Motortuning selber machen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Motortuning selber machen

      Hallo,
      heute wende ich mich mit einer brisanteren Frage an euch. Über Risiken und Nebenwirkungen will ich mich momentan nicht streiten, es geht hier einzig und allein um die realisierung so eines Projektes.

      Kann man seinen Wagen selber Tunen? Wenn ja, was wird dafür alles benötigt? Reicht ein einfaches OBD-Diagnose-System wie hier: shop.dieselschrauber.de/product_info.php/products_id/46 um das durchzuführen oder braucht man mehr? Muss man das Motorsteuergerät ausbauen und eventuell einen anderen EEPROM einlöten?
      Was genau wird dann geändert? Gehört habe ich schon vieles, Ladedruck ändern bis zum einfachen löschen der Einstellungen der Daten aus der Sahara (Fahrzeuge werden ja auch für die unmöglichsten Einsatzgebiete ausgelegt bzw. programmiert). Vielleicht könnt ihr mir einfach nur Seiten nennen auf denen ich mich einlesen kann.

      Ich weiß das meine Fragestellung sehr offen ist, ich habe auch absolut keine Ahnung von der Materie. Nur ist jemand auf mich zugegangen und wollte wissen wie das ganze funktioniert.

      Danke schonmal für eure Antworten.

    • manniefresh schrieb:

      ich habe auch absolut keine Ahnung von der Materie


      Das merkt man sofort.

      Das ist bei weitem nicht so trivial wie du dir das ausmalst, hier ein Bit ändern, da eins schubsen und schon hat der Wagen mehr Leistung, so geht das nicht. Du brauchst deutlich teurere Geräte um überhaupt an die Motorparameter ran zukommen bzw. sie zu verändern, mit dem von dir geposteten Modul klappt das nicht. Und außerdem brauchst du Fachwissen. Denk mal drüber nach, wie man an einem Motor überhaupt den Ladedruck erhöht, der Turbolader selbst stellt den ja nicht so einfach bereit, da muss man ganz andere Wege gehen. Eben solches Fachwissen ist von nöten, dass einem Laien zu erklären wäre wohl eine sehr zeitintensive Aufgabe und die Tuner verdienen mit eben solchen Wissen ihr Geld. Versteh mich nicht falsch, ich selbst stecke auch nicht in der Materie drin, aber ich bin in der Lage mir die Komplexität des Themas auszumalen.


      LG Eike

      Gruß StraightShooter
      mein
      Golf.de
      Moderator

    • Also VCDS hilft dir fürs Motor Tuning gar nicht.

      1.4 Comfortline DeepBlack: R-Front | R-Line Seitenschweller | R-Dachkantenspoiler |GTI Heck mit GTI ESD | Bi-Xenon | R-LED Rückleuchten | Eibach Sportline |19" VW Talladega Silber mit 225/35 | 17" VW Porto Winter| R-Line Mufu Lenkrad | MFA Premium | R20 Top-Sportsitze| OEM LED KZB | FSE Premium | RNS310 | DWA |
      VCDS HEX-NET & VAG CAN Professional (VCP) Codierungen, Parameter, Flashen im Raum Dortmund/Bochum -> PN! !
    • Danke für die schnellen Antworten!

      @Elke

      StraightShooter schrieb:

      Das merkt man sofort.


      Ich habe ja auch dazu geschrieben das jemand mit dieser Frage auf mich zugegangen ist und ich das selber nicht machen will.

      Weiß jemand wo man sich das nötige Wissen einverleiben kann? Weil derjenige hat eventuell vor seine eigene Hinterhoftuningwerkstatt aufzumachen.

      gruß manniefresh
    • manniefresh schrieb:

      Weil derjenige hat eventuell vor seine eigene Hinterhoftuningwerkstatt aufzumachen.


      Na dabei sollten man ihn doch gebührend unterstützen :whistling:
      Nee mal Spaß beiseite, so einfach, wie du dir das vorstellst, funktioniert das nun wirklich nicht! Neben der entsprechenen Hard- und Software (hat rein garnichts mit VCDS zu tun) braucht man ein gewisses Know-How, wenn nicht alles auseinander fliegen soll; renomierte Tuningfirmen haben durchaus ihre Daseinsberechtigung ;)
      Wenn das wirklich was werden soll, dann sollte sich dein Freund als Stützpunkthändler eines bereits bestehenden Tuningunternehmens bewerben, da bekommt er dann das nötige Fachwissen und auch die entsprechenden Arbeitsgeräte.
      Gruß Julian,
      meinGOLF.de Moderator
    • manniefresh schrieb:

      @Elke



      Zitat von »StraightShooter«



      Das merkt man sofort.


      Ich habe ja auch dazu geschrieben das jemand mit dieser Frage auf mich zugegangen ist und ich das selber nicht machen will.

      Weiß jemand wo man sich das nötige Wissen einverleiben kann? Weil derjenige hat eventuell vor seine eigene Hinterhoftuningwerkstatt aufzumachen.

      gruß manniefresh


      Ich lege wert auf das i in meinem Namen und du besitzt die Frechheit es durch ein l zu ersetzen :D Spaß am Rande

      BTT:
      Du unterschätzt das Thema einfach, es ist nicht so als würde es da eine Internetseite geben oder ein Buch das man sich mal eben so durchlesen kann. Welche Ausbildungen man dafür genau durchlaufen muss kann ich dir nicht genau sagen, aber geh mal davon aus, dass einige kostspielige Schulungen von Nöten sind, auch für die Geräte selbst muss man einige Tausend Euro auf den Tisch legen, außerdem sind mehrere Geräte von nöten um auch das gesamte Spektrum abzudeken. Eine Byteshooter allein kostet in der Regel schon über 4000€


      LG Eike

      Gruß StraightShooter
      mein
      Golf.de
      Moderator

    • StraightShooter schrieb:



      Ich lege wert auf das i in meinem Namen und du besitzt die Frechheit es durch ein l zu ersetzen :D Spaß am Rande



      Großes ENTSCHULDIGUNG an dieser Stelle! Ich bin kurzsichtig und hatte meine Brille nicht auf. Wird mir nicht noch ein zweites mal unterlaufen! Versprochen!

      BTT: Vielen Dank für die sehr hilfreichen Antworten. Dann muss ich ihn doch wohl enttäuschen.