nunja!

      ich bin mit dem wagen voll und ganz zufrieden! der verbrauch überzeugt voll und ganz und der wagen ist einfach klasse!
      so aber nun gehts los.

      (sorry schonmal vorab für soviel text, aber kürzer kann ich es iwie nicht fassen ^^)

      vor knapp 2 wochen hat es angefangen!


      Motor an und man hört ein klappern im Standgas! ?(
      Verbrauch ist noch ganz normal und fahren lässt er sich auch noch wie vorher! Das klappern ist nur da, wenn die Drehzahl auf unter 1000U/min geht! also bei normaler fahrt hört man es nicht (kA ob das vom eigentlichen Motorgeräusch übertönt wird oder ob es wirklich weg ist!)
      Wenn man fährt ist es akustisch nicht warhnehmbar und alles hört sich normal an! wenn man normal Schaltet ist es auch nicht da! sobald man aber die kupplung tritt und die Drehzahl weit genug absinken lässt hört man sofort dieses klappern klacken etc. (also auch während der fahrt)
      Motor qualmt nicht hinten raus oder sonstiges!


      Knirschen beim Lenken im Kalten Zustand ?(
      Wenn ich den Wagen anmachen knirscht es ganz komisch beim Lenken im Stand! sobald man fährt is da nix mehr! der Wagen hat vor ein paar tagen beim kompletten lenken auf anschlag noch sehr laut geknirscht! servoflüssigkeit ist komplett voll! (also bis auf max quasi).


      Sehr viel Druck im Ventilgehäuse! ?(
      Wenn man den Öleinfülldeckel bzw den Ölmessstab herauszieht bzw den Deckel aufdreht, ist irgendwie sehr viel Druck im gehäuse!
      etwas druck ist ja normal aber das kommt mir schon recht viel vor!
      Im Ventildeckel ist ja noch diese absaugung (oder was das auch immer ist) und der darin befindlcher Filter bzw diese membrane war zu! die hatten wir jetzt am donnerstag sauber gemacht bzw wieder in einen funktionstüchtigen zustand gebracht! hat aber am druck selbst nichts geändert!
      Ob das jetzt normal ist weiß ich nicht!

      Wir wechseln diese Woche mal den Riemen und die Spannrolle da diese auch nicht mehr so fit aussahen! (und neu ist neu ^^ dann kann man jeglichen driss schonmal ausschließen!)

      Der Mechaniker (guter Kollege) mit dem ich nach den problemen schaue hatte schon mehrere sachen in verdacht!
      Zweimassenschwungrad
      Ausrücklager
      etc pepe!

      gibts da jemanden hier der vll weiß worum es sich da handelt bzw wen der ahnung hat woran es liegen könnte?

      fahren lässt sich der wagen noch wie eine 1 aber die geräusche hören sich meiner meinung nach nicht gesund an!

      ich weiß das ferndiagnosen bzw diagnosen zur erklärung recht schlecht zumachen sind aber vll ist ja wer hier der schon erfahrung mit diesen dingen gemacht hat bzw die selben probleme hatte oder hat!

      über hilfe, tipps oder jegliche anderen anregungen würde ich mich sehr freuen da wir derzeit wirklich im dunkeln stehen!

      hab die sufu auch genutzt aber find da im groben sinne nur klappernde TDI wo das klappern mit der Drechzahl auch hochgeht und das scheint mir bei mir nicht der fall zusein!

      (ich hoffe meine angaben hier sind genüge und reichen vorerst )

      Wäre super nett wenn einer helfen kann

      vielen dank schonmal für die zeit die hier verbraten wurde, hier den braten durchzulesen!


      Ich wollte heute mal nach der arbeit zur Werkstatt von meinem Ex-schwiegervater fahren das der sich das mal anschaut! und heute abend fahr ich zu nem VW hädler hier bei mir in Kaarst (also umme ecke)! mal schaun was da erzählt wird!

      Grüße Stefan

    • Klappern bei Kupplung treten und im Leerlauf hatte ich als bei mir der Freilauf der Lichtmaschine am Ende war. Hatte auch ein knierschen beim Lenken verursacht. Kam also im endeffekt alles vom Riemen. Wenn ihr den Riemen eh neumachen wollt dann könntet ihr den ja direkt mitmachen. Ist ja keien Seltenheit das der Kaputt geht. Den gibt/gab es auch einzeln bei VW zu kaufen.

      Was noch ein klappern verursacht hat bei mir war das die Halterung des Mittelrohrs durchgegammelt war. Da kann man dann aber grad ne Schelle durm machen...mein TÜV hat deswegen nicht gemotzt sondern fand es sogar alls bessere Lösung als der geschweißte mist :D

      Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der allgemeinen Belustigung

      :thumbsup: Seat Leon ST Cupra 290 bestellt :thumbsup:
    • Okay,
      hab dazu das gefunden grade wo ich spezifisch nach dem Freilauf gesucht habe!

      [Golf 4 Diesel] Freilauf Lichtmaschine und Riemenspanner defekt

      Danny_TFSI schrieb:

      Klappern bei Kupplung treten und im Leerlauf hatte ich als bei mir der Freilauf der Lichtmaschine am Ende war. Hatte auch ein knierschen beim Lenken verursacht. Kam also im endeffekt alles vom Riemen. Wenn ihr den Riemen eh neumachen wollt dann könntet ihr den ja direkt mitmachen. Ist ja keien Seltenheit das der Kaputt geht. Den gibt/gab es auch einzeln bei VW zu kaufen.

      Was noch ein klappern verursacht hat bei mir war das die Halterung des Mittelrohrs durchgegammelt war. Da kann man dann aber grad ne Schelle durm machen...mein TÜV hat deswegen nicht gemotzt sondern fand es sogar alls bessere Lösung als der geschweißte mist :D
      Da wir eh Keilriemen und Spannrolle wechseln wollten bietet sich das ja auch direkt an mitzumachen! (sagtest du ja schon!)

      Wir hatten den Ventildeckel mal abgehabt weil diese Absaugung bzw dieser Filter (Membrane kA)
      kam uns verstopft vor da kaum druck aus dem Ventilgehäuse dadurch heraus kam!




      Dieses Teil da Links auf dem Deckel!

      Meiner Meinung nach hat sich da nicht viel getan nach dem Reinigen! Es war zu und nach dem wir das gut durchgespühlt hatten ging das auch wieder! aber meiner meinung nach is immer noch recht viel druck im Ventilgehäuse! wenn man den Öleinfülldeckel nur abdreht tanz er richtig rum! nimmt man ihn ab kommt da richtig mit schmackes raus! das selbe beim ölmessstab! wenn man den bei laufenden motor leicht rauszieht kommt da richtig was an druck raus!

      ist das normal? weil der motor läuft normal, hört sich auch normal an (ausser das klackern bzw das brummen vom lenken!)
      qualmen tut er auch nicht sonderlich viel! auch nicht unter volllast etc! (bin mal mitm kollegen bis nach aachen gefahren über autobahn und er hatte extra raus geschaut und sagte mir das 0 qualm da ist!
      hab jetzt muffen das vll doch iwas mehr kaputt ist weil halt so ein druck im gehäuse ist! (etwas druck ist ja normal, das is klar) aber soviel ... ich weiß es nicht =(


      Vielen lieben dank schonmal !!!! (das hat sehr geholfen! ich hoffe nur noch das es am freilauf lag bzw liegt!)

      Danke!

      Grüße Stefan
    • Naja..ich hab noch nie den Ölmessstab oder den Öldeckel bei laufenden Motor raus/abgemacht. Von daher kann ich dir echt net sagen ob des normal ist. Warum macht man sowas eigentlich?

      Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der allgemeinen Belustigung

      :thumbsup: Seat Leon ST Cupra 290 bestellt :thumbsup:
    • Das hatte ich mich auch gefragt wieso mein kollege das tat :D

      aber der hat iwie am Öldeckel Öl vorbei gedrückt was das in der Gummilippe lag (und das gar nicht mal so wenig)


      war eben beim ersten Kfz´ler und der meinte das der Druck normal sei und nix wildes ist!
      und er ist auch der meinung das es der Freilauf der lichtmaschine ist =)

      super gut =) alle machen mir hier sorgen was am teuersten ins konto schlägt und dann isses hoffentlich nur sowas =)

      find ich klasse =)

      super nett von dir und sehr behilfsreich ;)



      ich werde die tage nochmal posten wenn alles neu ist und es weg ist =)


      danke schön =)


      Grüße Stefan!

    • Hi, sorry leutz das ich jetzt erst schreibe aber kam leider erst am samstag dazu den freilauf und alles zumachen!
      dann noch die ostertage etc pe pe!


      Also Klackern im Standgas und das Brummen bzw das Knirschen kam defintiv vom Freilauf der Lichtmaschine!
      der saß kompletto fest!

      hab gleichzeitig riemen und spannrolle gewechselt!


      ich hoffe das hilft später auch wem =)


      also Freilauf der Lichtmaschine neu und das problem war bzw ist gelöst!!!!



      danke an danny für die hilfe =) hast echt super geholfen mit den Ratschlägen hier =)



      Grüße Stefan!