Schaltwegsverkürzung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Schaltwegsverkürzung

      Hallo,
      Ich wollte in meinen Golf 5 2.0 FSI (2004) eine Schaltwegsverkürzung einbauen. Hat da jemand von euch schon Erfahrungen gemacht? War gerade beim Freundlichen und er meinte ich solle es lassen, weils zu sehr auf die Kupplung geht... stimmt das?
      Hat vllt sogar jmd die Teilenummer parat, von der Schaltwegverkürzung.

      Danke schonmal,
      Grüße

    • Eine TN kann ich dir nicht geben, da beim Getriebe des 2.0 FSI keine originale Verkürzung, etwa die vom Audi S3, passt. Meine Empfehlung ist hier die Firma Stoftech, da bekommst du eine individuell auf dein Fahrzeug angepasset Verkürzung nach Wunsch.
      Ich habe meine dort bestellt mit einer Verkürzung von 50% und das macht echt Spaß! Nicht ganz billig die Geschichte, aber das war es wert!

      Gruß Julian,
      meinGOLF.de Moderator
    • Vom reinen Verständnis her hat man mit der SWV ja nur einen verkürzten Schaltweg, schaltet also schneller.
      Die Kupplung wird genauso belastet wie vorher auch und auch genauso sauber getrennt wie vorher.
      Deswegen würde ich in der Werkstat mal nachfragen wie der Meister darauf kommt das die Kupplung beeinträchtigt wird.

      Der einzige Fehler der beim nicht richtigen Kuppeln gemacht werden kann ist in der Ursache dann der des Menschen,des Fahrers.
      Aber das trifft ja mit der originalen genauso zu!

    • Du aenderst damit die Uebersetzung der Schaltmechanik. Um die gleiche Krafteinwirkung zum schalten am Getriebe zu haben, musst du mehr Kraft am Hebel aufbringen. Dadurch wird man schnell dazu verleitet am Hebel zu reissen, anstatt die Gaenge sauber einzulegen. Dadurch wiederum kann die Lebensdauer des Getriebes leiden. Solche kurzen Schaltwege moegen im Rennsport fuer schnelle Schaltvorgange sinnvoll sein, aber ob man das fuer die Rundenzeiten um die Eisdiele wirklich benoetigt?

    • Es mach definitv Spaß! Die Verkürzung aus dem Link ist die, die ich meinte. Kostet zwar echt einen Haufen Geld, aber ist meines Wissens nach der einzige Anbieter, der Verkürzungen für alle im Golf V verbauten Getriebetypen liefern kann.

      Gruß Julian,
      meinGOLF.de Moderator
    • Nutzfahrzeughalter schrieb:

      Um die gleiche Krafteinwirkung zum schalten am Getriebe zu haben, musst du mehr Kraft am Hebel aufbringen. Dadurch wird man schnell dazu verleitet am Hebel zu reissen, anstatt die Gaenge sauber einzulegen.


      Also das kann ich nicht unterstützen.
      Ich habe eine Schaltwegverkürzung die sich Butterweich schalten lässt.
      Da muss ich nichts reissen.
      Der Gang läst sich von mir mit zwei Fingern einlegen.
      Meiner Meinung nach bleibt alles beim alten von wegen Leichtgängigkeit, da sich ja wirklich nur die Umlenkung ändert,aber der Vorgang an sich, auch was den Kraftaufwand angeht, sei es Kupplung oder Getriebe nicht ändert.
      Das einizige was sich in meinen Augen halt ändert ist der Schaltweg des Gestänges!

      Innerhalb des Getriebes kann sich eigentlich nichts ändern, da man ja nur äusserlich was ändert,aber nicht intern
      Ich lasse mich da gerne belehren.
    • Nur mal so zum Verständins: Die Verkürzung von Softec verkürzt doch eigt nur meine Kupplung, setzt also meinen Schleifpunkt weiter nach vorne. Am eigentlichen Schaltweg, den meine Hand im Auto zurücklegt, ändert sich jah nichts oder?

    • Nein, genau umgekehrt! Die Schaltung beim Golf V erfolgt über einen Seilzug. D.h. es geht ein Seilzug vom Schaltknauf zu einem Umlenkhebel, der auf dem Getriebe sitzt. Wird nun geschaltet, bewegt der Seilzug den Umlenkhebel und wechselt somit den Gang.
      Die Schaltwegverkürzung ist nichts anderes als ein modifizierter Umlenkhebel, der quasi die Übersetzung vom Seilzug auf das Getriebe "verkürzt". Das hat mit der Kupplung und dem Schleifpunkt gar nichts zu tun.

      Gruß Julian,
      meinGOLF.de Moderator