Problem mit unbekanntem Massefehler im Motorsteuergerät - nicht löschbar!

    • Golf 4 Diesel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Problem mit unbekanntem Massefehler im Motorsteuergerät - nicht löschbar!

      Hallo zusammmen!

      Ich habe ein riesiges Problem, welches ich kurz anhand eines
      User-Beitrages von vor 2 Jahren schildern möchte - und ich habe dasselbe
      Problem mit meinem Golf.

      Mein Problem seit längerer Zeit leuchtet die Gelbe
      Motorkontrollampe auf und im Display
      erscheint "Abgas Werkstatt" Der Wagen geht in den
      Notlauf
      Ich war nun schon 5 x in Deutschland und 3x im Ausland in
      der Werkstatt es wurden diverse Teile Ausgetauscht zB. 2x LMM, J17-Relais, AGR
      Ventil, und weiteres wurde zu Testzwecken eingesetz zB Turbolader und andere
      Teile die ich nicht näher kenne. Wie Ihr euch vorstellen könnt hab ich schon
      wirklich ne Menge Kohle for nothing hingeblättert. Und bevor Ich arm werde
      versuche es selber. Der Wagen fährt schon mind. 5000km mit der Fehleranzeige.
      Es läuft alles ausser halt das er im Notlauf ist und deswegen schnell
      beschleunigen oder höhere Geschwindigkeiten als 120 nicht möglich sind.

      Das Steuergerät wurde geöffnet und nachgelötet lt Angabe
      wurde die komplette Motorraumverkabelung kontrolliert alle Stecker Sockets und
      Massepunkte ebenfalls. Es wurde definitiv weder vorher noch nachher getunt.
      Fazit der Fehler ist immernoch da. Nun weiss Ich nicht
      weiter der eine sagt MSG defekt (gebr. ca 400 €) der andere sagt Kabelbaum
      austauschen.

      Ich bin froh, nicht der Einzige mit diesem Problem zu sein.

      Bei Seat sagte man mir, dass Steuergerät sei defekt. Das ist Unfug, wie sich im Nachhinein heraustellte. Das Steuergerät ist nachweislich
      völlig in Ordnung und geht nur in sehr seltenen Fällen kaputt. Wenn das der Fall wäre, würde das Auto nicht mehr fahren. Mittlerweile wurde alles geprüft gesäubert und instandgesetzt, was im Fehlerspeicher zu finden war. Aber daran lag es nie! Der Wagen fährt jetzt zwar wieder besser, aber eben noch nicht wieder so, wie er eigentlich sollte. Die Fehler tauchen immer noch sporadisch auf, obwohl der
      Wagen zeitweise wieder mit Höchstgeschwindigkeit fährt. Die Motorkontrollleuchte geht einfach nicht aus. Anhand eines Stromlaufplanes wurde geprüft, woran es liegen könnte. Das Ergebnis ist: Der sogenannte unbekannte Massefehler kann überall und nirgends zugrunde liegen. Ich habe sogar die Massepunkte gereinigt. Auch kein Erfolg. Die Werkstätten sind ratlos. Fahre ich mit dem Auto so
      weiter, wird in einigen Wochen oder Monaten wieder alles mit Ruß verdreckt sein - und das Spiel geht von vorne los. Irgendwie muss durch einen Massefehler dem Motor die Leistung entzogen werden. Ich hab kein Bock mehr, die teuren Spekulationen von KFZ-Meistern zu bezahlen, die einem weismachen wollen, das Motorsteuergerät sei defekt und müsste ausgetauscht werden.

      Nun habe ich zwei Hinweise, zu denen ich gerne Eure Meinung hören würde:

      1.) Vor einige Monaten war der Blinkgeber defekt. Daraufhin wurde mit Kontaktspray der Blinkerschalter "bearbeitet". Danach fing
      das Ding an zu qualmen und musste ausgetauscht werden; was ich natürlich bezahlen musste. Kann es vielleicht damit in Zusammenhang stehen?

      2.) Das Radio mit Navigation und Freispechanalge hatte zweimal einen Kurzschluss in den vergangenen zwei Jahren. Die Freisprechanlage
      geht nicht mehr und/ oder das Radio geht dann komplett aus. Kann es dadurch vielleicht zu einem Kurzschluss gekommen sein, der Einfluss auf die Masse der Motorelektronik nimmt und dadurch im Motorsteuergerät einen unbekannten Massefehler kennzeichnet, der nicht zu löschen ist und dadurch dem Motor Leistung entzieht?

      Ich bin kein KFZ-Mechaniker, aber ich kann 1+1 zusammenzählen und kriege ein Problem mit der Logik, wenn Ursachen herangeführt
      werden, die alles oder nichts bedeuten können. Wenn ich den Wagen wieder in die Werkstatt gebe, werde ich wahrscheinlich ein paar Tausend Euro loswerden, bis endlich das Philosophieren in den Werkstätten vorbei ist und ich wieder fahren kann. Dewegen bitte ich Euch um Hilfe. Vielleicht könnt Ihr aus Eurem Erfahrungsschatz schöpfen und mir einen Tipp geben!?
    • Ich hätte darauf getippt das die Steckkontakte vom MStg nicht mehr richtig zur platine kontakt haben.
      Aber da du schriebst das sie nachgelötet wurden kann man das ausschließen.
      Villt mal nen bekannten mit gleichem stg fragen ob man tauscht oder beim Schrotti vorbei schauen und fragen ob man sich das ersatzteil ma kurz zum test einbauen kann.

      FH per FFB, Restkilometer, Logins, Codierung, ME7 EEprom read/write, Tacho, VCDS, Raum Dortmund