8x18 ET45 mit Vogtlandgewinde: Benötige bitte Eure Hilfe!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • 8x18 ET45 mit Vogtlandgewinde: Benötige bitte Eure Hilfe!

      Hallo Zusammen,

      ich habe nun seit ca 3 Wochen mein Vogtland Gewindefahrwerk drin und meine DBV Mauritius in einer 8x18 ET45 mit 225/40/18 Reifen drauf.
      Hinten habe ich ihn gestern nochmal hoch gedreht wobei ich schon am Restgewinde bin. Habe hinten evtl. noch 5mm nach oben! Kommt vom Gewicht der Anlage.

      Fahrwerk ist jetzt so eingestellt das ich rundrum ca 8cm von Felgenkante zum Kotflügel habe.
      Die berühmte Schraube habe ich entfernt und den Innenradkasten hinter diese Aufnhame geklemmt. Beim normalen Fahren, also auch mal etwas extrem die Autobahnauffahrt hoch, schleift nichts. Leider sieht das der DEKRA-Mann anders und hat mir heute eine Negativbeurteilung gegeben, aufgrund dessen das es vorne beim Kotflügel schleifen würde.

      Jetzt wollte ich fragen ob ihr evtl. noch ein paar Tipps für mich habt?
      Kanten umlegen wollte ich eigentlich vermeiden da es dann sicherlich neu lackiert werden müsste...
      Könnte ich z.B. hinten wieder die Originalfeder rein machen und die Sportdämpfer drin lassen um noch höher zu kommen? Dann könnte ich nämlich auch vorne noch etwas nach oben.
      Anbei noch ein paar Pics.





      Danke Euch schonmal.

    • ...das mit den mischen der Fahrwerkskomponenten vergiss mal ganz schnell wieder. Resultat von dieser Aktion ist ein mehr als bescheidenes Fahrverhalten. Versteh ich das jetzt richtig das,daß Gewinde (wie auf den Bildern) in der (fast)höchsten Einstellung ist ??

      Individual für Individualisten


      .... von Danksagungen und Freundschaftsangeboten bitte ich Abstand zu nehmen ! Danke und Freundschaft .
    • Moin,

      Also wenn das anlegen der Kotflügelkante vorne ordentlich gemacht wird, dann solltest du nix neu Lackieren müssen. Erstens sollte der Lack kaum schaden nehmen und zweitens kann man das schön versiegeln, sieht man ja eh von aussen nicht.

      Gruß bigfoot

      PS: Kannst du mal ein Foto von hinten machen also so das man sieht wie weit die Felgen im Radkasten stehen.

      Codierungen/Fehler auslesen? --> PN me
      Hilfe bei diversen Umbauten, Nachrüstungen, Tacho Umlöten

    • ....für die doch eher "harmlosen Felgenmaße" würde ich meine Kotflügel auch nicht bearbeiten lassen.

      Individual für Individualisten


      .... von Danksagungen und Freundschaftsangeboten bitte ich Abstand zu nehmen ! Danke und Freundschaft .
    • fahr mal zu nem richtigen tüv. ist doch lachhaft die kombi nicht einzutragen.

      Gruß
      Feldi

      bash schrieb:

      beim nächsten tuning treffen of life einfach den stick presenten. mal gucken wer schneller ready to splash ist :thumbsup:
    • Vielen Dank ersteinmal für die Antworten.

      @triky: Da hast du an sich recht. Nur wenn ich das jetzt wieder bei dem einen versuchen eintragen zu lassen komme ich doch günstiger oder?

      @hani: Ok, dachte mir schon so etwas, aber man kann ja mal fragen :) Das Gewinde ist hinten auf der fast höchsten Einstellung. Vorne habe ich noch ausreichend Spiel. Meine Anlage im Kofferraum presst den halt ziemlich runter. Wobei es eigentlich garnicht soviel ist: 3x Amps, 1x Prozessor, 1x Batterie, 3x 25er Subs

      Ich denke halt auch das das eine ziemlich "einfache" Felgen/Reifen/FW-Kombination ist. Daher seh ich es auch nicht so richtig ein mir dafür die Kotflügel ziehen zu lassen.

      @bigfootHH: Mit hat der Karosseriebauer halt nur gesagt das es sein kann das der Lack platzt. Fürs Umlegen will er ca 120€ haben. Ist das ein guter Kurs?

      @Feldi: Meinst du richtig zum TÜV? Ich dachte das macht nur die DEKRA? Ich war halt bei Vergoelst zum Spur einstellen und da sollte dann auch gleich der Dekramann kommen, deshalb hatte ich das da gleich machen lassen. Meinst du das war ein Fehler?

    • DaHoschi schrieb:

      Die berühmte Schraube habe ich entfernt und den Innenradkasten hinter diese Aufnhame geklemmt.


      Hast Du das Blech wo die Schraube drin war denn auch noch oben gebogen?
      Wenn nicht, dann schleift der Reifen wahrscheinlich immer noch an dem Blech.

      Bei mir sieht der Kotflügel innen so aus:



      Gruß Andreas
    • Ich war gerade nochmal am auto, habe das gewinde vorne 1cm nach oben gedreht und das blech von der schraube noch weiter rangedrückt. Näher bekomme ich es nicht ran.
      Fahre damit dann morgen nochmal zur Dekra und hoffe das sie mir es eintragen. :)

      Werde dann berichten...

    • Hallo.

      Ich hab ebenfalls das Vogtland Gewindefahrwerk bei mir verbaut.

      Hab es vorne und hinten auf Anschlag runter gedreht. Ist sogar tiefer als bei dir, wenn ich die Bilder richtig einschätze.

      Rad/Reifenkombination bei mir: 8x19 ET 45 bei 225/35

      TüV ... keine Probleme!

      Also mach dir mal keine Sorgen und fahr mal zu einer anderen Stelle. Die sollen sich nicht so haben!

      :thumbup:

    • So endlich komm ich wieder mal an den Rechner...
      Es ist nun doch alles noch gut gegangen.
      Samstag bei der Dekra gewesen und der Typ nur gefragt was ich gemacht habe.
      Habe ihm gesagt das ich es 1cm hoch geschraubt habe und das Innenblech bearbeitet habe.
      Aussage dann von ihm: Na dann passt das ja. --> eingetragen 8)
      Er hat ihn nicht mal richtig auf der Rampe geprüft. Dann hätte ich ihn auch nicht hoch schrauben mussen, aber naja :rolleyes:
      Vorne hat er von Radnarbe zur Kotflügelkante gemessen und hinten hat er mir garnichts eingetragen.

      Vielen Dank für Eure Ratschläge. Ist ja alles noch gut gegangen.