Fahrwerkskomponenten von WHITELINE: Antilift-Kit (WALK), Stabis und PU-Buchsen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Fahrwerkskomponenten von WHITELINE: Antilift-Kit (WALK), Stabis und PU-Buchsen

      Ich habe mich entschlossen hier mal einen Thread zum Thema Whiteline zu eröffnen, da es bestimmt auch hier vielen Leuten helfen könnte.






      Hier geht es um folgende Komponenten von Whiteline:

      - Antilift-Kit ''WALK''
      - Stabilisatoren vorne und hinten beide 24 mm
      - diverse PU-Buchsen für Stabis, Lenkgetriebe, Vorder- und Hinterachse
      - Koppelstangen einstellbar für die HA
      - ''Bump-Steer-Correction''-Kit (noch nicht lieferbar)

      Mehr Infos: whiteline.com.au




      Das 'WALK' (daneben der serienmäßige Lagerbock mit dem Wabbelgummi):









      Hier mal ein Video, was verdeutlichen soll, wie das Walk funktioniert.

      youtube.com/watch?v=WJaZ4yLCTeg&feature=player_embedded



      Zitat (the bruce, golf5gti.com):

      Für was genau ist das Anti-Lift-Kit von Whiteline eigentlich zuständig?


      1. etwas mehr Nachlauf > besserer Geradeauslauf und etwas mehr Sturz (nur bei Lenkeinschlag)
      2. AntiLift > bessere Traktion
      3. PU-Buchse > mehr Präzision und bessere Sturzkonstanz in Kurven > mehr Grip




      Die Stabis von Whiteline:








      - TÜV-Gutachten
      - Stabis haben den gleichen Durchmesser von 24mm VA und HA
      - dynamische Abstimmung, die das Untersteuern wirksam verringern soll
      - dreifach einstellbar und für die HA gibt es optional einstellbare Koppelstangen




      Zitat: (the bruce, golf5gti.com)

      Welche Vorteile besitzen die Whiteline Stabis gegenüber den H&R-Stabis und anderen Herstellen?


      Die WL sind ja rundum gleich dick, also vorne nicht so extrem dick wie die
      von H&R, Eibach und KW und hinten einen Millimeter dicker als die dicken
      H&R.

      Das bewirkt folgendes:

      Gegenüber H&R bessere Traktion aus Kurven heraus, mehr Mitlenken der HA
      (natürlich je nach Einstellung), feiner einstellbar (3-fach).

      Ähnlich sind ja die Stabis von APR, Neuspeed oder Hotchkis ausgelegt, aber
      die sind halt ohne Gutachten und daher in D nicht legal fahrbar.




      Diverse PU-Lager, auch alle von WL:






      Für das vordere Lager des Querlenker in gelb:





      Für das Lenkgetriebe (nur Golf V und andere bis 2008 :(








      Warum PU-Lagerbuchsen?



      Zitat: (the bruce, golf5gti.com)

      Warum PU-Lagerbuchsen?

      Hintergrund:

      Die serienmäßigen Fahrwerkslager sind aus sehr nachgiebigem Gummi.
      Das dient gutem Abrollkomfort.
      Beim Golf VI sind diese Lager z.T. noch weicher ausgelegt als beim Golf V.

      Leider leiden darunter die Lenkpräzision und auch die Spurtreue bei voller
      Beschleunigung sowie beim Bremsen.
      Durch die Nachgiebigkeit ändert sich unter Last die Spur (sowie der Nachlauf)
      und in Kurven verringert sich der Sturz (da wo er gebraucht wird).
      Natürlich ist dies erst recht mit breiteren Rädern, kleineren ETs bzw.
      Distanzscheiben sowie bei kräftigen Leistungssteigerungen ein Problem.

      Resultat:
      das Auto wirkt schwammig, läuft Spurrinnen nach, es untersteuert mehr als
      nötig und die Traktion leidet.

      Deshalb gibt es von verschiedenen Herstellern Buchsen zum Austausch aus
      Polyurethan (PU).






      Die Links zu den Gutachten sind hier:

      Walk Anti Lift Kit

      Stabis




      Ich habe mittlerweile die Komponenten von Whiteline verbaut und konnte sie bis jetzt auf der Straße testen.

      Bilder von meinem Pirelli






      folgende Teile wurden verbaut:
      - Antilift-Kit ''WALK''
      - Stabilisatoren vorne und hinten beide 24 mm inkl. PU-Buchsen
      - PU Buchsen für das vorder Lager am Querlenker und das große Hinterachslager


      Walk und kleines Lager des Querlenker

      Der Geradeauslauf hat sich bei mir deutlich verbessert. Der GTI fährt sich auch bei tieferen Spurrillen deutlich stabiler. Beim harten Beschleunigen aus dem 1. Gang tritt auch das "Schachten" oder "Hoppeln" der vorderen Räder nicht mehr so extrem bis gar nicht mehr auf. Besonders hat sich bei mir das Walk und das kleine vordere Lager am Querlenker beim harten Anbremsen bemerkbar gemacht. Ich habe jetzt ein deutlich positiveres Gefühl für die VA und die Bremse selbst, trotz das ich bereits eine MOVIT 4K Anlage mit Stahlflex fahre. Die schwammige VA ist nun passé.

      Das Einlenkverhalten ist ebenfalls deutlich spontaner geworden. Die Lenkung reagiert wesentlich genauer und nicht mehr so träge und gefühllos wie noch in Serie.




      Die Stabis von Whiteline

      Setup Rennstrecke: ------folgt-----
      Setup Straße:
      Bilstein B16 PSS10 (VA: Klick 4, HA Klick 3)
      Stabihärte: VA mittel, HA mittel

      Von der Wirkung der Stabis war ich ebenfalls sehr überrascht. Sie haben nochmals die Seitenneigung des Fahrzeuges verringert und ich konnte dadurch mein Bilstein vorn und hinten 2 KLICKS weicher stellen. Nun muss das Fahrwerk nicht mehr die Arbeit der laschen Serienstabis übernehmen und ich habe etwas mehr Komfort gewonnen. Ich kann auch beim Herausbeschleunigen aus engen Kurven deutlich eher ans Gas gehen, da durch die geringere Fahrzeugneiung die Masse des Fahrzeugs mehr in der Mitte gehalten wird und so mehr Gewicht auf dem kurveninneren Rad lastet. Ein weiterer sehr hervorzuhebender Effekt ist das leichte Mitlenken der HA in den Kurven. Das leidige extreme Untersteuern ist nun fast weg und ich kann mit dem GTI schön durch die Kurven "räubern" ohne das lästige Schieben der VA.



      Hinterachshauptlager

      Das hintere Hauptlager macht den GTI zwar etwas härter und lässt etwas Komfort bei schlechten Straßen schwinden, aber dafür ist die Hinterachse noch mal deutlich stabiler beim Anbremsen und im Geradeauslauf geworden. Das "Tänzeln" der HA ist nicht mehr so ausgeprägt, wie noch in Serie. Das Fahrgefühl ist deutlich besser und sicherer.



      Schluss

      Ich bin bis jetzt sehr zufrieden mit dem Fahrverhalten des GTI und kann das nur jedem empfehlen. Wer sich ein neues FW verbaut, sollte auch gleich die Stabis mit machen, da der Mehraufwand beim Einbau und die Kosten gering sind. Das Walk würde ich jederzeit sofort wieder einbauen. Dies kann man mit einer Bühne sogar selbst machen und lässt dann von einer Fahrwerkstatt nur noch mal die Spur einstellen. Ich werde dann weiter berichten, wenn ich den GTI zeitnah wieder mal über die Rennstrecke gejagt habe... :D

      Pirelli Sunflower Black Editon

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von philipp196 ()

    • Whiteline Antilift-Kit 'WALK'; Stabis; PU-Buchsen

      Hi Philipp, toller Bericht !! :D

      Um hier auch mal meinen Senf dazu zu geben:
      Ich habe ebenfalls das Whiteline ALK sowie die vorderen PU-Buchsen und die der hinteren Längslenker und andere Stabis drin und kann auch nur Positives sagen. Als ich gelesen hatte, dass es für diese Komponenten nun ein deutsches TÜV-Gutachten gibt, war für mich klar: muss ich haben !! :P8o:P
      Insbesondere das WALK und härtere Stabis kann ich jedem empfehlen, der es etwas sportlicher und direkter liebt. Das WALK verbessert den Grip der VA spürbar und damit auch die Traktion. Wenn man sich keine teure Sperre leisten will ist das für einen leistungsgesteigerten TFSI oder TDI eigentlich schon ein Muss.
      Die Stabis reduzieren die Seitenneigung schon sehr deutlich spürbar und auch das Einlenken wird direkter. Nennenswerte Komforteinbußen braucht man nicht zu befürchten. Wer sehr sensibel ist wird durch das ALK harte Fugen ein klein wenig deutlicher spüren, aber niemals wirklich unangenehm, da es sich dabei immer ''präzise'' anfühlt (schwer zu beschreiben). Die Stabis machen genauso wie ein strafferes Fahrwerk manche extrem wechselseitig geneigte Fahrbahnverwerfungen etwas deutlicher spürbar. Aber niemals störend. Viele werden gar keinen Unterschied spüren. :whistling:
      Zusammen mit einem guten Komplett- oder Gewindefahrwerk transferiert das einen Golf fahrdynamisch in ungeahnte Höhen. Beides funktioniert aber selbst mit dem Serienfahrwerk sehr sehr gut. :thumbsup::thumbup::thumbsup:

      ps:
      Das WALK ist nicht nur eine PU-Buchse in einer hübschen neuen Alukonsole ;) Der Trick ist ja die geänderte Geometrie, die so erst die Erhöhung des Grip-
      Niveaus ermöglicht. Bei den diversen WRX und Evo ist sowas seit Jahren probates Mittel um denen das Untersteuern auszutreiben. Beim Golf funktioniert
      das nicht anders. Wer die Funktionsweise verstehen will liest bitte den Grundlagenartikel auf Whiteline.com.au =)

      Gruß, Holger :whistling:

      GTI MkV uni schwarz - Interlagos - 2 t.
      Ablagep. Climatr. GRA MAL E-MFA RCD510 Spiegelp. Winterp.
      Xenon Detroit 19" Supersprint MSD S3 VA H&R Stabis SachsPerformance GW WALK
    • Ich kenne die Preise nicht auswendig, aber rund 200,-- für das ALK und gut 400,-- für die Stabis. Das sind auch die beiden Dinge, die ich zu allererst empfehlen würde. Der Einbau des ALK ist easy, kannst du evtl. selbst. Danach muss aber nochmal vermessen werden. Der Stabi hinten ist ein Klacks. Vorne ist es schon mehr Aufwand weil der AGT abgelassen werden muss. Das ist vorne bei jedem Tausch des Stabis oder der Stabilager so.:)

      Gruß, Holger :whistling:

      GTI MkV uni schwarz - Interlagos - 2 t.
      Ablagep. Climatr. GRA MAL E-MFA RCD510 Spiegelp. Winterp.
      Xenon Detroit 19" Supersprint MSD S3 VA H&R Stabis SachsPerformance GW WALK
    • Wie verändert sich eigentlich das Fahrverhalten bei Tausch / Einstellung der jeweiligen Stabis?
      Würde es ggf. Sinn machen, nur einen einzelnen zu tauschen oder nur im "Set".

      Habt ihr mit einer Deutschen Bezugsquelle schon erfahrungen?

    • Es gibt ein paar altbekannte klassische Grundregeln für das Setup einstellbarer Stabilisatoren.
      Die sind allerdings gerade bei Frontkratzern mit Vorsicht zu betrachten. Oft verhält sich das
      Auto nicht immer so wie es die pauschale Regel vorhersagt.

      - Stabi vorne härter und/oder hinten weicher: spontaneres Einlenken, aber mehr Untersteuern
      - Stabi vorne weicher und/oder hinten härter: weniger Unter- bzw. mehr Übersteuern, bessere Traktion

      Ich habe im Sommer alles rundum auf hart eingestellt. Für den Winter stelle ich beide Stabis auf soft.
      Das kann man ja bei fast allen Nachrüststabis über die Länge des Hebelarms einstellen (siehe die
      drei Ösen auf den Bildern).
      Ich hatte mit weicherer Einstellung des VA-Stabis keine Vorteile für Traktion und Kurvenverhalten.
      Deshalb habe ich zugunsten zackigeren Einlenkens auch vorne auf stramm gestellt.

      Von Klasen und AK-Motorsport habe ich bis jetzt noch nichts schlechtes gehört.

      Gruß, Holger :whistling:

      GTI MkV uni schwarz - Interlagos - 2 t.
      Ablagep. Climatr. GRA MAL E-MFA RCD510 Spiegelp. Winterp.
      Xenon Detroit 19" Supersprint MSD S3 VA H&R Stabis SachsPerformance GW WALK

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TheBruce ()

    • Praxisbericht aus der Werkstatt (Audi A3)

      Der Kunde hatte einen 2.0TDI A3 8P und meinte er habe häufig Dröhngeräusche beim Beschleunigen. Bei Probefahrten mit Vergleichsfahrzeugen mit Serienlager (Go5 TDI und Octavia1Z TDI) mussten auch wir zugeben, dass beim A3 häufig ein Dröhnen auftrat, nach Einbau der Serienlager war das Dröhngeräusch wieder weg.

      Das PU-Lager (WALK) ist sicher eine gute Sache bei agressiver Fahrweise und vor allem bei Breiträdern die knapp im Radhaus sitzen, es hat aber spürbare Komforteinbußen.
      Das Dröhngeräusch dürfte sich auf die 1.9er und 2.0 Diesel beschränken, ist aber erträglich. Beim Benziner dürfte das Problem sicher nicht auftauchen.

    • Ja, passt alles auch beim Golf VI und die Gutachten für WALK und Stabis erstrecken sich auch auf den Golf VI
      und artverwandte Modelle wie A3, Leon, Jetta oder Octavia.

      Ferry, was haben denn Motorvibrationen mit Fahrwerkslagern zu tun? Ging es da nicht eher um die DMS?


      Das dürfte auch interessant sein:


      Mittlerweile sind meine Koppelstangen und das erwähnte Bump-Steer-Kit gekommen. :thumbup:


      Zuerst die Koppelstangen:





      die Lager sind abgedichtet und damit ganzjahrestauglich:


      vorne sind etwa 330 bis 360 mm Länge einstellbar:


      hinten etwa 110 bis 140 mm:



      Selbstverständlich hat jede KS an einem Ende ein Links- und auf der anderen Seite ein
      Rechtsgewinde. Es reicht also zur Einstellung die Kontermuttern zu lösen, die KS müssen
      zur Korrektur nicht ausgebaut werden.
      Außerdem liegen sie verdammt gut in den Hand und machen einen sehr soliden Eindruck.

      Vielleicht hat jemand die Maße der OEM-KS zur Hand. Ich habe etwas von 340 mm in Er-
      innerung, aber sicher bin ich da nicht. Der spannungsfreien Montage der Stabis nach dem
      Besuch auf der Radlastwaage steht jedenfalls nichts mehr im Wege.


      Hier das Bump-Steer-Kit:









      (im Hintergrund ist die schwarze Gummitülle zu sehen - damit sollte es auch winterfest sein)

      Gruß, Holger :whistling:

      GTI MkV uni schwarz - Interlagos - 2 t.
      Ablagep. Climatr. GRA MAL E-MFA RCD510 Spiegelp. Winterp.
      Xenon Detroit 19" Supersprint MSD S3 VA H&R Stabis SachsPerformance GW WALK
    • Hi Domi, gut sind sie für folgendes:
      1. sie sind einstellbar
      das hilft
      a) wenn aufgrund eines tiefen Fahrwerks der Stabi am Querlenker berührt und zu steil steht
      b) um die Radlasten einstellen und Stabis und Koppelstangen nachher spannungsfrei verbinden zu können
      c) um die Stabihärte 'feintunen' zu können, da der Anstellwinkel die Stabihärte beeinflusst

      2. sie sind stabiler oft sind die normalen Koppelstangen überfordert, bspw. wenn man härtere Stabilisatoren fährt und dadurch halten sie oft nicht lange

      3. sie sind steifer und haben gummifreie Gelenke das erhöht den Wirkungsgrad der Stabilisatoren und macht sie ebenfalls 'virtuell' härter

      Gruß, Holger :whistling:

      GTI MkV uni schwarz - Interlagos - 2 t.
      Ablagep. Climatr. GRA MAL E-MFA RCD510 Spiegelp. Winterp.
      Xenon Detroit 19" Supersprint MSD S3 VA H&R Stabis SachsPerformance GW WALK