Versand Frage (Heckansatz)

    • Allgemein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Versand Frage (Heckansatz)

      Moin,


      ich möchte einen Heckansatz zurückschicken.
      Meine Frage nun, mit welchem Unternehmen mache ich das am besten und wie kann ich es machen, dass der Empfänger auch das Porto bezahlt?

      LG

    • Kann böse enden wenn du es unfrankierst zurücksendest (wenn der Empfänger es nicht ausdrücklich bestätigt hat, dass du es auf diese Weise zurücksenden sollst).

      Hatte mal bei FK ne Domstrebe bestellt, leider hat die nicht gepasst und hab die auch mit EMPFÄNGER ZAHLT zurück geschickt.
      Nach paar tagen kam sie zurück und ich musste 12 Euro Strafporto bezahlen und hatte die Domstrebe immer noch.
      FK hatte sich per du geweigert sie wieder anzunehmen... nunja man lernt aus Fehlern....

    • Trotzdem würde ich vorher mit dem absprechen wie das ablaufen soll. Oftmals kriegst du vom Händler eine Versandmarke zugestellt, damit die das über ihren Versender regeln können und der Verkäufer so die Kosten niedrig halten kann. Also einfach unfrei zurückschicken würde ich auch nicht, weil du dann drauf sitzen bleiben kannst.
      Da du ein 14-tägiges-Widerrufsrecht hast, muss er die Ware eh zurück nehmen. Schau doch mal in die AGB, die du auf jeden Fall schriftlich haben musst, was dort drin steht. In der Widerrufsbelehrung ist das meistens mit reingeschrieben.

      ROFL, du hast LOL gesagt!

    • Hallo

      ja also das musst du wohl wirklich erstmal mit dem Empfänger klären sonst steht der Paketdienst paar Tage später wieder mit deinem Paket da und will von dir Porto + Portostrafe haben (wenn es sowas gibt)

      ich würde Hermes empfehlen, haben eigentlich nen recht guten Service, habe zum Beispiel mal Kompletträder verschickt 4 Stück für 47€, die sollten von mir nach Hamburg, wurden dort fälschlicherweise nicht angenommen und landeten wieder bei mir, ich also Versand umsonst bezahlt
      Hab Hermes ne Email geschrieben, die haben sich entschuldigt das sie es nicht nochmal probiert haben und zack paar Tage später hatte ich 4 Paketgutscheine im Briefkasten

      du musst nur drauf achten das du nen 4 eckiges Paket hast sonst gilt es als Sperrgut und es wird teuer

    • Ok.
      Habe nun den Verkäufer einfach mal angeschrieben. Schauen was kommt^^ Ist denk ich mal auch die bessere Art und Weise.
      In seinen AGB steht, dass ich ab einem Warenwert von 40 Euro den Versand nicht bezahlen muss!

      LG