Drehmoment Radschrauben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Drehmoment Radschrauben

      Moin

      Am Wochenende habe ich am Polo GTI mal die BBS Alus montiert.

      Bei der letzten Schraube machte es "KLONG" und eine Radschraube steckte mit dem Gewinde im Gewinde und ich hatte den Kopf in der 17"er Nuß....abgerissen...... ;(X(

      Wie kann sowas passieren? Welchen Drehmoment muß man anwenden? 120 NM sind doch nicht zuviel, oder?

      MFG

    • Original von dennis
      Meines Wissens musst du 50NM nehmen. :(

      Gruss

      dennis


      Sorry, aber das wäre lebensgefährlich. 8o

      Vorgeschrieben sind 120Nm. Entweder die Schraube hatte einen Schaden oder der Drehmomentschlüssel zeigt falsch an.
    • Auch damit habe ich bei 120 keine Probleme.
      Die 120 NM überschreitest Du schon fast, wenn Du die Muttern mit dem normalen Bordwerkzeug normal festziehst...!

      Bei 50 NM hat man doch gar kein werkzeug benötigt sondern die Schrauben nur so mit den Fingern festgezogen, oder? ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hennawob ()

    • iss ja krass....

      waren definitiv 120 NM

      Am Polo 6N denke ich, wirds wie am Golf IV sein...naja, evtl. hatte die Schraube schon einen "weg" vom "anballern" durch meinen Schwiegervater bei der Montage der Winterräder.

      War Glück, daß die Jungs bei ATU die restl. Schraube noch rausbekommen haben ( 10 € ) + eine neue Radschraube.....Wenn ich Pech gehabt hätte, wäre es wohl deutlich teurer geworden...zudem war es Samstag um 13 Uhr ( wo keine Sau mehr arbeitet )

      MFG

    • Original von joegolf
      Original von dennis
      Meines Wissens musst du 50NM nehmen. :(

      Gruss

      dennis


      Sorry, aber das wäre lebensgefährlich. 8o

      Vorgeschrieben sind 120Nm. Entweder die Schraube hatte einen Schaden oder der Drehmomentschlüssel zeigt falsch an.


      Krass. 8o

      Habe ich wirklich 50 NM geschrieben. Sorry - sind natürlich 120 NM :( :))

      Sollte nicht soviel arbeiten. :D

      Gruss

      dennis
    • Original von reichi
      werkstattbuch schön und gut. 110 oder 120Nm ist ja fast gleich.
      aber du mußt sie im notfall mit dem boarbwerkzeug aufmachen.


      wenn man alle schrauben mit nem Drehmomentschlüssel auf 120Nm angezogen hat sollte es kein problem sein diese mit dem Boardwerkzeug abzudrehen! Wenn man ohne Drehmomentschlüssel anzieht läuft man sehr oft gefahr die schrauben anzuknallen und verbiegt!!! sich schon mal ein tolles Boardwerkzeug....

      cya
    • Wenn man ohne Drehmomentschlüssel anzieht läuft man sehr oft gefahr die schrauben anzuknallen und verbiegt!!! sich schon mal ein tolles Boardwerkzeug....

      Yo, selber schon mal erlebt, als wir ohne Drehmomentschlüssel an einem Sonntag Räder wechslen mußten. Da bekamen wir die Schrauben (von einem Reifendienst aufgezogen) nicht runter = 2 Bordwerkzeugschlüssel haben wir uns zerrissen!
      Halten wirklich nicht viel aus!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hennawob ()

    • es gab mal so ein test wo man bei verschiedenen herstellern (bmw, audi, vw, usw.) das boardwerkzeug getestet haben....Fazit nur bei zwei Herstellern war das werkzeug zu gebrauchen....und bmw und Mercedes waren es nicht.....weiß leider grad nicht wer es sonst war ?(

      cya