Ist das jetzt das "Todesurteil" für meinen geliebten Flitzer?

    • Golf 4 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Ist das jetzt das "Todesurteil" für meinen geliebten Flitzer?

      Hej, schönen Abend ... ich fahre seit 2 Jahren einen Vierer mit 1,6er Maschine 16V.

      Seit einiger Zeit hat er ganz schön großen Öldurst. Das zeigte sich anfänglich mit nem Verbrauch von 1L auf 1000km. Das fand ich nicht schön, aber kannte das schon von meinem Skoda Octavia, welcher die gleiche Maschine in sich hatte.

      Egal - vor zwei Monaten ging nun der Spaß los, dass er schon nach 500 km wieder Öl haben wollte. Dann ging es rapide abwärts - Öllampe ging dann schon nach 150 km an.

      Nein, für alle die vorschnell diese Frage stellen wollen: er verliert das Öl nirgends. Keine Ölflecken auf Stellplatz und Sichtkontrolle im Motorinnenraum bestäigt das auch. Es ist klar, dass er es verbrennt - ganz charakteristisch die hübschen blaugrauen Wolken, die er so aus dem Auspuff raushaut (naja eigentlich sieht es ja irgendwie cool aus, wenns aus den Rohren qualmt, aber is halt kein gutes Zeichen). Und dann is da noch die schön schwarz getupfte Heckklappe. Sieht man ja sehr gut auf so nem gelben Untergrund ;)

      Nunja - ab in die Werkstatt des Bekannten eines Bekannten. Alle 16 Ventile gewechselt und gehofft, dass mein Flitzer damit geheilt ist. Therapie nach dem Eingriff: die nächsten 500 km mal nicht schneller als 120 fahren. Daran hab ich mich auch gehalten und siehe da, keine Öllampe hat mich angeleuchtet, auch nach 850km nicht ........aber....... ich bin ja eine notorische Raserin und gerne flott unterwegs so dass ich dann bald zu meinem eigentlichen Fahrstil zurückgefunden habe. Und schnell waren wir wieder beim Ausgangsproblem :( exorbitanter Ölverbrauch, gleiche Symptome wie am Anfang *heul* (geht ja auch ins Geld, ne)

      Ich habe hier schon gelesen, dass es bei meinem Motortyp wohl am ehesten die Kolbenringe sind, die das Problem verursachen. Alle sagen, das wird teuer. Aber keiner nennt mal eine Zahl, was das so kosten wird. Ich habe von verschiedenen Leuten Zahlen von 1000 bis 1500 Euro im Ohr - und das soll dann schon der "Freundschaftspreis" sein!? Ist das realistisch? Wenn ja, wäre das ja ne Katastrophe für mich. Nicht alle Muttis haben Kohle ohne Ende auf der hohen Kante - leider zähle auch ich zu "nicht alle"

      Ich mein im Juni wird er 10 Jahre alt. Aber mein Golf is auch kein stinknormaler langweiliger Seriengolf, hat ne Kamei Sportausstattung (Fahrwerk, Verspoilerung und so), Klimatronik, Sitz- und Standheizung. So eine Konstellation an Ausstattung findet man nun auch nicht wie Sand am Meer. Und ich habe im Moment einfach nicht die Möglichkeit, mir einen neueren Golf zu holen. Aber macht es Sinn, so viel Geld dann noch reinzustecken? Wieviel kriegt man denn für so einen Golf mit Motor-/Ölproblem noch?

      Danke für ´ne Reaktion. Ich stecke grade "in der Krise" - es darf nich sein, dass mein gliebtes "Spielzeug" kaputt is und es wirtschaftlich nicht sinnvoll ist, das zu reparieren. Kennt denn jemand, jemanden, der jemanden kennt, der meinen Golf reparieren könnte? In und um Hamburg würde ich jeden Weg auf mich nehmen und auch bei der Reparatur mit helfen - soll ja ne Sauarbeit sein.

      Gruß

      Janet

      alias

      golfnette

      PS: er hat 130tkm runter und Zahnriemen wurde auch schon gemacht, TÜV hat er neu im März bekommen

      Bremsen macht die Felgen dreckig ;)

    • Hast du beim Ölwechsel Motor spülen lassen. Manche meiner Freunde schwören, dass diese Flüssigkeiten die Dichtungen angreifen können. Mein V5 GTI verbraucht ca. 1 Liter auf 3.000km. Irgend wie glaube ich auch, dass die Spülungen die Dichtungen im Motorraum angreifen könnten. Vill ein Tipp für dich Zukunft rechtzeitig Öl Wechsel damit Ablagerungen erst gar nicht entstehen und dann eben auf Spülungen verzichten. Interessanter weise habe ich feststellen dürfen, dass Motoren die Scheckheft geführt wurden weniger anfällig fürs Ölseuchen waren. Einer meiner Freunde schwört darauf dass sein Auto nie geseucht hatte. Erst nach einer Motorspülung kam es scheinbar wie er sagte aus allen Löchern. Ob da was wirklich daran ist... ?( Ich denke aber das kann schon sein. ;)

    • ...nein Motor wurde nie gespült.

      Aber danke für den Tipp, dass man rechtzeitig Ölwechsel machen sollte in Zukunft. Nunja ...Zukunft scheint mein Golf ja nicht wirklich zu haben :(

      Meine eigentliche Frage war ja auch, ob es stimmt, dass die Motorreparatur so viel Geld kostet. Aber irgendwie scheint hier im Forum niemand eine Antwort darauf zu haben ?(

      Bremsen macht die Felgen dreckig ;)

    • Die 1000 Euro klingen für mich schon realistisch. Wird ja der komplette Motor zerlegt und das kostet Zeit. Schonmal überlegt Myhammer zu nutzen? Dann bekommst du im Zweifel ein paar professionelle Angebote.


      Klar bist du schneller, aber ich fahr vor Dir! :P
    • Kolbenringe ist in der Tat eine Möglichkeit und auch die rund 1000e realistisch; das ist schon nicht wenig Arbeit und geht durchaus noch teurer.
      Aber: wie sieht es denn auch mit der Zylinderkopfdichtung, schon gecheckt? Ist ja auch sehr beliebt wenn es um nicht sichtbaren Ölverlust geht...

      Selbst bei der teureren Variante würde ich aber sagen, dass der Wagen noch mehr Wert ist und man daher nicht von unwirtschaftlichen Reparaturkosten sprechen kann; sowas sagen i.d.R: nur Vertragswerkstätten, die a) keine Lust haben und/oder b) lieber ein neues Auto verkaufen wollen.

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • Sehe ich auch so. Habe ja den gleichen Motor und ähnliche Laufleistung. Bei mir war die Dichtung am ersten Zylinder eingerissen. Habe ich in freier Werkstatt machen lassen, gemeinsam mit Zahnriemen und WaPu und war noch einiges unter 1000 Euro.


      Klar bist du schneller, aber ich fahr vor Dir! :P
    • haste vorher mal probleme mit der kühlung gehabt? eventuell marderschaden, zu wenig kühlflüssigkeit oder nen schaden am kühler? wenn die kühlung ne mehr reicht ext es sehr gern die dichtung, bzw zieht es den kopf krumm, das sieht man ja ne und das öl verschwindet mit im brennraum^^ ich glaube auch eher an die kopfdichtung, und wenn du sie machen lässt, lass unbedingt den kopf mit neu planen, die 50 euro machen es ne schlimmer^^ schlimmer wäre es wenn du nach 500 km wieder das selbe hast weil der kopf krumm ist und sie wieder anfangen^^ (kenn das nämlich^^)

      mfg Tubs