Antriebswelle/ Gelenkwelle bearbeiten um Schleifen am Rahmen zu Umgehen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Antriebswelle/ Gelenkwelle bearbeiten um Schleifen am Rahmen zu Umgehen

      Hallo das Problem dütfe vielen bekannt sein, das die Antriebswelle(Beifahrerseite) ab einer bestimmten tieferlegung am Rahmen des Fahrzeuges schleift.

      Um für mich das Problem zu lösen ohne den Rahmen zu bearbeiten bleibt nur noch die Antriebswelle.

      Diese habe ich mir nun in gebrauchter Form geholt und bei einem Gelenkwellenspezialisten nach meinen Wünschen anfertigen lassen.

      Die Welle ist im Ursprungszustand mit folgenden Maßen, Rohrdurchmesser 50mm und an der Stelle wo der Rahmen ist verjüngt auf 46mm.

      Nach der Bearbeitung hat die Welle an der Stelle wo die Verjüngung mit 46mm ist, nun 27mm, dieses ist erreicht worden indem man diesen Bereich mit einem 50er Vollmaterial ausgetauscht hat und dann die besagte Stelle abgedreht hat auf 27mm.

      Bilder von der Original Welle.





      Bilder der bearbeiteten Welle.








      Ich hoffe das ich am Wochenende zum Einbauen komme, dann werde ich nochmal berichten.

      Hier nochmal ein Bild von meinem Auto wo die Welle dann verbaut wird.

    • Das Interesse ist zwar hier nichts so da.Ich berichte aber trotzdem mal.

      Die neue Antriebswelle ist seit 24.06.2011 montiert, in diesem Zuge wurde folgendes Zubehör mit eingebaut.



      Stabilisator H&R 28mm VA um den Neigungswinkel zu reduzieren, eingestellt wurde die harte Stufe.

      Die rechte Stoßdämpfereinheit VA auf Kulanz da diese schwächen bei last aufwies.

      Verstärkte Meyle HD Koppelstangen natürlich auf beiden Seiten.



      Der hintere H&R 24mm Stabilisator wird noch eingebaut wenn es geliefert wird, werde für beides die harte Stellung auswählen.



      Hier noch Bilder der eingebauten Welle.








    • Moin,

      Das hört sich alles sehr gut an, wieviel tiefer kommst du jetzt mit der bearbeiteten Antriebswelle ohne schleifen? Wo kann man sowas den anfertigen lassen, oder hast du das selbst gemacht?

      Gruß bigfoot

      Codierungen/Fehler auslesen? --> PN me
      Hilfe bei diversen Umbauten, Nachrüstungen, Tacho Umlöten

    • Ich habe es bei einem bekannten der in einer Gelenkwellen Firma arbeitet in Auftrag gegeben.
      Welle hat gebraucht 90 gekostet die Bearbeitung selbst 250.
      Fahrwerk ist ein H&R tiefe Version.
      Ich bin jetzt bei 295mm Radmitte bis Kotflügelkante, habe aber noch 2cm Restgewinde die ich leider nicht nutzen kann da die Koppelstangen im Weg sind.
      Aufsetzen tut nix mehr und wenn die Koppelstange nicht im weg wäre oder ich die überarbeitete H&R tiefe Version von AH Exklusive hätte könnte ich die 2cm Restgewinde auch noch runter wenn der Radlauf nicht im weg wäre. Mir reicht es aber auch so.

      @bias.Ist nur abgedreht nicht gekürzt. Kürzen tut man aber auch nur die linke Welle ab einer echten Tief von ca. 120mm weil diese dann ins Getriebe drückt.

    • Wir haben solch umgebaute Wellen bei ca 440NM abgedreht, die reissen an/hinter der geschweissten Stelle blank weg. Selbst einsetzen von zusätzlichem VOLLSTAHL was in einigen Varianten sogar Federstahl war um die Verdrehkräfte aufzufangen - haben nicht gehalten.

    • Das Widerstandsmoment gegen Torsion ist von Vollwellen auch geringer als von Hohlwellen. Würde vielleicht mehr Sinn machen da eine rel. Dicke Hohwelle einzuschweissen und die dann abzudrehen.

      braucht mehr low
    • @Willygo
      Hast die Bilder oder ähnliches von den Wellen die Bearbeitet sind und Infos wie die bearbeitet waren.

      Ich habe früher schon bei dem Bekannten Wellen kürzen lassen bei Golf2 und es ist nie was passiert.

      Ich teste sie mal jetzt in der Praxis aus. Einer fährt mit einer umgebauten Welle schon über 20tkm mit einem Golf über 200PS schon herum gibt aber leider nicht so viel preis, nur so viel dieser fährt mit einer stärke von 23mm, das konnte ich noch erfahren.
      Die zeit wird es zeigen. Für diejenigen die so tief fahren wollen gibt es übrigens nur 2 Möglichkeiten entweder den Rahmen schneiden was die meisten machen( was für mich auf keinem Fall in frage kommt) oder halt die welle.

    • Den Motor/Getriebe hoch setzen meinst du, das geht nicht dann kommst du ja mit der Antriebswelle noch höher und erzielst das Gegenteil was du erreichen willst.

    • VWHolic schrieb:

      @Willygo
      Hast die Bilder oder ähnliches von den Wellen die Bearbeitet sind und Infos wie die bearbeitet waren.

      Ich habe früher schon bei dem Bekannten Wellen kürzen lassen bei Golf2 und es ist nie was passiert.

      Ich teste sie mal jetzt in der Praxis aus. Einer fährt mit einer umgebauten Welle schon über 20tkm mit einem Golf über 200PS schon herum gibt aber leider nicht so viel preis, nur so viel dieser fährt mit einer stärke von 23mm, das konnte ich noch erfahren.
      Die zeit wird es zeigen. Für diejenigen die so tief fahren wollen gibt es übrigens nur 2 Möglichkeiten entweder den Rahmen schneiden was die meisten machen( was für mich auf keinem Fall in frage kommt) oder halt die welle.



      200PS sind uninteressant. Interessant sind die NM. Und wir hatten bis 400NM keine Pronbleme und bei über 440NM war ende. Egal was wir gebaut haben. Schweissen schwächt immer das Material.
    • Hi
      Danke für die Info.
      Das hört sich gut an, meiner wird nach der Optimierung so ca bei 360-380 NM liegen.

      Ich denke aber, wenn man etwas kaputt kriegen will, dann schafft man das auch.