Golf V GTI als Erstwagen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Golf V GTI als Erstwagen

      Soo liebe Golf-community, hab mich hier extra angemeldet und mal ein paar Fragen loszuwerden.

      Ich bin derzeit noch 17 Jahre alt und mache gerade meinen Führerschein, im September dann fange ich meinen Job an und möchte mir dann auch ein Auto zulegen, und da ich schon immer vom Golf GTI fasziniert bin soll es dieser hier sein: autoscout24.de/details.aspx?smid=Co-SM-TL-S&id=b4krflc1ftk2.
      So, das Geld für das Auto habe ich, daher wollte ich als aller erstes mal eure Meinung hören was ihr von dem Angebot haltet.
      Das nächste wäre dass ich ja noch nie ein Auto hatte und mal wissen wollte was da denn noch an Kosten außer natürlich Sprit, Versicherung und KFZ Wartung etc auf mich zukommen wird.
      Wieviel werde ich als Fahranfänger denn für die Versicherung zahlen müssen?
      Vielleicht hätte jemand ja mal die Güte hier aufzuzählen was alles an monatlichen und jährlichen Kosten auf mich zukommt und evt mal pauschal einen monatlichen/jährlichen preis nennen könnte, muss nur ungefähr sein, brauche keine genauen Zahlen.

      So das wärs erstmal Meinerseits, würde mich über zahlreiche Meinungen und Antworten freuen :)

      Mfg

    • Alleine anhand der Überschrift! Mach es nicht! Fang mit nem Golf 3 von mir aus an mit 60 ps! Glaub mir, das ist besser. Da kannste auch ruhig mal wo gegen fahren. Wenn du mit deinem GTI Freunde mitnimmst und dann nen Unfall baust, weil du die Geschwindigkeit nicht einschätzen kannst, dann wirst du nie mehr Glücklich.

      Ich hatte zu erst nen 60 PS Golf 3 ohne Ausstattung, dann 75 und jetzt 150. Überlegs dir. Auch ein GTI ist nur ein Auto und man kann damit nicht angeben. Es ist ein Statussymbol.

    • Moin,

      sehe ich genau so.

      Nur weil du die Fahrprüfung bestanden hast kannst du noch kein Auto fahren, das lernt man erst mit der Zeit perfekt.

      Ich an deiner Stelle würde erstmal nen Golf 3 oder Polo 6n kaufen und den erstmal ein bisschen fahren.

      Gruß

      I'm not low but faster than you...

    • Ich würde mich selbst als sehr verantwortungsvollen Menschen bezeichnen und brauche das Auto nicht um raushängen zu lassen dass ich den dicksten 200PS Motor habe und so weiter, ich finde einfach das Auto ist das perfekte Zwischenspiel zwischen Optik, Komfort und Stärke und genau das ist der Grund warum es ein Gold V sein soll.
      Ich werde mich natürlich sehr langsam an die Geschwindigkeit rantasten, ich weiß genau wie schnell sowas gehen kann dass man da mal zu schnell aus ner Kurve rausbeschleunigt und von der Fahrbahn abkommt, ein guter Freund von mir ist letztes jahr in genau diesem Auto in genannten Szenarie gestorben.
      Also bitte ich euch hier keine "Fang mit weniger PS an" Beiträge zu schreiben sondern eher auf meine Fragen einzugehen.
      Ich weiß es ist nur nett gemeint aber das alles habe ich schon x-mal gehört ^^

      Mfg

    • Ganz ehrlich? Wenn du es zahlen kannst, mach es!
      Mein erstes Auto war ein Edition 30 und ich bereue es bis heute nicht. Totfahren kannst dich auch mit nem 45 PS Lupo.

      Irgendwelche Pauschalbeträge wird dir keiner nennen können, weil das stark schwankt. Bzgl. der Versicherung wirst du viel zahlen müssen. Meinen damaligen Edition 30 wollte ich zuerst auf mich versichern (Wie geschrieben, Fahranfänger ohne Vorversicherungen) und die HUK wollte damals 2000€ im Jahr haben. Am Ende lief es dann über meine Mutter, was im Endeffekt 800€ im Jahr gekostet hat.

    • Seh das auch so wie Jubi GTI. Wenn du es dir leisten kannst, dann mach es einfach ;)

      Wenn man wenig Leistung hat, hängt man viel mehr am Gas, um im Verkehr mithalten zu können.

      Gruß triky

    • Die Versicherungsprämie wird Utopisch sein, wenn dus nicht über deine Eltern mit wenig %ten laufen lassen kannst.
      Dennoch nen schönes Auto, wobei mein Erster nen 4er mit 75 PS war, und ich schon glücklich war mit nem Auto mit weniger PS fahren zu lernen. Ich würde das meinen Kindern nicht erlauben, mit 200 PS als Erstwagen zu fahren. Man kann so vernünftig sein wie man will, leichtsinn gibts selbst unter Profi Rennfahrern, in bestimmten Situationen.

      Allerdings kann man das nicht pauschalisieren, ich fahre mit meinem GTI auch sehr verantwortungsvoll, mehr sogar als mit 75 PS.
      Die Kosten im Unterhalt halten sich bei moderater Fahrweise in Grenzen (Verbrauch 7-10L, relativ wenig Steuer) usw.
      Problem wird wie gesagt die Versicherung sein, wenns über jemand Älteren läuft soltle es noch gehen.
      Wenn du jedoch nen stärkeren Gasfuß entwickelst liegt der Verbrauch schnell mal bei 12L und von Reifen- und Bremsenverschleiss will ich erst garnicht anfangen. Triky hat schon recht, man ist Souveräner unterwegs, gerade bei Überholvorgängen usw.

    • Ja die 17.000.- hab ich in Bar, die sind nicht das Problem.
      Indmefall werde ich wohl nicht drum rum kommen es über meine Eltern versichern zu lassen, ich verdiene zwar relativ gut von Anfang an aber 2000.- im Jahr sind schon happig, ich denke da werde ich mal mit meinem Vater reden müssen ob er das nicht als Zweitwagen versichern könnte, der ist schon seit ewig und 3 Tagen Unfallfrei.
      Also zähle ich mal die Kosten auf von denen ich bisher ausgehe.

      -Benzin
      -versicherung
      -KFZ (Check)
      -Wartung (Reifen, Bremsen etc.)
      -Evt weitere kleine Kosten

      Oder fällt euch da sonst noch was ein?

      PS: Der Wagen wird ausschließlich am Wochenende und im Urlaub gefahren.

      Mfg

    • triky schrieb:

      Seh das auch so wie Jubi GTI. Wenn du es dir leisten kannst, dann mach es einfach ;)

      Wenn man wenig Leistung hat, hängt man viel mehr am Gas, um im Verkehr mithalten zu können.
      richtig, genau das unterscheib ich so.. ich kenns von mir selber..


      nie wieder ein schwach motorisiertes auto
    • Golf V GTI und dann noch mit DSG ?

      Hätte ich zu meinen Eltern gesagt: "Mama, Papa? Ich will nen Golf V GTI mit 200PS!" Hätten die mir den Vogel gezeigt ..

      Ich bin schon froh, nen fahrbaren Untersatz zu haben .. und 75PS sind zwar nicht die Welt, aber dafür kann man sich was nach der Ausbildung gönnen! ;)

      Außerdem, wenn du noch nicht Abstände etc. einschätzen kannst, schnell traurig werden, wenn da plötzlich ein paar Kratzer etc. drin sindl! Ich denke, du solltest das ganze nochmal überdenken, Unfälle etc. passieren schneller als man denkt ..

      Außerdem, warum als Fahranfänger nen Golf V GTI, dann kauf dir lieber eine eigene Wohnung! ;) Dann biste immer allein zuhause :)

      Würde ich lieber machen :thumbsup:;)

      Gruß Timo

    • Jungs, ich muss euch echt enttäuschen, ich werde mich nicht von meinem großen Traum abbringen lassen ^^
      Klar hat meine Mutter erstmal geschluckt als ich ihr das Inserat gezeigt hab, mein Vater meinte nur, solang er ab und zu mal heizen darf, kein Ding :P
      Also schätze ich mal ich kommen mit Versicherung, benzin, KFZ und soweiter auf knapp über 300€ wenn ich über meine Eltern versichere, könnte das hinhauen?

      Mfg

    • Wir können dir da nicht wirklich weiterhelfen, da wir weder dich und dein Fahrverhalten, noch deine Eltern kennen.

      Am besten gehst du auf Websites von Versicherern und rechnest es durch. Beim Benzin kannst du mal von ca. 9 Litern auf 100km, musst halt selbst überlegen wieviel du so im Monat fährst.

      Gruß triky

    • Mein erstes Auto war auch ein VR6 mit 190PS und Ich zumindest hatte zu viel angst das erste Jahr dies Auszunutzen immer.

      Ich seh es auch so das man sich mit 60PS Totfahren kann.

      Die meisten unfälle sind doch von kleinwagen die Überladen sind und die Fahrer Betrunken..... und mit einem Kleinwagen fährt man auch mit 100 Über die Landstrasse ....

      Mein Golf
      Codierungen - Fehlersuche - Radioeinbau - Xenonumbau uwm. Alles bei mir zu bekommen