Was machen? reparieren oder verkaufen?

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Was machen? reparieren oder verkaufen?

      Hallo,
      habe ja einen Golf IV Bj. 2002 TDI 1.9 Champ. der hat nun ziemlich genau 200000km aufm Buckel. Zu reparieren wären einmal Bremsscheiben und Zahnriemen. Soll man das Geld in den noch investieren? Was für Sachen könnten noch kommen? Habe ich da das Getriebeproblem?

      ps.: steht die Motorkennung im Schein?

    • willst du dein auto jetzt wegen den zwei sachen verkaufen? das sind "witzarbeiten", okay dich kommts ein bissl teuer aber deshalb würd ich das auto doch nicht verkaufen.

      Allzeit gute Fahrt.

    • chilli08 schrieb:

      willst du dein auto jetzt wegen den zwei sachen verkaufen? das sind "witzarbeiten", okay dich kommts ein bissl teuer aber deshalb würd ich das auto doch nicht verkaufen.

      wären vermutlich 1000 €, 450 Bremsen (v und h) und 500 zahnriehmen. da müsste ich doch so richtig liegen oder?? LL-Service müsste in so ca. 18000km gemacht werden (ich weiß das wird eigentlich richtig berechnet ...)

      kostet halt alles geld ... wie setz ich das denn ins richtige verhältnis? mit dem aktuellen fahrzeugwert??
    • sorry aber wenn du mit deinem Auto keinen weiteren Probleme hast außer das eben die Bremsen und der Zahnriemen gewechselt werden muss verstehe ich beim besten willen nicht warum du ihn verkaufen willst... :?::!:

      und was sind schon 200000km für nen Diesel.....

      lg

      "Ein vorsichtiger Fahrer ist einer, der nach beiden Seiten schaut, wenn er bei Rot über die Kreuzung fährt."

      Ralph Marterie

    • da gibts nicht wirklich was ins verhöltnis zu setzen das es eh verschleißteile sind.

      mal als beispiel, du würdest dir jetzt nen golf iv nochmal kaufen, hat ca. 159.999 runter. und, dann merkste ah shit die bremnsen und riemen sind im eimer, haste auch nix gekonnt oder? und seit wann ist der ganze kramsens so teuer? ebay sagt fürn zahnriemen 215€ (stores.ebay.de/ahwipprecht/Zah…024&_trksid=p4634.c0.m322 - kann leider nicht nachschauen was vw vorschreibt bei der inspektion ob mit wasser- oder ohne wasserpumpe).


      hier mal die bremsen für hinten und zwar original: shop.ahw-shop.de/vw-golf-4-1j/…emsscheiben-hinten?c=1396

      und hier vorne: shop.ahw-shop.de/vw-golf-4-1j/…bremssteine-vorn-280x22mm

      nach meiner berechnung sind das knapp 600€ für den ganzen aufwand weil ich hier mit 3 arbeitsstunden á 40€ gerechnet habe.

      also ich weiß ja nicht wo du dir bzw. woher du die preise hast aber das ist ja nicht normal ;) nicht böse gemeint aber so teuer darf das nicht sein, da muss der verschleiß ja riesig sein. und das ins verhältnis zu nem anderen wie gesagt nicht setzen, verschleiß haste überall und immer.

      Allzeit gute Fahrt.

    • also die Wasserpumpe bzw. die Spannrolle solltest du auf jedenfall mitwechseln lassen die gibt nämlich danach oft den Geist auf und dann hast du die kompletten kosten nochmal.....

      "Ein vorsichtiger Fahrer ist einer, der nach beiden Seiten schaut, wenn er bei Rot über die Kreuzung fährt."

      Ralph Marterie

    • alleine für zahnriehmen berechnen die doch schon 3,5 std. wie viel zeit nun die bremsen kosten, weiß ich nicht. und wenn das man ersatzteile mit bringen kann, die dann verbaut werden, habe ich auch noch nicht gehört. die sagen dann ja immer in der werkstatt, dass die so etwas nicht einbauen können.

      die frage nach nem neuen, wäre auch nicht nen neuer IV, sondern ein ein VI BM 1.6.

    • sorry aber suchst du hier nur gegenargumente dein Auto nicht reparieren zu lassen damit du dir dann dein neuen VI zulegen kannst? :D

      "Ein vorsichtiger Fahrer ist einer, der nach beiden Seiten schaut, wenn er bei Rot über die Kreuzung fährt."

      Ralph Marterie

    • nein, ist sicherlich nicht der sinn ... sind denn die preise für beide bremsen (450) und zahnriehmen (500-550) zu hoch gegriffen?? so haben es mir jedenfalls die werkstätten gesagt ...

    • ja so kommt das auch hin

      nur wenn du dir jetzt einen gebrauchten kaufst weißt du nicht was du bekommst und ob du nicht demnächst wieder vor dem problem stehst
      nebenbei bemerkt solltest du dein auto jetzt gut kennen und da weißt du was du hast!

      also sorry aber ich würd ihn behalten..
      ich habe so einen fehler schonmal gemacht.. erstens du bekommst kaum etwas wenn alles gemacht werden muss.
      zweitens wenn du dann ne überraschungsbox bekommst (montagsauto) fressen dich die reperaturkosten andauernd auf
      es gibt autos die heißen "irgendwas ist ja immer! :)

    • new_golfer schrieb:

      sind denn die preise für beide bremsen (450) und zahnriehmen (500-550) zu hoch gegriffen?? so haben es mir jedenfalls die werkstätten gesagt ...

      Das sind für Werkstattpreise gute Preise. V.a. Zahnriemen ist mitunter in der Werkstatt deutlich teurer. Und Bremsen vorne hinten, was bedeutet das? Scheiben und Beläge?

      Gruß Mirko

    • Ganz klar weiter fahren!
      Wenn der Diesel dich bis jetzt nicht im Stich gelassen hat, wird er es die nächsten 80000 km oder vielleicht mehr auch nicht machen!
      Also lass es ruhig machen oder besser und günstiger, mach es selber. Zumindest die Bremsen

      Mein Alter Golf 5 Mein GT Sport 2.0 TDI

    • @fishermansfriend2003: naja, also bremsen würd ich trotzdem einer laie nicht empfehlen sorry. ich mein es ist ne einfach sache im endeffekt aber wenn er evtl. z.b. den bremsflüssigkeitsschlauch abreißt hat er nen geilen salat... also vor bremsen als laie wechseln rat ich echt ab, entweder sollte man es schonmal gemacht haben also selbst mit jemanden oder werkstatt. ist sicher und spart nerven.

      b2t: ich würds machen lassen, so oder so. außer du willst echt nen neues auto

      Allzeit gute Fahrt.