Abwürgen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Hallo,

      ich bin vor knapp 5 Wochen von einem 64 PS SDI auf einen 105 PS TDI umgestiegen. Ich würg den Karren doch tatsächlich immer noch ab. Mensch!!! Bin durch 8 Jahre SDI total schaltfaul geworden. Der SDI ist doch tatsächlich im 3 Gang ohne Probleme angefahren. An Abbiegungen, Kreuzungen etc. raff ich das imme rnoch nicht und schlate oft nicht schnell genug runter und BUMM. Auch beim anfahren passiert es immer noch. Sagt mal, schade ich dem Getriebe oder Kupplung???? Ist mir bestimmt insgesamt so 10 - 15 Mal passiert bisher. Nicht das die Kupplung dadurch jetzt schon einen Verschleißt wie 5 Jahre Fahrerei hat.....Was meint ihr?

      Gruß

    • Ich glaube ein paar Mal tut dem nix... Wenn man mal bedenkt, wie lange die Getriebe und Kupplungen in Fahrschulautos durchhalten mit dem Motor...

      Aber auf Dauer würde ich das nicht machen, da das Getriebe ja jedes Mal 'nen ordentlichen Schlag kriegt auf Grund der starken Kupplung (das Drehmoment beim TDI ist ja doch nich wenig 8) ).

      Schlagt mich, wenn ich Blödsinn schreibe :P

      Ich denke mal, wenn Du 'ne Weile fährst, gewöhnst Du Dich auch dran... Also ich schalte grundsätzlich spätestens bei knapp 1000 Umdrehungen (beim runter-touren!!!) da darunter schon untertourig wird, was man auch merkt.

    • Danke für die Antwort. Stimmt Fahrschulautos machen da viel Schlimmeres mit und gehen auch nicht kaputt. Hast recht. Muss mich aber jetzt mal zusammenreißen. Einfach mehr Gas geben.

    • *schlag* ^^

      Gerade die "starke Kupplung" beim 1.9er TDI stellt das Problem dar. Stichwort ZMS. Beim "Abwürgen" bekommt die Kupplung nen ziemlich hegftigen Impuls in die falsche Richtung und rupft ordentlich an den Federn. Auf die Dauer werden die dadurch nicht wirklich frischer.
      Klar das Ding ist auf Otto Normal ausgelegt und hält natürlich den ein oder anderen Abwürger aus, sollte aber nicht zum Volkssport werden. ;)

      Gruß

    • daren schrieb:

      Also ich schalte grundsätzlich spätestens bei knapp 1000 Umdrehungen (beim runter-touren!!!) da darunter schon untertourig wird, was man auch merkt.



      Da is meiner scho fast aus bei 1000.

      =)

      Buffer overflows are Mother Nature's little reminder of that law of physics that says: if you try to put more stuff into a container than it can hold, you're going to make a mess.

    • PhilippL schrieb:

      Zitat von »Steini91«

      Wie schön das doch alles mit DSG ist ^^



      Ach bla, fahr du doch deinen Autoscooter ;):P

      Ist aber schon blöd, wenn der Autoscooter schneller als dein Kinderkarussel ist, oder? ;D


      (Wir kennen uns, keine Sorge mods :P)
      meinGOLF.de Regionalleiter
      [NRW] SI, OE, HSK, MK & Umgebung!!
    • Also ich bin ja eigentlich absoluter Verfechter des linken Pedals..

      Aber in letzter Zeit wünsch ich mir echt nen DSG. Ist in der Stadt und im Stau einfach Nerven und Ressourcenschonender :)

      Aber ohne DSG muss man wenigstens noch bissle denken beim beschleunigen.. Stumpf drauftreten kann ja jeder :P

      Buffer overflows are Mother Nature's little reminder of that law of physics that says: if you try to put more stuff into a container than it can hold, you're going to make a mess.

    • Das is kein schalten ;)

      Buffer overflows are Mother Nature's little reminder of that law of physics that says: if you try to put more stuff into a container than it can hold, you're going to make a mess.

    • PhilippL schrieb:

      *schlag* ^^

      Gerade die "starke Kupplung" beim 1.9er TDI stellt das Problem dar. Stichwort ZMS. Beim "Abwürgen" bekommt die Kupplung nen ziemlich hegftigen Impuls in die falsche Richtung und rupft ordentlich an den Federn. Auf die Dauer werden die dadurch nicht wirklich frischer.
      Klar das Ding ist auf Otto Normal ausgelegt und hält natürlich den ein oder anderen Abwürger aus, sollte aber nicht zum Volkssport werden. ;)

      Gruß


      das halte ich für ein gerücht. da am kurbeltrieb ständig drehschwinungen auftreten arbeiten die torsionsdämpfer solange der motor läuft. ob das jetzt nen messbaren einfluss hat ob der motor abstirbt oder nicht halte ich für kaum möglich.
      ausserdem haben die beiden schwungräder des zms einen maximalen verdrehanschlag sodass die federn ja eigentlich nicht mehr gestaucht werden können als sie maximal sollen. is nur ne überlegung daher ohne gewähr :)