Getriebe beim 2.0TDI 110PS wieviel Nm verträgt es?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Getriebe beim 2.0TDI 110PS wieviel Nm verträgt es?

      Tach Leute,

      habe eine Frage zu dem Getriebe vom Schalter des 2.0TDI Fünfgangetriebes.Ich weiss das das Getriebe von VW 250Nm freigegeben ist aber worauf bezieht sich die Angabe?Heisst es das das ZMS und Kupplung nur 250Nm vertragen können aber das Getriebe ansich viel mehr?
      Man könnte ja dann auf ein Einamassenschwungrad+Sportkupplung gehen und per Leistungssteigerung etwas mehr gehen als was die meisten Tuner angeben.Da der Motor ja (fast) derselbe ist wie beim 140PS TDI , der wird sogar auf bis zu 430Nm gesteigert.

      Weiss da jemand vielleicht mehr?? Und hat die Ausgleichswelle was bei dem 110PS fehlt eine Auswirkung bei der Leistungssteigerung?

      Grüße

      VCDS Codierungen in Raum Hagen und Bochum
    • Naja lohnt es sich nach dem Chiptuning für 20 oder 30NM nochmal extra nen neues Schwungrad + Kupplung einzubauen!?

      Das merkste doch eh gar nicht bis kaum für soviel geld?

    • nur mal als hinweis

      mein edition30 hat 320nm ab werk und das getriebe mq350 wird bis 350nm freigegeben

      ich fahre serien kupplung und ZMS auf 480nm gerade

      das getriebe fahren einiege schon bei 550nm und es hält

      mach dir also bei stufe 1 nicht so viele gedanken, sondern pack die software drauf, bei stufe 3 kann man sich gedanken machen 8)

      Sommer: Golf 6 GTI Edition35 DSG @ performance only KLICK
      Sommer 2: Kreidler F-Kart 170
      Winter: Audi A6 S6 4b C5 4.2 40V V8 quattro

    • eXtremo schrieb:


      Das merkste doch eh gar nicht bis kaum für soviel geld?



      Wo hast'de denn die Weisheit her? Natürlich merkt man 'nen Unterschied bei 20-30 Nm mehr :huh: !!! Du solltest Drehmoment nicht mit Leistung (PS) verwechseln, da bei letzterer der Unterschied wirklich manchmal nicht viel ausmacht.

      Ich fahr den 2.0 170 PS TDI mit 350 Nm im Passat als Firmenwagen und hab selbst den 2.0 140 PS TDI mit "nur" 320 Nm Drehmoment: Das ist ein ganz ordentlicher Unterschied den vor allem der Beifahrer merkt, wenn der beim Beschleunigen nicht mehr an den Lautstärke-Knopf vom Radio rankommt :D
    • Ne so meinte ich das nicht.


      Es geht doch um ein Chiptuning von 110 PS auf z.b. 140.
      Dabei wird ja das Drehmoment auch erhöht. So er schrieb ja nun das er u. U. nur bis zur Freigabegrenze des Getriebes gehen will und ansonsten andere Teile verbaut.

      Daher riet ich davon ab, dass er wegen, DANN nur noch ein paar mehr NM und 0 mehr PS, EXTRA sowas ausgetauscht wird.

      Meine nur die "Erweiterung über die Freigabe hinweg", dass die sich kaum bemerkbar macht...^^

      Bisschen schwierig aber hoffe man erkennt was ich meine.

      Klar unterscheiden sich 170PS zu 140 und 320NM zu 350.

    • Also kurz gesagt (wie ich's jetzt verstehe :P:(

      Das Getriebe sollte nicht so viel davon merken (obwohl, eigentlich schon), dass man was neues einbauen müsste. Ich denke auch, dass das Getriebe das höhere Drehmoment aushalten sollte, es sei denn hier schreit gleich jemand "das geht auf keinen Fall, weil schon im Grenzbereich"

      Aber wir sind uns einig, dass man 20-30 Nm mehr Drehmoment auf jeden Fall spürbar wahrnimmt.

      eXtremo schrieb:


      Klar unterscheiden sich 170PS zu 140 und 320NM zu 350.



      Das is dasselbe wie 140PS zu 110 und 250 Nm zu 280 (um's mal mit Deinem Vergleich darzustellen) :P

      Die Freigabe von VW hat auch was mit Garantie-Ansprüchen zu tun. Klar kann man die Teile auch ohne Probleme mit mehr Kraft belasten, aber dann übernimmt VW keine Verantwortung mehr und wenn Dir doch was um die Ohren fliegt, dann musst Du wohl selbst zahlen.

      Ich finde allerdings 430 Nm beim 140 PSer etwas übertrieben und würde es selbst nicht so hoch machen lassen. Klar ist nach oben immer noch was drin, aber über 100 Nm mehr Drehmoment ohne Anpassung von Kupplung, Getriebe und was auch immer :S
    • Danke für die Antworten,

      das mit der Garantie ist mir schon bewusst.Für mich ist eher viel wichtiger ob das Getriebe selber die von mir gewünschten 400Nm auf dauer auch verkraftet.Soweit ich jetzt mitbekommen habe ist wirklich das Schwächste Glied im Getriebe das ZMS und die Kupplung, die würde ich dann durch andere Komponenten ersetzen.Leider habe ich schon viel im Netz gesucht aber irgendwie gibt bis jetzt nur ein Anbieter der ein EMS mit Sportkupplung für mein Fahrzeug anbietet.

      VCDS Codierungen in Raum Hagen und Bochum