Frage zu freier Werkstatt!

    • [PLZ 9....]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Frage zu freier Werkstatt!

      Hallo,

      hab mal ne Frage zu ner freien Werkstatt bei mir in der Gegend. Wollte bei dieser Werkstatt eigentlich nur die Spur vermessen und einstellen lassen (H&R 40-50 mm Federn verbaut) und dann das ganze vom TÜV eintragen lassen. So jetzt haben die das nicht wirklich hinbekommen mit der Spur, so ungefähr passt schon kam dabei raus und ich sollte mein auto da lassen, da kommt jemand von der gtü(?) und trägt das ein. Jetzt hab ich diesen tollen Zettel, dass ich zur Zulassungstelle kann und mir die Federn eintragen lassen kann! das ganze hat mich 115€ gekostet! is das ok oder ist das übertrieben? hab leider keine vergleichspreise!



      Gruß Rabauke



      PS: is sogar ne werkstatt wo ein kumpel arbeitet, da denkt man doch das es eigentlich faire preise vom chef gibt.

    • ja die werte stimmen, 115 für die abnahme durch die gtü, weil die achsen wurden zwar vermessen, da kamen aber links und rechts teilweise Werte raus: links -30 und rechts -40. dann haben sie es wieder ausprobiert und noch mal nachgestellt, bis sie gesagt haben das der mann von der gtü das schon einträgt! Bei meinem Polo 9N hab ich damals auch tieferlegungsfedern eingebaut, Achsen wurden vermessen beim Reifen Wagner und dann ab zum Tüv und die Eintragung war drin! 8|
    • hab ich mir fast gedacht, weil ich kann ja nix dafür wenn die das mit der spurvermessung nicht richtig hinbekommen! naja das nächste mal werd ich mich vorher mal informieren hier im forum! weil das is ja fast ein witz!

    • 115 Euro nur für die Abnahme der Federn, welche ja wenn es die GTÜ war eine § 19 war.
      Dafür nimmt unserer Prüfer ( GTÜ) 43 Euro !
      Ebenso ist bei einer Abnahme nach § 19, nicht zwingend von Nöten das die Änderung sofort in die Papiere eingetragen werden.
      Dies sollte bei der nächsten Gelegenheit erfolgen, wenn du wegen ner Ummeldung oder so in der Zulassung bist.

      Anders ist es bei ner Voll/Einzellabnahme dann muss es sofort in die Papiere, und diese Abnahmen sind auch Teurer. Dürfen aber nur von der DEKRA ( im Osten), und vom TÜV gemacht werden.