2.0 TDI nimmt sich beim Beschleunigen eine kurze Pause nach dem Hochschalten und kommt untenrum nicht richtig raus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • 2.0 TDI nimmt sich beim Beschleunigen eine kurze Pause nach dem Hochschalten und kommt untenrum nicht richtig raus

      Hallo liebe Golf V Gemeinde,

      habe bei meinem 2008er Golf 2.0 TDI, MKB: BMM, aktueller KM-Stand 99.200 seit längerem schon das Problem, dass er sich untenrum eher träge anfühlt. Meist fällt mir das beim Anfahren und beim Hochschalten auf, da er da meist einfach mal ein-zwei Sekunden braucht bevor der "Abzug" kommt. Sprich er unterbricht einfach kurz den Durchzug, das kenne ich von anderen 2.0 TDI nicht, da gehts einfach weiter durch. Das ganze ist mal mehr mal weniger ausgeprägt, aber doch immer da. Wenn er diesen Punkt überwunden hat zieht er aber normal durch und stellt m.E. auch nicht zu wenig Leistung zur Verfügung. Außerdem stößt er meist im niedrigeren Geschwindigkeitsbereich um 2.000 U/min ein kurzes, hoch frequentiertes Pfeifen aus. Ich vermute mal, dass irgendwo was im Unterdrucksystem undicht ist, wollte nun aber mal bei euch nachfragen, ob ihr dazu Ideen habt, oder ob evtl. jemand gar schon mal das gleiche Problem hatte.

      Vielen Dank schon mal für eure Hilfe

      Golf 2 CL 1.6 PN, 1991, calypso metallic
      Passat 35i Variant GT 2.0 16V 9A, 1993, indianrot perleffekt

    • Hallo,

      schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man vieles zum Thema 2.0 TDI nimmt sich beim Beschleunigen eine kurze Pause nach dem Hochschalten und kommt untenrum nicht richtig raus.


    • also zu den pfeifen, denke ich mal dass das der turbo ist aber ist eigtl normal das man den ab 2000 U/min hört. Und zum anderem punkt keine ahnung. Vlt ist ja was in sachen einspritzdüsen was verstellt oder i-wie softwarefehler beim gas geben, dass er dass zu spät erst mitbekommt.

      mfg

    • hallo.. also als erstes den fehlerspeicher auslesen... und dann würde ich mal schätzen das du da ein leck im system hast...sprich er zieht falschluft... alternativ könnte auch der turbo sagen das er nicht mehr will... aber ich würde als erstes den fehlerspeicher auslesen...

      gruß thomas

      Wenn es mit Gewalt nicht geht dann geht's mit viel Gewalt...und wenn's mit viel Gewalt nicht geht dann geht es mit Feuer... :D
    • Danke erstmal für euere Hilfe. Das der Turbo selbst was weg hat halte ich für unwahrscheinlich. Das mit dem Leck im System umso mehr. Mein VW-Spezi meinte auch, dass man da lange suchen kann, mal alle Verbindungen prüfen, da es wohl schon häufiger war, dass sich da was gelöst hatte und somit der Druck nicht mehr gepasst hat. Ansonsten meinte er, dass auch der Druckspeicher selbst defekt sein könnte und er jedes mal nachm Schalten wieder erst mal neu aufbauen muss.

      Weiß jemand ob der beim BMM im Ventildeckel sitzt oder außerhalb?

      Werde mal sehen, dass ich ihn auslese und dann mal ne Messwertblockfahrt mache.

      Golf 2 CL 1.6 PN, 1991, calypso metallic
      Passat 35i Variant GT 2.0 16V 9A, 1993, indianrot perleffekt

    • Hallo zusammen

      Mein Golf 2.0 TDI 140PS hat das selne Problem, jedoch tritt es nur sporadisch auf. Und wie sollte es auch anders sein, bei der Probefahrt natürlich nicht :-(. Fehlerspeicher wurde ausgelesen, keine Fehlermeldung.



      VCDS /VAG-COM HEX+CAN Codierungen / Fehler auslesen und löschen / Service Rückstellung im PLZ-Bereich 54550 Vulkaneifelkreis (DAU, BIT, WIL, COC) :)
    • Für mich klingt das alles irgendwie nach dem für die PD-TDIs normalen Turbo-Loch und dem klassischen Turbo-Pfeifen, da dieser auch erst ab ca. 1800 Umdrehungen druck macht und bei mir auch ab 2000 Umdrehungen pfeift. Also alles normal.

      Und der Fehlerspeicher nichts hergibt, dann würde ich mir auch keinen Kopf machen.

      Wenn das früher anders war, dann ist ggf. irgendwas nicht in Ordnung, aber nachdem was Du schilderst entspricht das genau dem Drehmomentverlauf für 'nen 2.0 PD-TDI mit 140 PS :thumbsup: Der hat nun mal unten rum kein Drehmoment - das kommt erst wenn der Turbo bei 1800 Umdrehungen richtig loslegt.
      Da hiflt nur später schalten, da dann mehr Drehzahl für den nächsten Gang da ist - oder 'nen Common Rail TDI kaufen, da hat VW das schön hinbekommen mit dem Drehmomentverlauf.

    • hi

      ich habe es so ähnlich, habe den 2.0 tdi mit 170 ps!

      meiner ruckt ab und zu richtig heftig und nimmt dann kein gas an! wenn dieses auftritt und ich anhalte, röhrt der auspuff richtig laut, als wenn ich nen benziner mit sportauspuff habe!

      mache ich den wagen aus ziehe den schlüssel, starte neu, ist der wagen wieder leise, also normal und die leistung ist wieder voll da!

      ich glaube ich fahr auch mal zum freundlichen und lass das mal checken! oder hat jemand von euch eine idee?

      mfg

    • also ich hab den 1,9 er tdi mit 105 ps und kann eigentlich unterstützen was daren sagt . hört sich für mich nach dem standart turboloch an . der rest hängt von der tagesform des motors ab ;)

      „Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe.“
      -Walter Röhrl

    • also ich weiss jetzt was es bei mir ist!

      in der zeit wo sich der dpf regeneriert, hat der wagen keine leistung und lautere verbrennungsgeräusche! ist dann nach ein paar minuten fahren weg! dann ist allles wieder normal!

      kommt häufiger vor, wenn man kurzstrecken fährt...

      mfg

    • Um Gottes Willen, riesengroßes sorry, das Thema hab ich ganz vergessen. War so lange nicht mehr online hier. Dennoch vielen Dank für eure Tipps und Hilfestellungen. Werde mich zukünftig auf jeden Fall öfter hier umsehen :)

      Habe das Ganze jetzt mal ne Zeit lang beobachtet. Nachdem ich nun schon verschiedene 2.0 TDI aus der Zeit und in etwa der Laufleistung mit ähnlicher Geräuschentwicklung gefahren und gesehen habe und das nun auch schon öfter gehört habe, scheint die Akustik wohl tatsächlich "normal" zu sein.

      Ich muss leider gestehen, dass ich zu der Messwertblockfahrt noch nicht gekommen bin. Habe mal meinen besten Freund (KFZ´ler) mit dem Auto n paar KM fahren lassen und der fand die Leistungsentfaltung auch eher normal und vermutet bei dem Geräusch einen defekt im Flexrohr, was er sich demnächst auf der Bühne ansehen möchte.

      Ansonsten war ich zwischenzeitlich mit dem Auto ein paar Mal länger auf der Autobahn unterwegs und fand (kann auch nur EInbildung sein), dass er nach einiger Zeit mit hoher Geschwindigkeit danach wieder etwas spritziger war.

      Soweit der aktuelle Stand, in der Arbeit habe ich leider fast nur den Vergleich zu den Common Rails ab 2009 und die haben schon ne ganz andere Charakteristik.

      @ Croatia 83: ich habe sämtliche sichtbaren Schläuche von nahem begutachtet und konnte nirgends etwas feststellen. Ist mit Turboschlauch der dicke Schlauch vom Ladeluftkühler zum Turbo gemeint? Denn hierbei ist das Problem, dass ich die Unterseite an manchen Stellen nicht gescheit einsehen kann.

      Croatia83 schrieb:

      differenzdrucksensor austauschen und mal ladeluftschläche anschauen oder das am turbo die membrane in der unterdruckdose riss hat oder dreckig ist!

      gruss


      Differnzdrucksensor ist übrigens seit März neu und hat keine Änderung ergeben, außer, dass das für den Austausch verantwortliche Ruckeln weg ist. Wie kann ich denn die Membrane an der Druckdose prüfen ohne etwas zu beschädigen? Sorry, wenn ich so doof frage, aber ich bin leider bisher nur nen 2.0er Sauger gewohnt gewesen ;)

      daren schrieb:

      Für mich klingt das alles irgendwie nach dem für die PD-TDIs normalen Turbo-Loch und dem klassischen Turbo-Pfeifen, da dieser auch erst ab ca. 1800 Umdrehungen druck macht und bei mir auch ab 2000 Umdrehungen pfeift. Also alles normal.

      Und der Fehlerspeicher nichts hergibt, dann würde ich mir auch keinen Kopf machen.

      Wenn das früher anders war, dann ist ggf. irgendwas nicht in Ordnung, aber nachdem was Du schilderst entspricht das genau dem Drehmomentverlauf für 'nen 2.0 PD-TDI mit 140 PS :thumbsup: Der hat nun mal unten rum kein Drehmoment - das kommt erst wenn der Turbo bei 1800 Umdrehungen richtig loslegt.
      Da hiflt nur später schalten, da dann mehr Drehzahl für den nächsten Gang da ist - oder 'nen Common Rail TDI kaufen, da hat VW das schön hinbekommen mit dem Drehmomentverlauf.


      Vielleicht stimmt das, aber irgendwie kommt mir das Verhalten meines Motors teilweise schon eher unnormal vor. Ich finde irgendwie, dass dieses Turboloch bei den anderen 2.0 TDI BMM die ich zwar selten aber doch ab und zu mal bewegen kann nicht ganz so ausgeprägt ist. Ob das alles nur Einbildung ist oder nicht vermag ich nicht sicher zu behaupten, aber ich denke bei meinem Motor müsste eigentlich "mehr" kommen.

      Golf 2 CL 1.6 PN, 1991, calypso metallic
      Passat 35i Variant GT 2.0 16V 9A, 1993, indianrot perleffekt

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von max35i ()