Xenon Codieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Xenon Codieren

      Hallo,ich habe ein Problem.Ich habe auch schon die suche benutzt aber nichts gefunden was mir helfen könnte.
      Ich brauche eine genaue anleitung um Xenon zu codieren.Ich habe jetzt rausgefunden das ich irgendwie die die Watt zahl ändern muss und in 2 verschiedenen sachen was Codieren muss, Aber wie????
      Danke

    • Ich habe jetzt rausgefunden das ich irgendwie die die Watt zahl ändern
      muss und in 2 verschiedenen sachen was Codieren muss, Aber wie????
      Die Wattzahl von 50 auf 35 Watt, passt dein BNSTG automatisch an, indem du unter Zentralelektrik anklickst "Xenon Scheinwerfer verbaut".




      Codierung


      Ist alles ordnungsgemäß verlegt und angeschlossen kann die aLWR eingestellt und codiert werden. Dies ist

      mit der Software VAG Com durchzuführen.

      Als erstes in Adresse 55 – Xenonbereich, Steuergerät muss erkannt werden

      dann unter STG Codierung -> Funktion 07

      000003 – Frontantrieb

      000004 – Allradantrieb

      dann unter Grundeinstellung -> Funktion 08

      Messwertgruppe 001 dort steht dann entweder warten – dann oben auf weiter- oder Scheinwerfer einstellen,

      erst jetzt kann man die Scheinwerfer manuell in die gewünscht Position bringen. Ist dies geschehen

      oben auf weiter klicken. Es erscheint Regellage gelernt. Die Regellage der Sensoren wurde jetzt von dem

      Steuergerät gelernt.



      Sollte bei Messwertgruppe 001 „nicht möglich“ stehen liegt das an der Lage der Sensoren bzw. der Halter.

      Unter Messwertblöcke 002 stehen % Zahlen. Die erste Zahl für die VA und die zweite für die HA. VA- Wert

      höchstens 49% (Basis 35%), HA- Wert höchstens 83% (Basis 70%). Die Halter dann so verstellen das

      gewünschte Werte erreicht werden.

      Nun erneut Fehler auslesen. Bei ordnungsgemäßer aLWR sollte kein Fehler gespeichert sein.

      Das Diagnose Interface für Datenbus ist noch auf aLWR zu codieren. Da hier eine so genannte lange

      Codierung zum Einsatz kommt bitten wir dazu in eine VW Vertragswerkstatt zu fahren. Für alle die es

      sich dennoch zutrauen bitte wie folgt:

      Das Byte 00 d.h. die ersten beiden Stellen der Codierung muss das Bit 6 gesetzt werden. Wenn da z.B.

      eine 00 steht muss dies auf 40 gesetzt werden. Warum? Jedes Byte besitzt 8 Bits. In unserem Fall die 00

      Hex = 0000 0000 Binär. Wenn nun das Bit 6 (immer von rechts gezählt beginnend bei 0) gesetzt wird steht

      dort 0100 0000 Binär = 40 Hexadezimal

      Das gleiche gilt für das Bordsteuergerät, welches ebenfalls auf Xenonbetrieb codiert werden muss. Hier

      muss das Byte 00, Bit 1 gesetzt werden.

      Die Bytes werden übrigens immer von links nach rechts gezählt.



      Quelle: KUFATEC