Wie original VW-Lack verarbeiten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Wie original VW-Lack verarbeiten?

      Habe mir bei VW einen Liter Lack (graphitblueperlef.) gekauft und zu einem Kumpel gebracht der das nun lackieren soll.

      Wie wird der originale Lack verarbeitet? Fertiglack ist es nicht. Was muss ich alles beimischen dass es Fertiglack ist? Mein Kumpel hat gefragt ob das Blueline (???) ist oder sonst was.


      Gruß Martin.

    • Nun frage ich einmal ganz dumm, ist dein "Kumpel" KFZ-Lackierer ? oder nur Hobbylackierer ??????
      Wenn er kein gelernter Fachmann ist, solltest das sein lassen mit dem Lackieren. Das kann böse in die Hose gehen.
      VW verwendet seit vielen Jahren nur noch wasserverdünnbare Basislacke. Diese müssen nach dem Auftrag mit einer speziellen HVLP Spritzpistole (ist zwingend erforderlich) damit Dein graphitblueperleffekt nachher auch so aussieht wie Deine Alte Werkslackierung, gut abgelüftet werden.
      Dazu benötigst Du ein gutes Abblassystem um das Wasser nach dem Aufspritzen aus dem Basislack zu bekommen, sonst hast du nette Wassertröpfchen unter dem nachfolgenden Klarlack, welcher ebenfalls noch aufgetragen werden muss. Wenn die Luftfeuchtigkeit sehr hoch ist wie im Moment draußen benötigst du eine hohe Wärme um das Material aufzutragen sonst klappt dat wirklich nicht.

      Aber nun zu Deiner eigentlichen Frage, was für einen VW-Original Lack hast du denn da gekauft ?
      Das ältere Aqua-Plus System ? dort kommen nur noch 8-10 % VE-Wasser hinzu dann ist die Mischung Spritzfertig. Wenn der Lackierbetrieb das nicht bereits beigefügt hat ....

      Oder hast du bereits das neue Aqua-Premium System als Basislack erhalten ???? dort kommen nur die Mischkomponenten hinein aus der Mischbank plus eine Sytemkomponente als zusatz entweder 100 oder Sytemkomponente 200 je nach Verarbeitungstemperatur sonst legen sich die Effektteilchen nicht hin sondern stehen senkrecht und es kommt zu einer Stippenbildung.


      ich hoffe das ich Dich Jetzt nicht völlig durcheinander gebracht habe. Aber all diese Info sind notwendig wenn das Ergebnis stimmen sollte.

      Gruß

      Franky

      mit Sachverstand geht vieles leichter
      http://www.frank-reiher.de

    • vielen Dank für diese TOP-Information.

      Mein Kumpel ist Lackierer, nur mischen die immer selbst. Er kann super lackieren, nur schwächelt er ab und zu mit der Farb-Passgenauigkeit. Deswegen war ich beim Freundlichen um mich selbst drum zu kümmern.

      Ich muss mir das auf der Dose mal anschauen. Ich habe den Lack ja so direkt beim Volkswagen-Zentrum bestellt und da war dann auch dieser typische VW-TN-Aufkleber drauf.

      Ich bin nur KFZ-Elektriker, mit Lack und Karosse kann ich mir nicht helfen, werde ihm die Infos so weiter leiten.

      Wenn mir das zu heikel wird dann kommen die Teile eben in eine große Lackiererei, dann habe ich meine Ruhe.


      Aber nochmals vielen Dank für die ausführliche Info! :thumbup:



      Gruß Martin.

    • Hallo Martin,

      dann dürfte es sich um die alte Aqua Plus Serie handeln. da kommt noch ca. 10 % VE-Wasser in die Mischung und ab gehts .....
      Aber das steht eigentlich auch auf der orig. Dose druff.

      Dann mal viel Erfolg

      mit Sachverstand geht vieles leichter
      http://www.frank-reiher.de

    • hmmm, also auf der Dose war nur der Bepper mit der TN und sonst nichts. Ist sonst eine Blechdose ohne Aufschrift.

      Also das ältere System ist dann leichter zu verarbeiten, richtig?

      Gruß Martin.

    • Jou das geht noch am einfachsten.

      Aber schreib mir doch mal die Teile-Nr.

      fängt die mit LPC ...an ? oder mit LPW ?

      mit Sachverstand geht vieles leichter
      http://www.frank-reiher.de

    • Sorry Martin,

      hatte ein paar Tage keine Zeit Abends noch in das Forum zu schauen.
      Ja, das sieht nach Wasserbasislack aus. Allerdings kein Readymix also Fertiglack von VW.
      Das sieht eher nach einer selbstangemischten Soerte aus.

      Du solltest den freundlichen mal fragen welcher Wasserbasislack das wäre Aquq Premium oder Aqua Plus und welcher Verdünner erforderlich ist ....

      dann kannst das Material auch verarbeiten. An der Teile Nr. ist beim besten willen nicht zu erkennen ob Wasserbasis alt oder neu verwendet wird

      Bis denne

      mit Sachverstand geht vieles leichter
      http://www.frank-reiher.de

    • Also ich bin ja auch Lackierer und wir bestellen auch ab und an Lacke beim Freundlichen, da unsere Bank mehrere Töne unter dem Code findet. Aber VW und Audi haben immer Aqua Plus Lacke in der Dose. Sprich es reicht wenn du ca. 15% Permahyd VE Wasser dazu gibst. Dann is der Lack Spritzfertig. Hättest mal was gesagt, ich hätte dir den Lack auch geben können. Habe ja grad erst meinen Lackiert und noch 1 Liter über.

      Golf V TDI Sportline
    • was echt? Das wusste ich nicht. Wenn ich das wüsste hätte ich die Teile eine Woche später, FERTIG lackiert abgeholt :P


      Naja, Fakt ist: die Teile liegen seit einem Monat beim Lacker X( , Front und Heck. Ich habe überhaupt keinen Bock mehr, kein Erfolgserlebnis, die besten Treffen platzen!!! Könnte gerade davon laufen ;( Naja, btt.

    • Hol sie ab, setz dich in dein Golf, komm her und wir lacken dir die fix am WE. Dann dran bauen und zurück fahren. FERTIG

      Golf V TDI Sportline
    • :thumbsup: ich würde es auch sofort machen wenn: ich nicht so viel arbeiten müsste, wenn mir nicht ständig irgendwas aufgebrummt wird und wenn es nicht so weit wäre. :thumbdown:
    • Hey zusammen,

      Wir benutzen seit Januar bereits das neue Aqua Premium System. Dort gibts kein VE-Wasser mehr .... Alle komponenten werden per Mischlack beigefügt. Wasser darf auch dar nicht mehr beigefügt werden ! Darum meine nervigen nachfragen, nicht das der teure Liter noch versaut wird.


      Also bis denne

      mit Sachverstand geht vieles leichter
      http://www.frank-reiher.de